Werkstatt für historische Musikinstrumente

Auf den Spuren von Luthers Laute

Besuchen Sie die Werkstatt für historische Musikinstrumente und erleben Sie hautnah, wie in einzigartiger Handarbeit Saiteninstrumente wie zu Luthers Zeiten hergestellt werden.
Die Werkstatt bietet viele interessante EInblicke in die Herstellung und Reparatur von Drehleiern, Geigen und Gitarren und vielen anderen Instrumenten.
Wie wird aus einem Baum eine Geige?
In einer einstündigen Führung werden einzelne Schritte des Instrumentenbaus von Jörg Dahms anschaulich erklärt und gezeigt.
Von der richtigen Auswahl des Holzes und dem Fällen des Baumes, über die Lagerung der Tonhölzer, das Aufsägen, Aushobeln und Biegen bis hin zum Verleimen, Lackieren der einzelnen Teile eines Musikinstrumentes und dem Aufziehen der Saiten, erfahren Schüler und Lehrer viele interessante Details.

Was ist Schellack und woraus besteht Kolofonium?
Woraus sind die Bogenbezüge bei Streichinstrumenten?
Warum wird heute immer noch Knochenleim verwendet für den Musikinstrumentenbau?
Was ist eigentlich eine Laute und was ist eine Gambe?

Viele der vorgestellten Instrumente werden angespielt um einen authentischen Eindruck der Renaissance zu vermitteln.

In die Werkstatt passen bis zu 20 Personen.
Preis je Führung / Gruppe: 60,00 €.
Die Führung sollte mindestens 2 Tage vorher angemeldet werden.
Führungen sind in deutscher und englischer Sprache möglich.

Anbieter:
Historischer Musikinstrumentenbau
Pfaffengasse 5
06886 Wittenberg
Tel: 03491 - 404011
Fax: 03491 - 404012
E-Mail: info@wittenberg-musik.de
Internet:
technische Umsetzung durch: Systemhaus Wittenberg