CAMPUS Termine



"CAMPUS lädt ein" Heute noch gesund-morgen schwer krank

06.05.2015

18:00-20:30 Uhr
in der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V., Schlossplatz 1d

Am Mittwoch, dem 6.Mai 2015 um 18.00 Uhr lädt der CAMPUS WITTENBERG e. V. in die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V. , Schloßplatz 1d, Lutherstadt Wittenberg, ein. Sechs Fachärzte des Paul-Gerhardt- Stifts, eine Vertreterin des Sozialdienstes und des Pflegepersonals führen in die Thematik ein. Für die Gäste der Veranstaltung besteht anschließend die Möglichkeit, mit den Expertinnen und Experten unter der Moderation von Dr. Susanne Faby zu diskutieren. Die Ergebnisse der Veranstaltung werden von Chefarzt Prof. Dr. Peter M. Jehle zusammengefaßt und kommentiert.

Im Mittelpunkt steht die Frage, wie alte Menschen, heute noch aktiv und selbständig, morgen schon zum Pflegefall werden oder gar sterben können: Eine banale Ursache – etwa ein Sturz- genügt, eine Kette fataler Folgen auszulösen. Anhand konkreter Fallbeispiele gehen wir der Frage nach, wo und wie sich in diese Kette vorsorglich eingreifen ließe. Die Strukturen und Abläufe im Krankenhaus werden dabei ebenso beleuchtet wie die in der häuslichen Umgebung. Außerdem wird untersucht, welchen Beitrag die persönliche Kommunikation aller Beteiligten und die Vernetzung medizinischer Einrichtungen, etwa Krankenhäusern und Praxen, dazu leisten kann. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Betroffene und deren Angehörige, Mitarbeiter in Pflegediensten, Ärzte und interessierte Bürger/-innen.

Die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung ist bei der Ärztekammer Sachsen-Anhalt beantragt.

Qualifizierung von Ausbildungsbeauftragten (Vollzeit, berufsbegleitend)

08.06.2015 - 09.06.2015

Wann: 8:00 Uhr – 14:30 Uhr

Wo: Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e.V. Wittenberg
Dessauer Straße 134, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Ausbildungsbeauftragte sind engagierte und interessierte Mitarbeiter, welche dem Ausbilder nach AEVO (Ausbildung der Ausbilder) unterstützend zur Seite stehen. Ausbildungsbeauftragte begleiten die Auszubildenden durch Ihre Zeit in der jeweiligen Fachabteilung und unterstützen die Auszubildenden individuell. Die inhaltlichen Schwerpunkte dieses Seminars werden individuell auf die Einsatzgebiete der zukünftigen Ausbildungsbeauftragten angepasst.

Auffrischungskurs für Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte (Vollzeit)

10.06.2015 - 11.06.2015

Wann: 8:00 Uhr – 14:30 Uhr

Wo: Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e.V. Wittenberg
Dessauer Straße 134, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Mit dieser Neuordnung der verschiedensten Ausbildungsberufe liegt der Fokus der Berufsausbildung stärker auf betrieblichen Zusammenhängen und Prozessen. Dies stellt Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte vor neue Herausforderungen. Auch in der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) ist eine verstärkte Orientierung auf Arbeits- und Geschäftsprozesse verankert und die Entwicklung beruflicher Handlungskompetenz als vorrangiges Ziel der Berufsausbildung definiert. Im Lehrgang werden Fragen diskutiert und beantwortet, die im täglichen Umgang mit Auszubildenden auftreten. Aktuelle Fallbeispiele werden besprochen und Lösungen erarbeitet. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über alle wichtigen Neuerungen rund um die Arbeit als Ausbilder oder Ausbildungsbeauftragter.

Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) (Vollzeit)

15.06.2015 - 31.10.2015

Wann: täglich 8:00 Uhr – 14:30 Uhr

Wo: Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e.V. Wittenberg; Dessauer Straße 134, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

1. Wirtschaftsbezogene Qualifikation – Volks- und Betriebswirtschaft – Rechnungswesen – Recht und Steuern – Unternehmensführung
2. Handlungsspezifische Qualifikationen – Sozial- und Gesundheitsökonomie – Rechtliche Bestimmungen im Sozial- und Gesundheitswesen – Marketing im Sozial- und Gesundheitswesen – Management im Sozial- und Gesundheitswesen

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

07.01.2014

Ob Industrie-, Handwerks- oder Servicebetrieb, ob Inbetriebnahme elektrischer Anlagen und Betriebsmittel, ob Instandhaltung oder Kundendienst: Überall fallen elektrotechnische Tätigkeiten an, die grundsätzlich nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden dürfen. In diesem Lehrgang lernen die Teilnehmer diese speziellen Tätigkeiten durchzuführen und erlangen die Befugnis hierzu.
Der Begriff “Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten” ist Bestandteil der Durchführungsanweisung zu §2 der UVV (BGV A3).

Informationen unter: http://www.bbw-wittenberg.de/weiterbildung-1/elektrofachkraft-fuer-festgelegte-taetigkeiten/index.html

Wann: 07.01.14 – 10.01.14 und 24.02.14 – 28.02.2014 täglich 6.45Uhr – 15.15 Uhr

Wo: Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e.V. Wittenberg
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Ausbildung der Ausbilder

13.01.2014

Inhalte :
1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
3. Ausbildung durchführen
4. Ausbildung abschließen

Informationen unter: http://www.bbw-wittenberg.de/weiterbildung-1/ihk-abschluesse/index.html

Wann: 13.01.2014 – 29.01.2014 täglich 8.00Uhr – 14.30 Uhr

Wo: Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e.V. Wittenberg
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Friedrich Schleiermacher: „Sinn und Geschmack fürs Unendliche“

14.01.2014

Friedrich Schleiermacher ist eine der Zentralgestalten des Protestantismus. „Über Religion“ sprach er nicht nur mit Gebildeten, sondern auch mit ihren „Verächtern“. Und seine „Glaubenslehre“ war beseelt – von dem einen großen Wunsch, Glauben, Vernunft, Gefühl und Erfahrung miteinander zu verbinden, um so das Wesen des Menschen vor Gott besser zu verstehen.

14. Januar 2014 | Di. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Vortrag: PD Dr. Alf Christophersen

1. Neu gelesen: An den christlichen Adel deutscher Nation.

26.01.2014

Kultusminister Stephan Dorgerloh, Magdeburg

Der Islam und Deutschland

07.02.2014 - 09.02.2014

Hochschulperspektiven auf eine Debatte

„Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland” – mit dieser Aussage in seiner Rede als Bundespräsident am 3. Oktober 2010 löste Christian Wulff eine Debatte aus, die noch längst nicht abgeschlossen ist. Wie wird an den Hochschulen in Deutschland

mit dem Islam umgegangen? Und welchen Beitrag leisten die Studierendengemeinden zu dieser Debatte?

7. bis 9. Februar 2014 | Fr. – So. Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie Leitung: Friedrich Kramer mit Annette Klinke und Dr. Uwe-Karsten Plisch (Evangelische StudentInnengemeinde in der Bundesrepublik Deutschland)

Sören Kierkegaard: Angst und Verzweiflung

11.02.2014

Sternstunden der Theologie

Der dänische Theologe und Philosoph Sören Kierkegaard kämpfte für die Überzeugung, dass der Mensch ein autonomes, zur freien Entscheidung bestimmtes Individuum sei. Es gehöre daher zum Wesenskern und zur Berufung des Menschen, historische Kontinuitäten, staatliche, kirchliche und bürgerlich-gesellschaftliche Konventionen zu durchbrechen. Die existentielle Dringlichkeit, die Kierkegaards Texte durchzieht, entfaltet eine magische Sogwirkung und konfrontiert jeden Einzelnen schonungslos mit sich selbst – auch heute.

11. Februar 2014 | Di. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Vortrag: PD Dr. Alf Christophersen

Ausbildung der Ausbilder

17.02.2014 - 03.06.2014

Inhalte :
1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
3. Ausbildung durchführen
4. Ausbildung abschließen

Informationen unter: http://www.bbw-wittenberg.de/weiterbildung-1/ihk-abschluesse/index.html

Wann: 17.02.2014 – 03.06.2014 Mo & Mi 16.00Uhr – 19.00 Uhr

Wo: Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e.V. Wittenberg
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Talk am Turm

18.02.2014

Lutherstadt Wittenberg – ein protestantischer Erinnerungsort im Wandel der Zeiten

Silvio Reichelt stellt sein Buch „Der Erlebnisraum Lutherstadt Wittenberg“ vor. Er untersucht, wie in fünf verschiedenen politischen Systemen von 1883 bis 2011 mit dem reformationsgeschichtlichen Erbe der Stadt umgegangen wurde. Die analytische Tiefenbohrung legt die Lutherstadt Wittenberg als historischen Raum des Wissens, politischen Raum der Ideologie und sakralen Raum des Glaubens frei und liefert produktive Erkenntnisse für die gegenwärtig praktizierte Reformationserinnerung.

18. Februar 2014 | Di. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit Dr. Volker Werner (Kulturausschuss der Lutherstadt Wittenberg)

Von der Kolchosbäuerin zur Topmanagerin

21.02.2014 - 23.02.2014

Die Veränderung des Frauenbildes in Russland

Zu Sowjetzeiten wurde die Frau als Heldin der Arbeit und des Kampfes im Vaterländischen Krieg dargestellt. Die erste Frau im Weltall, Valentina Tereschkowa, war ein Symbol der Gleichberechtigung der Frau im Sozialismus. Wie wirken diese ideologischen

Bilder nach und welche Frauenbilder sind heute in Russland dominant? Gibt es – auch auf Betreiben der Orthodoxen Kirche – eine Wiederbelebung patriarchaler Vorstellungen, und wie re-agieren russische Frauengruppen wie Pussy Riot darauf? Die Lebensgeschichten starker Frauen der russischen Geschichte und Gegenwart werden dabei mit bedacht.

21. bis 23. Februar 2014 | Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Dr. Heinz Wehmeier (Deutsch-Russländische Gesellschaft) und Peter Franke (Ost-West-Gesellschaft e.V.)

Kurfürst Friedrich der Weise - Frühe Reformation und Politik im Alten Reich

23.02.2014

Prof. Dr. Uwe Schirmer, Jena

Leben auf zu großem Fuß

25.02.2014

Der „Ökologische Fußabdruck“ in der entwicklungspolitischen Bildung

Wenn die gesamte Menschheit so leben würde, wie es in Deutschland üblich ist, bräuchte sie schon heute mehr als eine Erde. Das lässt sich aus dem „Ökologischen Fußabdruck“ ableiten. Doch wer berechnet ihn und wie? Was sind Möglichkeiten und Grenzen eines solchen Indikators? Was bedeutet er für wirtschaftliche und politische Entscheidungen? Und wie kann der „Ökologische Fußabdruck“ für das Globale Lernen und die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) genutzt werden? Das Seminar verbindet theoretisches Grundlagenwissen mit Anwendungsmöglichkeiten in der pädagogischen Praxis.

25. Februar 2014 | Di. | 9.30 – 17.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Lydia Schubert mit Christiane Christoph (EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.)

Bußruf am Aschermittwoch

05.03.2014

Selber denken! Sieben Wochen ohne falsche Gewissheiten

Warum habe ich bestimmte Überzeugungen? Wie bin ich zu ihnen gekommen? Die Fasten-Aktion „7 Wochen ohne“ dient in diesem Jahr dem Ziel, sich die eigenen Gewissheiten bewusst zu machen und sie zu hinterfragen. Dazu ermuntern und ermahnen zwei kurze Bußpredigten auf dem Marktplatz und vor der Thesentür der Schlosskirche. Im Anschluss gibt es Wasser und Brot in der Akademie. Zudem wird eine Ausstellung mit Passionsbildern der Stiftung Christliche Kunst eröffnet.

5. März 2014 | Mi. | 16.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Beginn auf dem Marktplatz
Leitung: Friedrich Kramer und Lydia Schubert

„… dass man deutsch mit ihnen redet“

07.03.2014 - 08.03.2014

Klar und einfach soll die Sprache sein – dieses Programm formuliert Luther in seinem berühmten Satz: „Man muss … (den Leuten) aufs Maul schauen, so verstehen sie es denn und merken, dass man deutsch mit ihnen redet.“ Im Workshop werden bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Kirche, Justiz, Wissenschaft und Kunst zu Wort kommen, die aus der Perspektive ihrer jeweiligen Handlungsräume zur Problematik einer einfachen, verständlichen und doch sachgerechten Sprache Stellung nehmen.

7. bis 8. März 2014 | Fr. – Sa.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit Prof. Dr. Gerhard Meiser (Verein „WortWerkWittenberg e.V.“)

Luther im Gespräch mit Marx und Engels

08.03.2014

Friedrich Dieckmann und Friedrich Schorlemmer im Gespräch

Als „Fürstenknecht“ und Verräter der Bauern wurde Martin Luther zu Beginn der DDR-Zeit abgestempelt, vermeintlich in der Tradition von Karl Marx und Friedrich Engels. Im Jahr 1983, zum 500. Geburtstag des Reformators, veränderte sich das Luther-Bild der SED. Wurden Marx und Engels jetzt womöglich besser verstanden als zuvor? Friedrich Dieckmann und Friedrich Schorlemmer gehen dieser Frage nach und stellen ihre eigenen Sichtweisen zur Diskussion.

Lutherstadt Wittenberg, Lutherhaus
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit
Dr. Stefan Rhein (Stiftung Luthergedenkstätten)

Kirche als Energieproduzentin

08.03.2014

Bauernfrühstück

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) investiert in eigene Windkraftanlagen. Mit ihnen soll so viel Strom erzeugt werden, wie in der gesamten EKM verbraucht wird. Hinzu kommen Investitionen in Solaranlagen und das Heizen mit Holz aus dem Kirchenwald. Wir stellen das Energiekonzept vor und diskutieren mit Thomas Wick vom Kirchenamt der EKM, ob und in welcher Form Kirchengemeinden und Landwirte von diesem Engagement profitieren können.

8. März 2014 | Sa. | 10.00 – 13.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Kirchliches Forschungsheim
Leitung: Siegrun Höhne

„Die linke Hand des Papstes“

09.03.2014

Lesung und Gespräch mit F. C. Delius

Mit seiner neuen Erzählung hat der Büchnerpreisträger Friedrich Christian Delius, 1943 in der Hauptstadt Italiens geboren, ein sprachmächtiges Buch über das rätselhafte, herrliche, abgründige Rom der Gegenwart vorgelegt – und eine moderne Legende: Wie der Papst zum Lutheraner wurde. Delius ist sich gewiss: „Je mehr ich eindringe in diese römischen Geschichten, je mehr man wirklich hinter die Dinge schaut, desto mehr wird man hier zum Protestanten.“

9. März 2014 | So. | 11.30 – 13.oo Uhr

Lutherstadt Wittenberg, Malsaal im Cranachhof,
Schlossstr. 1
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit Friedrich Schorlemmer sowie Eva Löber (Cranach-Stiftung)

Fachtag „Kirchliches Umweltmanagement“

15.03.2014

Mit dem „Grünen Hahn“ und dem „Grünen Datenkonto“ stehen Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen zwei Instrumente zur Verfügung, die dazu genutzt werden können, Energie und Ressourcen zu sparen. Beim 5. Fachtag Umweltmanagement wird Bilanz gezogen und eine Strategie zur weiteren Verbreitung der Instrumente entwickelt.

15. März 2014 | Sa. | 10.00 – 16.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Siegrun Höhne

Lebenswege

20.03.2014

Eugen Ruge – Schriftsteller, Regisseur und Übersetzer

In seinem ersten, mehrfach ausgezeichneten Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ setzt sich der Sohn des prominenten DDR-Historikers Wolfgang Ruge mit der Vergangenheit seiner Familie auseinander. Im Mittelpunkt stehen das Leben in der Deutschen Demokratischen Republik und der Umgang mit dem Sozialismus. Auch als Regisseur, Bühnenschriftsteller, Tschechow-Übersetzer und Hörspielautor hat sich Eugen Ruge einen Namen gemacht. Friedrich Schorlemmer spricht mit ihm über ein Leben zwischen und in verschiedenen politischen Systemen.

20. März 2014 | Do. | 19.30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit Friedrich Schorlemmer

Wem gönne ich das (gute) Leben?

21.03.2014 - 23.03.2014

Versöhnung als Grundbegriff politischer Ethik

Spätestens mit dem Kniefall Willy Brandts vor dem Ehrenmal der Helden des Ghettos in Warschau ist eine andere Dimension in die Politik eingedrungen: die Suche nach Versöhnung. In ihr verbinden sich Grundeinsichten der Theologie und der Politik. Wie kann diese Verbindung noch besser verstanden und fruchtbarer gemacht werden? Lässt sich aus Versöhnungsprozessen lernen, wie Schuld nicht nur „aufgearbeitet“, sondern vermieden und das Zusammenleben der Menschen und Völker befriedet werden kann? Wem gestehe ich ein „Lebensrecht“ zu? Was wünsche ich anderen – auch Feinden –, was hoffe ich für sie?

21. bis 23. März 2014 | Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen und Curt Stauss (Beauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland für Seelsorge und Beratung von Opfern der SED-Kirchenpolitik)

3. Neu gelesen: Ob Kriegsleute auch in seligem Stand sein können

23.03.2014

Markus Meckel, Außenminister a. D., Berlin

Ars vivendi – Die Kunst zu leben

04.04.2014 - 04.04.2014

Vom bewussten Umgang mit begrenzter Zeit

Zeit ist eine existentielle Bewusstseins-Dimension des Menschen. Sie wird heute medial beschleunigt und hoch getaktet wahrgenommen. Viele fühlen sich überfordert und fremdbestimmt. Wie kann es gelingen, diese Situation zu verändern? Mit Hilfe

wissenschaftlicher Ref lexionen, der Erfahrungsberichte von „Zeitpionieren“ und praktischer Übungen soll der Zusammenhang zwischen kultureller Zeitprägung, individueller Zeitwahrnehmung und Lebensqualität ergründet werden. Es wird der Frage nachgegangen, wie sich dieser Zusammenhang beeinflussen und die individuelle Zeitautonomie vergrößern lässt.

4. bis 6. April 2014 | Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen und Dr. Susanne Faby

Helena von Freyberg – die Täufer und ihr Beitrag zur Entwicklung von Demokratie und Glaubensfreiheit

13.04.2014

PD Dr. Marion Kobelt-Groch, Hamburg

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

05.05.2014 - 28.05.2014

Ob Industrie-, Handwerks- oder Servicebetrieb, ob Inbetriebnahme elektrischer Anlagen und Betriebsmittel, ob Instandhaltung oder Kundendienst: Überall fallen elektrotechnische Tätigkeiten an, die grundsätzlich nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden dürfen. In diesem Lehrgang lernen die Teilnehmer diese speziellen Tätigkeiten durchzuführen und erlangen die Befugnis hierzu.
Der Begriff “Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten” ist Bestandteil der Durchführungsanweisung zu §2 der UVV (BGV A3).

Informationen unter: http://www.bbw-wittenberg.de/weiterbildung-1/elektrofachkraft-fuer-festgelegte-taetigkeiten/index.html

Wann: 05.05.2014 – 09.05.2014 und 26.05.2014 – 28.05.2014 täglich 6.45Uhr – 15.15 Uhr

Wo: Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e.V. Wittenberg
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Talk am Turm

06.05.2014

Vortrags- und Diskussionsabend zur Eröffnung der Ausstellung „Rebellion im Plattenbau“, die auf der ersten Innenseite dieses Programms vorgestellt wird.

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit Prof. Dr. Peer Pasternack (Direktor des Instituts für Hochschulforschung an der Martin-Luther-
Universität Halle-Wittenberg)

Energiewende – und wie!?

09.05.2014 - 11.05.2014

Zwischen Masterplan und Wildwuchs

Geht die Energiewende zu schnell, zu langsam oder gar nicht voran? Rasante Fortschritte in Teilbereichen scheinen andere zu blockieren. Während die einen viel in „lokale Autonomie“ investieren, planen andere europaweite Verbundnetze. Geht das

alles „irgendwie“ zusammen, oder braucht die Energiewende einen Masterplan? Ob es den überhaupt geben kann, wie er aussehen müsste und welche „Nachhilfe“ die Energiewende jetzt unbedingt braucht, diskutieren wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Umweltverbänden sowie mit engagierten Bürgern/-innen.

9. bis 11. Mai 2014 | Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Jörg Göpfert und Siegrun Höhne

Talk am Turm

13.05.2014

Speeddating mit Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl

Nur selten kommen Wählerinnen und Politiker miteinander ins Gespräch. Die Debatten werden meist in den Medien inszeniert. Wittenberger Jugendliche wollen das ändern. Sie bitten die Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl und ihre potenziellen Wähler zum Gespräch. Und sie sorgen dafür, dass es dabei fair, verständlich und unterhaltsam zugeht.

13. Mai 2014 | Di. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Tobias Thiel und Friedrich Kramer

Studientag Ökumene

14.05.2014

Zum Familienbild der Kirchen

Die Orientierungshilfe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Thema „Familie“ hat in den Kirchen und darüber hinaus zu heftigen Debatten geführt. Einer der Hauptkritikpunkte ist, dass die verschiedenen Familienformen als grundsätzlich gleichwertig beschrieben werden. Darf die Kirche vom Leitbild der Ehe als Grundlage der Familie abweichen? Welches Familienbild sollten die Kirchen vertreten? Zur Diskussion darüber wird auch die von Papst Franziskus angestoßene Umfrage aktuelle Impulse liefern.

14. Mai 2014 | Mi. | 10.00 – 15.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Dr. Reinhard Grütz (Katholische Akademie im Bistum Magdeburg), Sabina Lenow (Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt) und Klaus Roes (Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen Sachsen-Anhalt)

Neu gelesen: Von Kaufshandlung und Wucher

18.05.2014

Dr. Michael Inacker, stellv. Chefredakteur des „Handelsblattes“, Berlin

Protestantismus und Wirtschaft

23.05.2014 - 25.05.2014

Zum 150. Geburtstag von Max Weber

Finanzkrise, Arbeitslosigkeit, soziale Schieflagen – drei Problemfelder, für die Politik und Ökonomie bisher keine überzeugenden Lösungen entwickelt haben. Könnten hier protestantische Grundeinsichten neue Lösungsansätze befördern? Auf den Spuren

Max Webers untersuchen wir den Zusammenhang zwischen religiösem Welt- und Menschenbild und wirtschaftsethischen Prämissen.

23. bis 25. Mai 2014 | Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen und Friedrich Kramer

Wittenberger Kanzelrede

25.05.2014

„Wenn der Herr nicht das Haus baut“ – Gesegnetes Bauen

OKR Thomas Begrich, Finanzdezernent der Evangelischen Kirche in Deutschland und Geschäftsführer der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland, spricht im Gottesdienst der Wittenberger Stadtkirche zu Psalm 127, 1–2. Inmitten der Baustelle Stadtkirche wird der Zusammenhang von Bauen und Segen thematisiert.

25. Mai 2014 | So. | 10.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche
Leitung: Friedrich Kramer mit Pfarrer PD Dr. Johannes Block (Stadtkirchengemeinde), Eva Löber (Cranach-Stiftung) und Kathrin Oxen
(Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Lehrgang zur Erlangung des Fahrausweises für Gabelstapler

02.06.2014 - 05.06.2014

Täglich 08.00 – 14.00 Uhr

Inhalte: – Unfallverhütungsvorschriften „Flurförderzeuge“ (BGV D27) – Unfallverhütungsvorschriften „Grundsätze der Präventionen“ (BGV A 1) – Aufbau und Funktionen von Flurförderzeugen – Standsicherheit / Umgang mit Last – Antriebsarten / tägliche Einsatzprüfung – Regelmäßige Prüfung / Verkehrswege – praktische Fahrübungen nach BGG 925

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Karl Barth: Die Wahrheit des Christentums

12.06.2014

Sternstunden der Theologie

Bestimmt durch die elementaren Krisenerfahrungen des Ersten Weltkriegs wurde Karl Barth nicht nur zum Begründer der „Dialektischen Theologie“, sondern auch zu der wirkmächtigsten theologischen Gestalt des 20. Jahrhunderts. Gott – so Barths

zentrale These – kann nur in Jesus Christus, nur in seinem Kreuzestod und nicht in Natur, Kultur, Staat, Politik und Geschichte erkannt werden.

12. Juni 2014 | Do. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Vortrag: PD Dr. Alf Christophersen

Rad-Erfahrungs-Tagung

20.06.2014 - 22.06.2014

Wir besuchen attraktive Orte und Landschaften in der Nähe von Wittenberg. Ein Literaturabend und ein Sommerfest bereichern die Rad-Erfahrungen.

20. bis 22. Juni 2014 | Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen und Siegrun Höhne mit dem Förderkreis der Evangelischen Akademie

Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (Vollzeit)

23.06.2014 - 13.10.2014

Täglich 08.00 – 14.30 Uhr
Inhalte: – Volks- und Betriebswirtschaft – Rechnungswesen – Recht und Steuern – Unternehmensführung – Sozial- und Gesundheitsökonomie – Rechtliche Bestimmungen im Sozial- und Gesundheitswesen – Marketing im Sozial- und Gesundheitswesen – Management im Sozial- und Gesundheitswesen

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Ars moriendi nova – Die neue Kunst zu sterben

27.06.2014 - 29.06.2014

Vom bewussten Umgang mit dem Ende des Lebens

Hatten die Menschen früher Angst vor dem Tod, so haben heute viele vor allem Angst vor dem Sterben. Die Angst vor Hölle und Fegefeuer ist jener vor körperlichem und seelischem Siechtum, vor Abhängigkeit, Fremdbestimmung, schlechter Versorgung und Einsamkeit im Alter gewichen. Mit einer Ars moriendi nova könnte es gelingen, diese Situation zu bewältigen. Wie lassen sich ZeitRäume individueller Sterbeprozesse auf der Grundlage einer solchen neuen Kunst des Sterbens gestalten? Wie kann darin das Recht auf Selbstbestimmung zur Geltung gebracht werden? In der Diskussion über diese Fragen werden die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen eine wichtige Rolle spielen.

27. bis 29. Juni 2014 | Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Dr. Susanne Faby und PD Dr. Alf Christophersen

Wittenberger Kanzelrede

29.06.2014

„Wenn der Herr nicht das Haus baut“ – Kirchenbau und Gemeindebau

Dr. Johann Hinrich Claussen, Propst im Kirchenkreis Hamburg-Ost der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland und Präsident des Evangelischen Kirchenbautages, spricht im Gottesdienst der Wittenberger Stadtkirche zu 1. Petrus 2, 4–10. Inmitten der Baustelle Stadtkirche wird darüber nachgedacht, wie sich Kirchenbau und Gemeindeaufbau zueinander verhalten.

29. Juni 2014 | So. | 10.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche
Leitung: Friedrich Kramer mitPfarrer PD Dr. Johannes Block (Stadtkirchengemeinde), Eva Löber (Cranach-Stiftung) und Kathrin Oxen (Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Metamorphosen im Menschenbild

11.07.2014 - 13.07.2014

Biologinnen und Theologen legen Grundbegriffe des Menschseins unters Mikroskop Noch die Reformatoren sahen den menschlichen Leib als Überträger der Erbsünde und somit in einem dunklen Licht. Dies hat dazu beigetragen, dass die biophysischen Seiten des Menschen in der protestantischen Anthropologie – bis heute – ein Schattendasein führen. Die Biologie indes bedient sich vieler Begriffe, ohne deren philosophische oder theologische Bedeutung hinreichend mit zu bedenken. Die Brisanz beider blinder Flecke wird deutlich, wenn es um Voraussetzungen ethischer Entscheidungen geht, etwa die Frage, was ein lebendiger „Organismus“ überhaupt und wann er voll „funktionsfähig“ sei. Biologen und Theologen blicken in Klassiker der Biologietheorie und kommen über Grundbegriffe und Metamorphosen in der Beschreibung des Menschseins miteinander ins Gespräch.

11. bis 13. Juli 2014 | Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Leucorea
Leitung: Anne-Maren Richter und Dr. Susanne Faby mit Prof. Dr. Dirk Evers (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (Vollzeit)

21.07.2014 - 10.11.2014

Täglich 08.00 – 14.30 Uhr

Inhalte: – Volks- und Betriebswirtschaft – Rechnungswesen – Recht und Steuern – Unternehmensführung – Betriebliches Management – Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling – LogistikMarketing und Vertrieb – Führung und Zusammenarbeit

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Wittenberger Kanzelrede

27.07.2014

„Wenn der Herr nicht das Haus baut“ – Großbaustellen und Größenwahn

Petra Kahlfeldt, Architektin und Professorin an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin, spricht im Gottesdienst der Wittenberger Stadtkirche über 1. Mose 11, 1–9. Anhand des Turmbaus zu Babel wird der Zusammenhang von Großbauten, Hochmut und Kleinglauben thematisiert.

27. Juli 2014 | So. | 10.00 Uhr

Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche
Leitung: Friedrich Kramer mit Pfarrer PD Dr. Johannes Block (Stadtkirchengemeinde), Eva Löber (Cranach-Stiftung) und Kathrin Oxen
(Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Geprüfter Industriemeister Basisqualifikation (Vollzeit)

04.08.2014 - 11.11.2014

Täglich 08.00 – 14.30 Uhr

Inhalte: – Rechtsbewusstes Handeln – Betriebswirtschaftliches Handeln – Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung – Zusammenarbeit im Betrieb – Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Wittenberger Kanzelrede

31.08.2014

„Wenn der Herr nicht das Haus baut“ – Bühnen des Lobpreises

Gunther Emmerlich, Opernsänger, Fernsehmoderator und Schirmherr der „Generalsanierung 2017“ der Wittenberger Stadtkirche, spricht über Psalm 150 und über kirchliche Orte als großartige Bühnen für die Kultur und das Lob Gottes.

31. August 2014 | So. | 10.00 Uhr

Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche
Leitung: Friedrich Kramer mit Pfarrer PD Dr. Johannes Block (Stadtkirchengemeinde), Eva Löber (Cranach-Stiftung) und Kathrin Oxen
(Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Ausbildereignung berufsbegleitend

01.09.2014 - 02.12.2014

Mo & Mi 16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Inhalte :
1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
3. Ausbildung durchführen
4. Ausbildung abschließen

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Bildgedichte - Künstlerbücher

05.09.2014

Vortrag von Professor Josef Walch
Hochschule für Kunst und Design, Halle/Burg Giebichenstein

Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Malsaal der Cranach-Stiftung, Schlossstr. 1

Das Beschreiben von Kunstwerken muss nicht zwingend zur Verwissenschaftlichung führen, sondern kann auch im autobiografischen Ereignis oder einer anderen literarischen Beschreibungskunst liegen.” (Oliver Kase) Eine dieser Formen der “Beschreibungskunst” ist das “Bildgedicht”, dessen Geschichte sich fast über dreieinhalbtausend Jahre erstreckt. “Ein erlesenes Bildwerk ist der Kern für hundert Gedichte” schrieb der Dichter und Lyriker Ezra Pound. Im Rahmen des Vortrages gibt Prof. Josef Walch anhand zahlreicher Bildbeispiele einen Überblick über die Gattung des “Bildgedichtes” mit Texten bekannter Autoren, aber auch von bildenden Künstlern zu Bildern aus der Geschichte der Kunst. Daneben werden exemplarische Beispiele bedeutender Künstlerbücher des 20. Jahrhunderts gezeigt, in denen Text und Bild in besonderer Form zusammenkommen.

Kunst und Licht - Licht in der Kunst

11.09.2014

Eine kleine Kulturgeschichte
Vortrag von Professor Josef Walch,
Hochschule für Kunst und Design, Halle/Burg Giebichenstein

Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Malsaal der Cranach-Stiftung, Schlossstr. 1

Als Menschen vor mehr als 20.000 Jahren erstmals Bilder auf die Wände von Höhlen zeichneten, verfolgten sie damit ganz unterschiedliche Ziele. Der unterirdische Raum wurde zu einer übernatürlichen, magischen Welt. Durch den Schein des Feuers wurde die magische Stimmung in diesen Räumen verstärkt. Wie kaum ein anderes Medium hat das elektische Licht im letzten Jahrhundert unseren Lebensraum revolutioniert. Es veränderte unsere Städte, schuf neue Lebens- und Arbeitsformen und wurde zum Motor des Fortschritts. Auch Künstler begannen im Umfeld des Dessauer Bauhauses in den 1920er-Jahren mit elektrischem Licht als Medium der Kunst zu experimentieren. Lichtinstallationen sind heute ein bedeutendes Feld der Gegenwartskunst. Neue Technologien eröffnen Künstlerinnen und Künstlern experimentelle Gestaltungsräume. Anhand zahlreicher Bildbeispiele von der Frühzeit bis heute zeigt Prof. Josef Walch diese spannende kulturgeschichtliche Entwicklung der Bedeutung des Lichts, seiner Symbolkraft und seiner Bedeutung als künstlerisches Medium auf.

Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen berufsbegleitend

15.09.2014 - 31.03.2016

Mo & Mi 16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Inhalte: – Volks- und Betriebswirtschaft – Rechnungswesen – Recht und Steuern – Unternehmensführung – Sozial- und Gesundheitsökonomie – Rechtliche Bestimmungen im Sozial- und Gesundheitswesen – Marketing im Sozial- und Gesundheitswesen – Management im Sozial- und Gesundheitswesen

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt berufsbegleitend

15.09.2014 - 30.04.2016

Mo & Mi 16.00 – 19.00

Inhalte: – Volks- und Betriebswirtschaft – Rechnungswesen – Recht und Steuern – Unternehmensführung – Betriebliches Management – Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling – LogistikMarketing und Vertrieb – Führung und Zusammenarbeit

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Rheticus - Zum 500.Geburtstag eines Universalgehrten

24.10.2014

Zeit: 17:00 bis 19:30 Uhr
Wo: Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V., Schlossplstz 1d

CAMPUS WITTENBERG e.V. lädt gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. zum öffentlichen Vortragsabend ein.

Vortrag von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff

Georg Joachim Rheticus(1514–1574), ein Zeitgenosse Luthers und Melanchthons, verband als Universalgelehrter Mathematik mit Astronomie und arbeitete als Mediziner und Kartograph. Seit 2001 ist der Asteroid (15949) Rheticus nach ihm benannt. Als einziger Schüler des Kopernikus brachte er dessen Hauptwerk an die Öffentlichkeit und sorgte dafür, dass das neue, heliozentrische Weltbild rasch Verbreitung fand. Rheticus studierte nicht nur in Wittenberg, sondern lehrte hier auch einige Jahre, gefördert durch Philipp Melanchthon, als Professor der Mathematik. Dr. rer. nat. Reiner Haseloff würdigt in seinem Vortrag die besonderen Leistungen des Universalgelehrten und geht dessen noch heute wirksamen Impulsen nach.

Es laden ein:
Christine Grabbe, Vorstandsvorsitzende des CAMPUS WITTENBERG e.V.
Dr. Susanne Faby, Stellv. Direktorin der Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Benefizwoche am Luther-Melanchthon-Gymnasium Wittenberg

07.11.2014

Herzliche Einladung zur Benefizwoche am Luther-Melanchthon-Gymnasium Wittenberg zu einem Höhepunkt mit dem Musikalischen Kontrastprogramm um 18:30 Uhr in der Aula des Haus Hundertwasser, Schillerstraße 22a.

Ausbildereignung-Vollzeit

10.11.2014 - 26.11.2014

Täglich 08.00 Uhr – 14.30 Uhr

Inhalte :
1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
3. Ausbildung durchführen
4. Ausbildung abschließen

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Geprüfter Industriemeister Basisqualifikation berufsbegleitend

11.11.2014 - 30.11.2015

Di & Do 16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Inhalte: – Rechtsbewusstes Handeln – Betriebswirtschaftliches Handeln – Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung – Zusammenarbeit im Betrieb – Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105
Geprüfter Industriemeister Handlungsspezifik Metall

Geprüfter Industriemeister Handlungsspezifik Metall berufsbegleitend

11.11.2014 - 30.04.2016

Di & Do 16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Inhalte: – Qualitätsmanagement – Personalentwicklung – Personalführung – Arbeits-, Unfall- und Gesundheitsschutz – Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme – Betriebliches Kostenwesen – Montagetechnik – Fertigungstechnik – Betriebstechnik

Ansprechpartner: Christin Vater 03491 / 42 99 105

Fleischatlas

11.11.2014

Wann und Wo?
19:00 Uhr in der Ev. Akademie, Schlossplatz 1d, Großer Tagungsraum

Was hat das Schnitzel auf meinem Teller mit dem Regenwald zu tun?

Viel zu selten denken wir über das, was wir essen, wirklich nach. Dabei ist Essen nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern eine politische und ethische Entscheidung. Der “Fleischatlas” präsentiert verlässliche Zahlen und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel. Er beleuchtet neben unmittelbaren Folgen für Mensch, Tier und Umwelt vor allem auch die globalen Zusammenhänge die mit unserem Fleischkonsum verknüpft sind.

Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt stellt den Atlas vor und spricht über die derzeitigen und zukünftigen Herausforderungen, die mit stetig wachsenden Fleischkonsum in Verbindung stehen. Außerdem soll mit den Gästen diskutiert werden, welche Lösungsansätze es für die aufgeworfenen Probleme gibt. Ist es eine nahezu fleischlose Ernährung? Oder sollte nicht vielmehr die industrielle Massentierhaltung zugunsten einer zukunftsgerichteten und gerechten Landwirtschaft verändert werden?

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie.
Der Eintritt ist frei.

Mitgift – Ostdeutschland im Wandel / Dokumentarfilm und Gespräch

28.11.2014

Zeit: 16:30 – 21:30 Uhr
Ort: Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.
Leitung: Dr. Susanne Faby und Jörg Göpfert

Der Filmemacher Roland Blum hält von Oktober 1989 bis Ende 1990 fest, wie die Menschen in der DDR die Zeit des Umbruchs nach dem Mauerfall erleben. Zehn Jahre später kehrt er zurück und dokumentiert die Veränderungen, die sich in dieser Zeit vollzogen haben. Entstanden ist das Porträt eines Wandels in Ostdeutschland mit tiefgreifenden Einschnitten für Mensch und Natur. Nach der Vorführung des Films kommen wir mit Roland Blum, Zeitzeugen und Vertretern der damaligen Umweltbewegung über die ökologische Mitgift der DDR und die Rolle der Umweltgruppen für die Friedliche Revolution ins Gespräch.

mit Roland Blum (Filmemacher), Gisela Kallenbach (MdL des Sächsischen Landtags a.D. und MEP a.D., Bündnis 90/DIE GRÜNEN), Prof. Dr. Hans Dieter Knapp (Leiter der Außenstelle Vilm des Bundesamtes für Naturschutz mit der Internationalen Naturschutzakademie) und Joachim Krause (Beauftragter für Glaube, Naturwissenschaft und Umwelt in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens i.R.)
Für weitere Informationen: www.ev-akademie-wittenberg.de/veranstaltung/mitgift-ostdeutschland-im-wandel

Für Organisatorisches: Kordula Wolters, 03491 4988-11, wolters@ev-akademie-wittenberg.de

Berufsfelder im Professionalisierungsprozess – geschlechtsspezifische Chancen und Risiken

18.01.2013

von 11:00 bis 17:00 Uhr in der Leucorea, Collegienstraße 62

Veranstalter: Institut für Hochschulforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (HoF)

Ansprechpartner: Jens Gillessen 0177/1724845 oder 0345/6824843

Semesterprogramm 2013 - Wittenberg University

24.01.2013 - 03.05.2013

15-wöchiges Semesterprogramm mit Intensiv-Deutschkurs, thematischen Kursen, vier-wöchigem Praktikum sowie Exkursionen und Freizeitaktivitäten.

In Zusammenarbeit mit:
Colleg Wittenberg

"Tag der offenen Tür" in der Hundertwasserschule

26.01.2013

Zeit: von 10.00 Uhr – 15.00 Uhr
Ort: im Luther-Melanchthon-Gymnasium Wittenberg, Schillerstraße 22a

Das Luther-Melanchthon-Gymnasium Wittenberg steht allen Schülern des Landkreises Wittenberg offen. Günstige Busanbindungen, eine hohe Qualität der schulischen Arbeit und eine freundliche, schülerbezogene Atmosphäre machen die Schule attraktiv.
Ich möchte alle Schüler und Eltern zu unserem “Tag der offenen Tür” am 26.01.2013 von 10.00 Uhr – 15.00 Uhr in die Hundertwasserschule einladen. Elterninformationsveranstaltungen mit Anfragemöglichkeiten zum Übergang in das Gymnasium finden um 11.00 Uhr und 13.00 Uhr in der Aula im Haus Hundertwasser statt.
Überzeugen Sie sich von den Besonderheiten und Vorzügen dieser einmaligen Schule.
Seien Sie herzlich willkommen !

Prüfung TestDaF

Noch kein genauer Termin bekannt.
Anmeldung über www.testdaf.de

Kurs: Musashi University, Tokio

04.02.2013 - 01.03.2013

Kursbeschreibung: Dieser Sprachkurs richtet sich an Anfänger und fortgeschrittene Anfänger der deutschen Sprache. Es werden die vier Fertigkeiten Lesen, Schreiben, Sprechen und Hören trainiert. Zusätzlich wird in einem wöchentlichen Phonetikkurs die Aussprache geübt.

Sprachniveau: (A1/A2*)

Kursdaten: 05.02. – 03.03.2012, Anreise: So 05.02.12 Abreise: Sa.03.03.12
Preise: 1550,00 € (inkl. Sprachkurs/Rahmenprogramm/Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung/ Vollverpflegung)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Kurs: Hokusei Gauken University

18.02.2013 - 08.03.2013

Dies ist ein Intensivkurs für Studierende der Hokusei Gauken University.

Tagesschulung für Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten

19.03.2013

Unterrichtsform: 8 Stunden

Sonntagsvorlesung in der Reihe „Reformation und Toleranz“

24.03.2013

Zeit: 11.30 Uhr
Ort: großer Saal der Jugendherberge, Schlossstraße 14 – 15

Diese Vorlesung in der Reihe „Reformation und Toleranz“ steht unter dem Titel: Caritas Pirckheimer und Melanchthons Verteidigung der Nürnberger Klosterfrauen.

In der Vorlesung, die Frau Prof. Dr. Eva Schlotheuber aus Düsseldorf halten wird, geht es um eine Begegnung der besonderen Art. Im Frühjahr 1525 spitzte sich die Situation für die Nonnen des Nürnberger Klara-Klosters in der protestantisch gewordenen Reichsstadt immer mehr zu. Die evangelischen Prediger, wandten sich öffentlich mit harten Worten gegen das Klosterleben. Und etliche Orden hatten ihr Klosterleben aufgegeben und ihre Gebäude dem Rat der Stadt übertragen. In dieser feindlichen Atmosphäre hatten bereits einige Nürnbergerinnen ihre Töchter gegen deren Willen mit Gewalt aus dem Kloster geholt. Am 16. April bat der große Humanist und Bruder der Äbtissin Caritas, Willibald Pirckheimer, seinen Humanistenfreund Philipp Melanchthon bedrückt um Hilfe für die Klarissen. Als Philipp Melanchthon im Herbst 1525 die Reichsstadt besuchte, kam es im Nürnberger Klara-Kloster zu einem denkwürdigen Treffen der klugen altgläubigen Äbtissin mit dem welterfahrenen reformatorischen Professor.

Frau Prof. Dr. Eva Schlotheuber ist Inhaberin des Lehrstuhls für Geschichtswissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und eine ausgewiesene Spezialistin für die Themen Klosterleben und Bildung im Mittelalter und der frühen Neuzeit.

Rückfragen:
Evangelisches Predigerseminar
Dr. Hanna Kasparick
Schlossstr. 1
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel: 03491-50540
mail: info@predigerseminar.de

Kreatives Upcycling

06.04.2013

Treffpunkt Junge Akademie
14.oo – 17.00 Uhr im Kirchlichen Forschungsheim, Wilhelm-Weber-Str. 1a
Leitung: Eva-Maria Reinwald mit Regina Eilemann

Aus alten Chipstüten und Kalenderblättern wird trendiger Schmuck, aus verstaubten Videokassetten eine dekorative Aufbewahrungsbox und aus einem gebrauchten T-Shirt ein eleganter Fransenschal. Beim Upcycling werden aus Materialien, die andere für wertlos halten, schöne und nützliche Dinge. Ist das alles Schnickschnack oder ein nachhaltiger Trend gegen die Wegwerfgesellschaft? Wir probieren´s aus. Junge Menschen ab zehn Jahren sind herzlich eingeladen, kreativ zu werden und ihre individuellen Meisterwerke zu erschaffen.

Wittenberger Kanzelrede

07.04.2013

Toleranz und Reformation
10.00 Uhr Stadtkirche Lutherstadt Wittenberg
Leitung: Friedrich Kramer mit Pfarrer Johannes Block (Stadtkirchengemeinde), Eva Löber (Cranach-Stiftung) und Kathrin Oxen (Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, spricht im Gottesdienst der Wittenberger Stadtkirche zum Jahresthema der Reformationsdekade.

Prüfungsvorbereitung für Azubis im gastronomischen Bereich (Theorie)

09.04.2013

Koch/Köchin

Beginn/ Ende: jeweils 8.00 Uhr/ ca. 14.00 Uhr
Kosten: pro Teilnehmer/ Tag 40,00 € (der Kostensatz ist am Tag der Teilnahme in bar gegen Quittung zu entrichten)
Ort: BBW e.V. Wittenberg/ Ausbildungsrestaurant

Jugend lebt Kirche

12.04.2013 - 14.04.2013

Zukunftskonferenz zur aktiven Beteiligung junger Menschen in Kirche und Gesellschaft
Fr. – So., Schlossstraße 14-15, Jugendherberge, Lutherstadt Wittenberg
Leitung: Tobias Thiel mit Hendrik Pistor (Kinder- und Jugendpfarramt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland) und Vera Lohel (Evangelisches Kinder- und Jugendbildungswerk Sachsen-Anhalt e.V.)

Wie können Jugendliche und junge Erwachsene Kirche und Gesellschaft besser mitgestalten? Diese Frage steht am Beginn der Kampagne der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland „Sie haben die Wahl“. Junge Menschen – kirchlich gebunden oder nicht – sind eingeladen, ihre Erwartungen an Kirche und Gesellschaft zu diskutieren und Konzepte aktiver Mitgestaltung zu entwickeln.

Gabelstaplerausbildung mit Erlangung des Fahrausweises

16.04.2013 - 19.04.2013

Unterrichtsform: Vollzeit
Fördermöglichkeiten : AZWV-zertifiziert
Bildungsgutschein einlösbar

Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V. - „Vitale kalte Küche“

16.04.2013

Zeit: 16.00 Uhr
Ort: BBW e.V. Wittenberg/ Ausbildungsrestaurant

Prüfungsvorbereitung für Azubis im gastronomischen Bereich (Theorie)

16.04.2013

Restaurantfachmann/frau

Beginn/ Ende: jeweils 8.00 Uhr/ ca. 14.00 Uhr
Kosten: pro Teilnehmer/ Tag 40,00 € (der Kostensatz ist am Tag der Teilnahme in bar gegen Quittung zu entrichten)
Ort: BBW e.V. Wittenberg/ Ausbildungsrestaurant

„Was ich will? Redlichkeit!“

19.04.2013 - 21.04.2013

Zum 200. Geburtstag von Sören Kierkegaard
Fr. – So. in der Evangelische Akademie, Schlossplatz 1d, Lutherstadt Wittenberg
Leitung: Curt Stauss und Jörg Göpfert mit Albrecht Lindemann (Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt)

Genaue psychologische Beobachtung, scharfsinnige Reflexion, enorme Sprachgewandtheit – Sören Kierkegaard war ein außergewöhnlicher Theologe und seiner Zeit weit voraus. Sein 200. Geburtstag ist Anlass, diesen faszinierenden dänischen Denker und seine Wirkung auf Theologie, Philosophie, Literatur und Politik neu in den Blick zu nehmen. Vorträge und ein Studium ausgewählter Texte, aber auch Musik, Gespräche und ein Gottesdienst führen Dänen und Deutsche, jüngere und ältere Menschen zusammen.

Talk am Turm

23.04.2013

19.00 Uhr in der Evangelischen Akademie, Schlossplatz 1d, Lutherstadt Wittenberg
Leitung: Friedrich Kramer

Ein Impuls zu einem aktuellen Thema und Gespräche bei Essen und Trinken prägen diesen Akademieabend am Fuße des Schlossturmes.

KARL ANTON "Das Goldenen Zeitalter" - Malerei

24.04.2013 - 19.06.2013

67. Ausstellung im Haus Hundertwasser des Luther-Melanchthon-Gymnasiums Wittenberg

Ausstellungsdauer: 24.04.2013 – 19.06.2013
Ort: Flurgalerie im Gymnasium, Schillerstraße 22a, 06886 Wittenberg

Zur Vernissage und zum Ausstellungsgespräch am Mittwoch, 24. April 2013, 17.00 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde ganz herzlich ein.
Musik: Schüler des Luther-Melanchthon-Gymnasiums

Michael Sandau Schulleiter
Ulrike Kirchner, Kunstlehrerin

Differenz, Hierarchie und Geschlecht – Neuordnungen im Verhältnis von Lehre und Forschung am Beispiel der Lehrprofessur

26.04.2013

Wann: 10.00 -17.00 Uhr
Wo: Institut für Hochschulforschung, Collegienstr. 62, Lutherstadt Wittenberg

Teilnahme nur nach Anmeldung bis zum 1. April 2013
Ansprechpartner: Frau Petra Dimitrova, Email: petra.dimitrova@hof.uni-halle.de

Wahlprüfstein: Rüstungsexporte

26.04.2013 - 28.04.2013

Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer und PD Dr. Alf Christophersen

Deutschland ist der drittgrößte Waffenexporteur der Welt. Das ist nicht nur friedensethisch, sondern auch sicherheitspolitisch ein Problem. Trägt z. B. die Lieferung von deutschen Panzern nach Saudi-Arabien eher zur Stabilisierung oder Destabilisierung in der Region bei? Die europäischen Kirchen kämpfen seit Jahren um mehr Transparenz und klare Beschränkungen bei den Rüstungsexporten. Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl stellen sich Bundestagsabgeordnete der Diskussion mit Vertretern/-innen von Kirche, Wissenschaft, Wirtschaft und Friedensbewegung.

Prüfungsvorbereitung für Azubis im gastronomischen Bereich (Theorie)

30.04.2013

Restaurantfachmann/frau und Koch/Köchin

Beginn/ Ende: jeweils 8.00 Uhr/ ca. 14.00 Uhr
Kosten: pro Teilnehmer/ Tag 40,00 € (der Kostensatz ist am Tag der Teilnahme in bar gegen Quittung zu entrichten)
Ort: BBW e.V. Wittenberg/ Ausbildungsrestauran

Kurs: "Concordia College", Moorhead, USA

09.05.2013 - 06.06.2013

Kurs: "Susquehanna"

15.05.2013 - 30.05.2013

Dies ist ein Kurs der Studierenden von Susquehanna.

Auto CAD

21.05.2013

weitere Termine auf Anfrage
Grund- und Aufbaukurs
Branchenorientiertes Arbeiten (Maschinenbau)

Unterrichtsform: Vollzeit – 35 Tage – 33 Tage – 28 Tage –

Fördermöglichkeiten : AZWV-zertifiziert
Bildungsgutschein einlösbar

Kurs: "Wittenberg University" / "University of South Carolina" / "Missouri State University"

22.05.2013 - 21.06.2013

Der Kurs setzt sich zusammen aus Studierenden der “Wittenberg University”, Springfield, Ohio, der “University of South Carolina”, Columbia, sowie der “Missouri State University”, USA.

Kurs: "Messiah College", Grantham, Pennsylvania, USA

23.05.2013 - 02.06.2013

Dies ist ein Sprachkurs. (A1/A2)
Reiseseminar und Sprachkurs für Studenten des Messiah Colleges
(Sprachkurs/ Rahmenprogramm/ Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung)

Gabelstaplerausbildung mit Erlangung des Fahrausweises

28.05.2013 - 31.05.2013

Unterrichtsform: Vollzeit
Fördermöglichkeiten : AZWV-zertifiziert
Bildungsgutschein einlösbar

Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V. - „Vitale kalte Küche“

28.05.2013

Zeit: 16.00 Uhr
Ort: BBW e.V. Wittenberg/ Ausbildungsrestaurant

Wittenberger Kanzelrede

09.06.2013

Toleranz und Reformation
10.00 Uhr,Stadtkirche Lutherstadt Wittenberg
Leitung: Friedrich Kramer mit Pfarrer Johannes Block (Stadtkirchengemeinde), Eva Löber
(Cranach-Stiftung) und Kathrin Oxen (Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Erik Bettermann, Intendant der Deutschen Welle, spricht im Gottesdienst der Wittenberger Stadtkirche zum Jahresthema der Reformationsdekade.

Kurs: Deutsche Sprache und Landeskunde (B1+)

17.06.2013 - 10.07.2013

Gemeinsamer Deutschkurs für Wittenberg University (Springfield, Ohio/ USA), Missouri State University (Springfield, Missouri/ USA) und University of South Carolina (Columbia/ USA) auf Mittelstufenniveau mit Exkursionen, Freizeitaktivitäten und Gastfamilienunterbringung.

Angebot an Auszubildende

17.06.2013 - 21.06.2013

jeweils von 7.00 bis 14.15 Uhr

Praktische Abschlussprüfungsvorbereitung für Berufe im Lager (Fachlagerist; FKL)
Kontakt unter: 03491 6176 0

Rad-Erfahrungs-Tagung

21.06.2013 - 23.06.2013

Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie, Schlossplatz 1d
Leitung: Siegrun Höhne und Curt Stauss mit dem Förderkreis der Evangelischen Akademie

Wir besuchen außergewöhnliche Orte und besondere Initiativen in der Nähe von Wittenberg. Ein Literaturabend und das Akademie-Sommerfest umrahmen die Rad-Erfahrungen.

Aus der Reihe Wittenberger Sonntagsvorlesungen

23.06.2013

Reformation und Toleranz
11.30 Uhr im Malsaal, Cranach-Haus, Schlossstraße 1

Widersprüche und Anregungen
Referent: Dr. h. c. Friedrich Schorlemmer, Wittenberg

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

24.06.2013 - 05.07.2013

Unterrichtsform: 10 Tage Vollzeit

Gabelstaplerausbildung mit Erlangung des Fahrausweises

25.06.2013 - 28.06.2013

Unterrichtsform: Vollzeit
Fördermöglichkeiten : AZWV-zertifiziert
Bildungsgutschein einlösbar

„Wir beteiligen uns!“

27.06.2013 - 28.06.2013

Abschlusskonferenz „Teilhabe vor Ort – gestalten und anerkennen“

Do. – Fr.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie, Schlossplatz 1d
Leitung: Siegrun Höhne

In den drei Elbe-Städtchen Pretzsch, Prettin und Dommitzsch wurde erforscht, welche sozialen, kulturellen, rechtlichen oder politischen Gegebenheiten Bürgerinnen und Bürger daran hindern, sich für ihr Gemeinwesen zu engagieren. Gleichzeitig wurden Wege erprobt, die zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe führen können. Akteurinnen und Akteure berichten über ihre Projektergebnisse und stellen sie zur Diskussion.

Syrien: Frühling oder Flächenbrand?

28.06.2013 - 29.06.2013

Fr. – Sa. in der Evangelischen Akademie, Schlossplatz 1 d, Lutherstadt Wittenberg
Leitung: Friedrich Kramer mit Wolfram Tschiche

Der Bürgerkrieg in Syrien war von Anfang an mehr als nur ein Bürgerkrieg. Regionale Mächte und internationale Interessen spielen in dieser konfliktreichen Region eine große Rolle. Wie werden sich diese Konflikte entwickeln? Folgt auf die Unruhen, Gefechte und Massaker ein neuer, nun auch „syrischer Frühling“ – oder ein militärischer Flächenbrand? Welche Rollen können und werden die syrischen Nachbarn, die Länder Afrikas und Europas sowie Russland und die Vereinigten Staaten dabei spielen?

Mein Plakat zur Wahl

28.06.2013

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Lutherstadt Wittenberg, Independent, Collegienstraße 44
Leitung: Tobias Thiel

Mit Wahlplakaten wollen Parteien Wählerinnen und Wähler gewinnen. Doch kommt in den Plakaten zum Ausdruck, was junge Menschen von der Wahl und von den Parteien erwarten? Wir drehen den Spieß um und bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, ihr persönliches Wahlplakat herzustellen. Die Plakate werden in der Stadt ausgehängt und unter www.waehlerisch.net veröffentlicht.

Talk am Turm

02.07.2013

Ausbildungsbedingungen auf dem Prüfstand

19.00 Uhr in der Evangelischen Akademie, Schlossplatz 1 d, Lutherstadt Wittenberg
Leitung: Eva-Maria Reinwald mit Hendrik Pistor (Kinder- und Jugendpfarramt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland)

Viele Auszubildende müssen in ihrem Ausbildungsbetrieb Arbeiten verrichten, die mit ihrer Ausbildung wenig zu tun haben. Einige leisten Überstunden, die nicht ausgeglichen werden. Zugleich ist ihre fachliche Begleitung oft unzureichend. Wie können die Ausbildungsbedingungen verbessert werden? Welche Vorschläge machen die Parteien vor der Bundestagswahl dazu? Beim Talk am Turm diskutieren Auszubildende mit Vertreterinnen und Vertretern von Gewerkschaften, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie mit allen Interessierten. Eine Veranstaltung im Rahmen der Jugendbildungskampagne „WählerIsCH“.

Kurs: Literarische Reise durch das neue Deutschland (B2+)

15.07.2013 - 07.08.2013

Dieser Kurs richtet sich in erster Linie an Germanistikstudenten/Literaturwissenschaftler, die sich mit deutscher Gegenwartsliteratur beschäftigen möchten. Den inhaltlichen Schwerpunkt des Kurses bildet ein grober Rahmen über die Zeit nach der Wiedervereinigung bis heute. Hier werden Wende-/Nachwendeliteratur und Migrationsliteratur als zwei Eckpunkte kritisch betrachtet und passend dazu landeskundliche Aspekte des gegenwärtigen Deutschlands thematisiert.

Es werden Deutschkenntnisse mind. auf dem Niveau B2 vorausgesetzt.

Kurs: Oberstufe (C1)

15.07.2013 - 07.08.2013

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1+/C1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgt die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt. Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt.

Vergabe von Reinigungsleistungen - Fortbildung

16.07.2013

Kontakt unter: Tel. / 03491 61850

Kurs: "Senshu University", Kanagawa, Japan (A1)

12.08.2013 - 04.09.2013

Sommersprachkurs für Studenten der Senshu University, Japan (Sprachkurs, Exkursionen, Rahmenprogramm, Gastfamilienunterbringung)

17. Internationale Sommerakademie (B1+)

12.08.2013 - 04.09.2013

Kursbeschreibung:
Der internationale Sprachkurs bietet kommunikationsorientierten Unterricht auf Mittelstufenniveau. Kursthemen sind u.a.:
· das Bundesland Sachsen-Anhalt
· Wittenberg -eine traditionsreiche Stadt
· Eintauchen in die dt. Geschichte (Reformation – Wende)
· Herausbildung der dt. Sprache
· Deutsche Alltagskultur
· UmweltschutzProjektarbeit:
Projektarbeit ist in den Unterricht integriert.
Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein ausgewähltes landeskundliches Thema, befragen dazu Deutsche und präsentieren am Ende des Kurses ihre Ergebnisse in einem Vortrag mit Einsatz geeigneter Medien.

Kurs: Fachsprache Wirtschaft (B2+)

12.08.2013 - 04.09.2013

Im Fachsprachenkurs Wirtschaft werden aktuelle Themen aus der Wirtschaft mit dem Fokus auf die Bereiche Märkte und Globalisierung sowie erneuerbare Energien und Umweltfragen behandelt. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die deutsche Wirtschaft der Region durch Firmenbesichtigungen und lernen wichtige Umgangsformen im beruflichen Alltag in Deutschland kennen.
Während des 3-wöchigen Kurses vertiefen Sie Ihre Deutschkenntnisse und erweitern Ihr Wissen über die Wirtschaft Deutschlands.
Der Schwerpunkt liegt auf dem Training kommunikativer Fähigkeiten. Zu den Unterrichtsthemen gehören u.a.:

  • Intensivtraining von Hör- und Leseverstehen * wirtschaftsbezogene Landeskunde * Fachlexik ausgewählter beruflicher Handlungsfelder * Behandlung sprachlicher Strukturen anhand von Fachtexten * Präsentationsübungen * Globalisierung * Unternehmensformen/ Rechtsformen * Umwelt und Wirtschaft * erneuerbare Energien

Im Rahmen des Kurses sind unter anderem geplant:

  • Firmenbesichtigungen in der Region * Besuch des Umweltbundesamtes Dessau und des Bauhauses * Fachvorträge * Gespräche mit Experten

Kurs: Anfänger II (A1/A2)

12.08.2013 - 04.09.2013

Kursbeschreibung:

Sprachunterricht in Gruppen bis zu maximal 12 Teilnehmern mit: – Training der vier Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben – Systematischem Ausbau der kommunikativen Kompetenz – Integrierter Phonetikunterricht· täglich 6 UE Sprachunterricht (à 45 Min)
Die landeskundlichen Kursthemen beziehen sich auf die Bereiche: – Alltagsleben in Deutschland – Lutherstadt Wittenberg – deutsche Kultur
Integriert in den Kurs ist eine Projektarbeit.

Tier im Menschen, Mensch im Tier – Wittenberger Sommerakademie 2013

12.08.2013 - 18.08.2013

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Dr. Susanne Faby

Im Rahmen der Wittenberger Sommerakademie begeben sich Studentinnen und Studenten
aller Fachrichtungen in das Grenzgebiet zwischen den Arten. Sie beleuchten die Mensch- Tier-Beziehung ebenso wie die Frage „Wie viel Tier ist im Menschen“ – und umgekehrt. In zwei öffentlichen Abendveranstaltungen wird der Blick auf besondere Aspekte von Mensch-Tier-Beziehungen in der Kunst und auf das Tier als Objekt der Kunst gerichtet.

Ausbildereignungsprüfung - Kompaktkurs (Vollzeit)

12.08.2013 - 20.08.2013

Kontakt unter:
Tel. / 03491 61850
btzhalle@hwkhalle.de

Kontaktzone I – Wo Hund und Mensch sich treffen

13.08.2013

Di. | 19.30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Dr. Susanne Faby

Mensch-Hund-Metamorphosen in der Gegenwartskunst
Künstlerinnen und Künstler machen Hunde zu einem Mittel, die Facetten menschlicher
Selbstdeutungen und -inszenierungen zum Ausdruck zu bringen. Die Kunsthistorikerin
Dr. Jessica Ullrich beleuchtet unterschiedliche Ansätze von Hund-
Mensch-Anverwandlungen in der Gegenwartskunst, die das ambivalente, wechselhafte
Verhältnis des Menschen zu seinem „besten Freund“ analysieren, kritisieren
oder auch ironisieren.

Franz Kafka: Bericht für eine Akademie

14.08.2013

Mi. | 19.30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Dr. Susanne Faby

Szenisches Spiel mit Ralf Gottesleben
Von der Gefangennahme an der afrikanischen Goldküste über das erste gesprochene
Wort bis zur Karriere als weltberühmte Varietéattraktion: In Franz Kafkas „Ein
Bericht für eine Akademie“ erzählt ein sprechender Affe von seiner allzu gelungenen
Vermenschlichung. Der professorenhaft wirkende Primat beschreibt diesen zweiten,
nachgeäfften Bildungsweg resigniert als einzigen lebenswerten Ausweg, vorausgesetzt,
dass die Freiheit nicht wählbar ist.

Kontaktzone II – Wo Vogel und Mensch sich treffen

15.08.2013

Do. | 19.30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Dr. Susanne Faby

Raben in der Natur- und Kulturgeschichte
Raben gibt es fast überall auf der Erde. Sie sind nicht nur besonders schwarz, sondern
auch besonders intelligent. Ihrem Ruf hat das mehr geschadet als genützt. Raben
seien hinterlistig und verschlagen, sagen viele, in Mythen bringen sie oft Unheil oder
den Tod. Cord Riechelmann, Biologe, Philosoph, Journalist und Autor, erzählt die
Geschichte der Raben vor dem Hintergrund ihrer zweifelhaften kulturellen Rezeption.

Kinderakademie „Tierisch aktiv!“

19.08.2013 - 23.08.2013

Mo. – Fr.
in Lutherstadt Wittenberg, NABU-Zentrum im Stadtwald
Leitung: Eva-Maria Reinwald mit Petra Henkelmann (Naturschutzbund Kreisverband Wittenberg e.V.)

Kinder zwischen sechs und zehn Jahren begeben sich mit Fotoapparaten auf Erkundungstouren zu Tieren in Wald, Haus und Bauernhof. Wie leben diese Tiere? Was brauchen sie, um gesund zu sein und sich wohl zu fühlen? Was können Kinder für den Tierschutz tun? Spielerisch erforschen sie die Tierwelt, erfahren Natur und Gemeinschaft und gestalten eine Ausstellung.

Die Auslegung der Heiligen Schrift in der Orthodoxie

23.08.2013 - 24.08.2013

Fr. – Sa.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Dr. Stefan Reichelt,
Dr. Otto Teigeler und Christine Rothe (Arbeitskreis
„Kirche im Osten – ehemals Melanchthonarbeitskreis“)

Bedeutung und Konsequenzen für das interkonfessionelle Gespräch
Es ist die eine (fast) gleiche Grundlage, auf die sich die Konfessionen berufen, die
Heilige Schrift. Im Protestantismus hat sie eine herausragende Bedeutung: sola
scriptura – allein die Schrift soll gegen alle Tradition gelten. Welches normative
Gewicht hat die Schrift in der Orthodoxie? Und wie wird in ihr die historischkritische
Methode der Schriftauslegung eingeschätzt? Die verschiedenen Schätze
der Erkenntnis werden miteinander ins Gespräch gebracht.

Uni Semesterkurs: "Augustana College", USA

26.08.2013 - 01.11.2013

Dies ist ein Uni Semsterkurs des “Augustana College”, USA.

Kurs: "Concordia University"

26.08.2013 - 01.11.2013

Prüfung TestDaF

Noch kein genauer Termin bekannt.
Anmeldung unter www.testdaf.de

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

01.09.2013

ab September 2013
eine neue Fortbildung zur Deckung des jetzt schon bestehenden Bedarfs an Fach- und Führungskräften

SPS Grundkurs und SPS Aufbaukurs

02.09.2013

Unterrichtsform: Vollzeit

Fördermöglichkeiten : AZWV-zertifiziert
Bildungsgutschein einlösbar

Talk am Turm

03.09.2013

Speed-Dating mit Bundestagskandidatinnen und -kandidaten

19.00 Uhr in der Evangelischen Akademie, Schlossplatz 1 d, Lutherstadt Wittenberg
Leitung: Friedrich Kramer und Tobias Thiel

Nur selten kommen Wählerinnen und Politiker miteinander ins Gespräch. Die Debatten werden meist im Fernsehen inszeniert. Wittenberger Jugendliche wollen das ändern. Sie bitten die Direktkandidatinnen für den Wahlkreis 71 und ihre potenziellen Wähler zum Gespräch. Und sie sorgen dafür, dass es dabei fair, verständlich und unterhaltsam zugeht. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Jugendbildungskampagne „WählerIsCH“ statt.

Wittenberger Kanzelrede - Reformation und Toleranz

08.09.2013

10:00 – 11:30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche
Leitung: Friedrich Kramer mit Pfarrer Johannes Block (Stadtkirchengemeinde), Eva Löber (Cranach-Stiftung) und Kathrin Oxen (Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Ulrike Poppe, die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, spricht im Gottesdienst der Wittenberger Stadtkirche zum Jahresthema der Reformationsdekade und über Grenzen der Toleranz.

Vorbereitungskurs: "Studium an einer deutschen Hochschule"

09.09.2013 - 02.10.2013

Kursbeschreibung:

Sie wollen ein Studium in Deutschland beginnen und haben vielleicht schon einen Studienplatz? Dann ist es für Sie wichtig, sich zu informieren, wie deutsche Hochschulen organisiert sind, wie man darin arbeitet und wie das “Studentenleben” aussieht. Diese Fragen werden Gegenstand des Vorbereitungskurses sein. Gleichzeitig werden Sie auf Mittelstufen- und Oberstufenniveau Ihre sprachlichen Fähigkeiten weiter ausbauen und trainieren. Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses sind:
· Informationen zum deutschen Bildungswesen, insbesondere im Hochschulbereich
· Hilfen und Serviceleistungen für ausländische Studenten
· Informationen zum studentischen Alltagsleben
· Übungen zum Lesen, Hören und Wiedergeben wissenschaftlicher Texte
· Übungen zu wissenschaftlicher Recherche (Bibliothek, Internet)
· Projektarbeit als Vorbereitung auf wissenschaftliches Arbeiten: Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein selbstgewähltes Spezialthema, sammeln dazu Informationen und führen Befragungen durch
· Übungen zur Vortragstechnik: Die Kursteilnehmer präsentieren die Ergebnisse ihrer Projektarbeit am Ende des Kurses in einem Vortrag mit geeignetem Medieneinsatz.

Der Kurs beinhaltet einen “Universitätstag” an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, den Besuch einer wissenschaftlichen Bibliothek und Gesprächsmöglichkeiten mit Dozenten und Studenten

Glaube – Macht – Politik II: Das Christentum im Spannungsfeld der Moderne

12.09.2013

Do. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Vortrag: PD Dr. Alf Christophersen

Wer steuert die Ökumene – und wohin?
„Eiszeit für die Ökumene“ lautet eine verbreitete Diagnose. Doch trifft diese Einschätzung wirklich zu? Das Verhältnis zwischen beiden großen Kirchen ist spannungsreich, aber auch von der Hoffnung bestimmt, dass sich verhärtete Fronten überwinden lassen. Erste Äußerungen von Papst Franziskus könnten zu einer optimistischeren Lesart ermutigen. Ob der Schein trügt oder sich die Ökumene tatsächlich im Aufwind befindet, ist Gegenstand der Analyse und der Diskussion.

„Wer wagt es, solche Fragen vorzulegen?“ Dostojewskijs Weltanschauung

13.09.2013 - 15.09.2013

Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit
Prof. Dr. Gudrun Goes und Prof. Dr. Rainer Goldt
(Deutsche Dostojewskij-Gesellschaft)

„Christlicher Apologet der Freiheit“, „Vorläufer des Existentialismus“ oder gar Mitverantwortlicher für den modernen Terrorismus“ sind nur einige der Zuschreibungen, die Fjodor Michailowitsch Dostojewskij zuteil geworden sind. Aus unterschiedlichen, aber aufeinander bezogenen Perspektiven von Literatur, Politik, Philosophie und Religion wird dem Anregungspotenzial Dostojewskijs für gegenwärtige Weltanschauungsdebatten kritisch nachgegangen.

Lehrgang "Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/ in" (IHK)

16.09.2013

Unterrichtsform: berufsbegleitend
Fördermöglichkeiten: Bafög

Lehrgang "Geprüfte/-r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen"

16.09.2013

NEU im Programm!!
Unterrichtsform: berufsbegleitend
Fördermöglichkeiten : Bafög

Gabelstaplerausbildung mit Erlangung des Fahrausweises

17.09.2013 - 20.09.2013

Unterrichtsform: Vollzeit
Fördermöglichkeiten : AZWV-zertifiziert
Bildungsgutschein einlösbar

Lebensentwürfe junger Menschen – eine Chance für die Region?

18.09.2013

Mi. | 8.30 – 15.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Soziokulturelles Jugendzentrum „Pferdestall“
Leitung: Tobias Thiel mit Jutta Schamberger (Regionale Netzwerkstelle „Schulerfolg sichern“ des Landkreises Wittenberg)

„Hier geblieben!“ Diesen Appell hören Jugendliche häufig. Nur so habe die Region eine Zukunft. Doch wo und wie wollen junge Menschen leben? Und wie müsste die Region sein, damit sie dort eine Zukunft haben? Könnten sie diese mitgestalten?
Über diese Fragen diskutieren Jugendliche mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Impulse dazu liefern multimedial aufbereitete Zukunftsvisionen, die im Rahmen des Projekts „Shape the future“ entstanden sind.

Jugendjazzorchester

18.09.2013

11 Uhr in der Aula des LMG

Mein Plakat zur Wahl

20.09.2013

Fr. | 19.30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Independent
Leitung: Tobias Thiel

Im Rahmen der Jugendbildungskampagne „WählerIsCH“
Mit Wahlplakaten wollen Parteien Stimmen gewinnen. Doch kommt in den Plakaten zum Ausdruck, was junge Menschen von der Wahl und von den Parteien erwarten? Wir drehen den Spieß um und bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, ihr persönliches Wahlplakat zu erstellen. Die Plakate werden in der Stadt ausgehängt und unter www.junge-akademie-wittenberg.de/waehlerisch veröffentlicht.

Eröffnungsveranstaltung zur interkulturellen Woche 2013

20.09.2013

16.00 Uhr
Bildungszentrum Eröffnungsveranstaltung zur interkulturellen Woche 2013 – “Blicke auf Europa” – gestaltet durch die Theatergruppe “dunkelbunt” des LMG

Ikebana inspiriert Hundertwasser

24.09.2013

13.00 Uhr – 14.20 Uhr
Ikebana inspiriert Hundertwasser
– Gestalten von Blumenarrangements zu sehen vom 25.09. – 27.09. 2013 in unserem Gymnasium

Familie – Sexualität – Geschlecht Vielfältige Kinderwelten wahrnehmen und gestalten

25.09.2013

Mi. | 9.00 – 15.30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Tobias Thiel mit Cornelia Habisch (Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt) und Judith Linde-Kleiner (Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt e.V.)

Vater, Mutter, Kind – diese einfache Beschreibung wird den heutigen Familienverhältnissen nicht gerecht. Viele Kinder wachsen mit nur einem Elternteil auf, bei anderen kommt die neue Lebensgefährtin des Vaters – oder der Mutter – hinzu. Welche Herausforderungen sind damit für die Kinder und ihre Bezugspersonen verbunden und wie lassen sie sich meistern? Pädagoginnen und Pädagogen sind eingeladen, diesen Fragen nachzugehen und darüber ins Gespräch zu kommen, wie sie der neuen
Vielfalt der Kinder- und Familienwelten adäquat begegnen können.

Flurgalerie LMG - Wettbewerb „Mein Bild – Mein Land“

25.09.2013

17.00 Uhr
Flurgalerie LMG
Die Preisträger des Sachsen-Anhalt Wettbewerbes „Mein Bild – Mein Land“, des 60.Europäischen Wettbewerbes „Wir sind Europa! Wir reden mit!“ und des Fotowettbewerbes der Europaschulen Sachsen-Anhalts „Blicke auf Europa“

werden präsentiert.

Weiß gesehen, schwarz gemalt? Afrikabilder genauer betrachtet

27.09.2013 - 28.09.2013

Fr. – Sa.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Lydia Schubert

Aids, Hunger, Korruption, Safari – ist das Afrika? In Büchern, Filmen, Zeitungen
und auf Plakaten wird uns „Afrika“ in Wort, Bild und Ton vorgestellt. Wir möchten auf der Tagung gängige Afrikabilder sichtbar machen, sie zu anderen in Kontrast
setzen, so den Blick auf „Afrika“ weiten und Anstöße zu einem reflektierten Umgang mit Medieninhalten geben.

Die Kunst des Erinnerns Wie aus einem Schwert eine Pflugschar wurde

28.09.2013

Sa. | 10.00 – 23.30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Kirchliches Forschungsheim und Lutherhof
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit Dr. Stefan Rhein (Stiftung Luthergedenkstätten) unter Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der
Lutherstadt Wittenberg Eckhard Naumann

Im Jahr des 500. Geburtstags von Martin Luther fand im Rahmen des regionalen Kirchentages in Wittenberg ein symbolträchtiges Ereignis statt. Am 24. September 1983 wurde im Hof des Lutherhauses ein Schwert zu einer Pf lugschar umgeschmiedet. 30 Jahre nach diesem Ereignis wird mit Friedrich Schorlemmer und anderen Zeitzeugen in einer Kurztagung und einer daran anschließenden Abendveranstaltung ergründet, welche Impulse von der Schmiedeaktion ausgingen und bis heute wirksam sind. Auch soll mit Künstlerinnen und Künstlern nach Möglichkeiten bleibender Vergegenwärtigung gesucht werden, etwa in Form eines Erinnerungsmals.

Grundvig Workshop

01.10.2013 - 11.10.2013

Dieser Workshop ist sowohl im Oktober, als auch im März 2014 geplant.

Gesprächsrunde mit ehemaligen Austauschschülern

02.10.2013

13.00 Uhr
Raum 304
Gesprächsrunde mit ehemaligen Austauschschülern,
Schüler berichten von ihren Erfahrungen

Moderner Protestantismus in der Diskussion Luther-Gemeinde-Tag

04.10.2013 - 05.10.2013

Fr. – Sa.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer und Curt Stauss

Der Protestantismus hat ein reiches Erbe und den Anspruch, sich immer wieder zu reformieren. Doch seit Jahrzehnten findet im Raum der Kirche eher ein Abbau und Rückzug statt – Deformation statt Reformation. Wie kann ein Umbau gelingen, der die verbleibenden Potenziale so mobilisiert, dass der Protestantismus seine Reformkraft für Kirche und Gesellschaft neu entfaltet? Über dieses und weitere Themen wird im Rahmen der Luther-Gemeinde-Tage diskutiert.

Talk am Turm

08.10.2013

Di. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer

Ein Impuls zu einem aktuellen Thema und Gespräche bei Essen und Trinken prägen diesen Akademieabend am Fuße des Schlossturmes.

„Beschämen ist wie Blutvergießen“

11.10.2013 - 13.10.2013

Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Curt Stauss und Friedrich Kramer

Scham: ein lebenswichtiges Gefühl – für eine menschenwürdige Gesellschaft
Beschämung ist ein Instrument der Machtausübung. Es wirkt subtil und ist juristisch kaum zu regeln. In menschenverachtenden Regimes wird es systematisch angewandt. Aber auch in demokratischen Gesellschaften werden Menschen bisweilen schamlos bloßgestellt, etwa in den Medien, in der Schule und am Arbeitsplatz. Warum Scham ein lebenswichtiges Gefühl und gerade in einer freiheitlichen Gesellschaft besonderer (Be-)Achtung wert ist, diskutieren wir mit Journalistinnen und Therapeuten, mit Schülern, Theologinnen und Politikern. Die biblische Erzählung vom „Sündenfall“ kann dabei überraschende Erkenntnisse eröffnen.

Wittenberger Kanzelrede Reformation und Toleranz

13.10.2013

S0. | 10.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche
Leitung: Friedrich Kramer mit Pfarrer Johannes Block (Stadtkirchengemeinde),
Eva Löber (Cranach-Stiftung) und Kathrin Oxen (Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Dr. Christina-Maria Bammel, Pfarrerin der Sophiengemeinde in Berlin-Mitte, spricht im Gottesdienst der Wittenberger Stadtkirche zum Jahresthema der Reformationsdekade.

Rostbratwurst für Indonesien?

18.10.2013 - 19.10.2013

Fr. – Sa.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Siegrun Höhne mit Dr. Gerhard Pfeiffer (Arbeitskreis postmoderne Landwirtschaft am Kirchlichen Forschungsheim)

Der deutsche Beitrag zur Welternährung
Um den Hunger in der Welt zu lindern und mehr Menschen mit hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen, müssen landwirtschaftliche Erträge gesteigert werden. Leisten weitere Effizienzsteigerungen in Deutschland und globaler Handel mit Agrarprodukten einen positiven Beitrag zur Ernährung der Weltbevölkerung? Oder unterdrücken sie eine eigenständige agrarwirtschaftliche Entwicklung in vielen Teilen der Erde und leisten zudem der Bodenerosion und einer Verringerung der Biodiversität Vorschub?

Comenius-Grundvig

21.10.2013 - 25.10.2013

Lehrerfortbildung für europäische Deutschlehrer
EU-Referenznummer: DE-2012-1186-001

Die Fortbildung richtet sich an angehende und erfahrene Deutschlehrer und Ausbilder, die sich im methodischen Bereich weiterbilden undihr Wissen zum gegenwärtigen Deutschland auffrischen möchten. Im Vordergrund steht die Beschäftigung mit Konzepten und die Umsetzung aktueller Themen für einen handlungs- und produktionsorientierten Unterricht, die Erabeitung eigener kleiner Unterrichtsprojekte, die die Teilnehmer für Vertretungsstunden verwenden können. Es werden praktische, didaktische und methodische Aspekte des Unterrichtens im Bereich Deutsch als Fremdsprache besprochen und es ist viel Raum für den Austausch untereinander eingeplant.

Methodology:
Informations- und Materialbesprechungen
Lehrwerksanalyse
Workshops
Diskussionen
Hospitation
Projektarbeit

Follow-up: Jeder Kurs schließt mit einer ausführlichen Evaluation ab.
Weiterhin soll den Teilnehmern die Möglichkeit aufgezeigt werden, durch Bildung eines Netzwerkes auch nach der Veranstaltung von der Gruppe zu profitieren, indem sie sich beispielsweise ein E-Mailnetzwerk erstellen

Bürofachwirt im Personal- und Rechnungswesen (HWK)

28.10.2013 - 24.10.2014

Glaube – Macht – Politik II: Das Christentum im Spannungsfeld der Moderne

29.10.2013

Di. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Vortrag: PD Dr. Alf Christophersen

Luther heute – oder: Protestantismus als Haltung
Welche Konsequenzen lassen sich aus der Theologie Martin Luthers ziehen? Haben seine reformatorischen Einsichten auch in der gegenwärtigen, pluralisierten Welt eine Relevanz, die über engere Kirchenwelten hinausgeht? Und gibt es so etwas wie eine „protestantische Haltung“, die sich von anderen religiösen Weltbetrachtungsweisen produktiv unterscheidet?

Sehnsucht Leben

30.10.2013 - 31.10.2013

Mi. – Do.
Lutherstadt Wittenberg, Kultur- und Tagungscentrum
Leitung: Eva-Maria Reinwald in Zusammenarbeit mit dem Vorbereitungsteam und der Geschäftsstelle „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“ der Evangelischen Kirche in Deutschland

14. Konfirmandentreffen LUTHERSPASS
Reformationsfest in Wittenberg: Unter dem Motto „Sehnsucht leben“ treffen sich mehr als 500 Jugendliche aus ganz Deutschland und darüber hinaus zum Konfirmandentreffen LUTHERSPASS. Inspiriert durch die Jahreslosung „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir“ folgen sie den Spuren der Reformation, beteiligen sich an kreativen Erlebnisworkshops, feiern einen Jugendgottesdienst und zeigen bei einem großen Umzug ihr Gesicht.
Weitere Informationen auf: www.lutherspass.de

Prüfung TestDaF

Noch kein genauer Termin bekannt.
Anmeldung unter www.testdaf.de

Die Reformatoren und die Politik

01.11.2013 - 03.11.2013

Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer und Carsten Passin (DenkWege zu Luther) mit Dr. Stefan Rhein (Stiftung Luthergedenkstätten)

Lutherstudientage
Was wäre die Reformation ohne ihre landesherrlichen Förderer und Unterstützer? Friedrich der Weise, Philipp von Hessen und die Stadträte in den freien Reichsstädten halfen der neuen Lehre, sich auszubreiten und zu halten. Die Staatskirche, die in Folge der Reformation entstand, ist in Deutschland nun seit fast 95 Jahren Geschichte. Aber die Debatten um die rechte Verhältnisbestimmung von Staat und Kirche zueinander in der säkularen Gesellschaft Deutschlands nehmen wieder zu.

„Korinthische Brocken. Ein Essay über Paulus“

02.11.2013

Sa. | 19.30 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen

Texturen der Erinnerung – Lesung mit Christian Lehnert
In der Spannung zwischen Judentum und Griechentum suchte Paulus nicht nur nach den richtigen Worten, nein, er kämpfte mit der Sprache. Paulus hat entscheidende philosophisch-theologische Fragen gestellt: nach dem Subjekt, nach Zeit und Geschichte – und danach, wie Gott ins Wort kommt. Christian Lehnerts Auslegung des ersten Korintherbriefes ist ein Versuch, das zu ergründen, was bei Paulus erstmals Sprache findet.

Glaube – Macht – Politik II: Das Christentum im Spannungsfeld der Moderne

06.11.2013

Mi. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Vortrag: PD Dr. Alf Christophersen

Die Kirchen zwischen (Glaubwürdigkeits-)Krise und Neuaufbruch
Nicht erst seit den Missbrauchsskandalen, die die römisch-katholische Kirche zutiefst erschüttert haben, sind beide großen Kirchen zunehmend kritischen Fragen ausgesetzt. Immer mehr scheinen sie an Bindungskraft und gesellschaftsgestaltender Bedeutung zu verlieren. Doch welche Möglichkeiten gibt es für sie, die gegenwärtigen Umformungsprozesse produktiv zu nutzen und Reformkräfte zu mobilisieren?

Flurgalerie und Kunstmarkt - Luther-Melanchthon-Gymnasium Europaschule

06.11.2013

18.00 Uhr – Luther-Melanchthon-Gymnasium Europaschule, in der Aula

An unserem Gymnasium ist es seit dem Jahr 2003 Tradition, eine Benefizwoche durchzuführen…
… In Anlehnung an die Ideen unseres Namenspatron Martin Luther findet diese in jedem Jahr vom 31.10. (Thesenanschlag) bis 10.11. (Geburtstag vom Martin Luther) statt. Die Organisation wird per Staffelstab immer an die jeweiligen Schülersprecher und Lehrer weitergegeben. Bemerkenswert ist der Enthusiasmus, die Zeit, die Ideen und auch die Liebe vom Herzen, die dabei zum Tragen kommt. Kurz die Bedeutung des Wortes Benefiz – Wohltat ist ständig präsent.
Spendenziel: Hozpiz Endlich Leben e.V. Lutherstadt Wittenberg

Schülerfilmabend

07.11.2013

18.00 Uhr – Luther-Melanchthon-Gymnasium Europaschule, in der Aula

An unserem Gymnasium ist es seit dem Jahr 2003 Tradition, eine Benefizwoche durchzuführen…
… In Anlehnung an die Ideen unseres Namenspatron Martin Luther findet diese in jedem Jahr vom 31.10. (Thesenanschlag) bis 10.11. (Geburtstag vom Martin Luther) statt. Die Organisation wird per Staffelstab immer an die jeweiligen Schülersprecher und Lehrer weitergegeben. Bemerkenswert ist der Enthusiasmus, die Zeit, die Ideen und auch die Liebe vom Herzen, die dabei zum Tragen kommt. Kurz die Bedeutung des Wortes Benefiz – Wohltat ist ständig präsent.

Rechtsruck in Ungarn

08.11.2013 - 09.11.2013

Fr. – Sa.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen

Wie gefährdet ist die Demokratie in Europa?
Rechtspopulistische und -radikale Parteien und Bewegungen verschaffen sich in Europa Gehör. Kann es ihnen gelingen, die demokratischen Systeme und darüber hinaus den Zusammenhalt der Europäischen Union zu gefährden? Ein besonderer Brennpunkt ist Ungarn. Vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung wird die spannungsreiche Lage des Landes zwischen nationalistischer Selbstbehauptung und europäischer Integration analysiert und diskutiert.

Musikalisches Kontrastprogramm

08.11.2013

18.00 Uhr – Luther-Melanchthon-Gymnasium Europaschule, in der Aula

An unserem Gymnasium ist es seit dem Jahr 2003 Tradition, eine Benefizwoche durchzuführen…
… In Anlehnung an die Ideen unseres Namenspatron Martin Luther findet diese in jedem Jahr vom 31.10. (Thesenanschlag) bis 10.11. (Geburtstag vom Martin Luther) statt. Die Organisation wird per Staffelstab immer an die jeweiligen Schülersprecher und Lehrer weitergegeben. Bemerkenswert ist der Enthusiasmus, die Zeit, die Ideen und auch die Liebe vom Herzen, die dabei zum Tragen kommt. Kurz die Bedeutung des Wortes Benefiz – Wohltat ist ständig präsent.

Besuch im Stall

09.11.2013

Sa. | 10.00 – 16.00 Uhr
Landwirtschaftsbetriebe im Wittenberger Fläming
Leitung: Siegrun Höhne

Bauernfrühstück unterwegs
Moderne Tierhaltung ist ein umstrittenes Thema. Dabei fehlt es den Streitenden oft an Wissen um die Praxis. Der Besuch bei Landwirten, deren Tiere unterschiedlich gehalten werden, ermöglicht es, sich selbst ein Bild zu machen und mit den Landwirten ins Gespräch zu kommen.

Meisterlehrgänge

11.11.2013

Industriemeister Elektrotechnik, Chemie und Metall,
Industriemeister Logistik
Industriemeister Lebensmittel

Unterrichtsform: berufsbegleitend
Fördermöglichkeiten: Meister-Bafög

Politisches Quintett

12.11.2013

Di. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Astrid Becker (Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen-Anhalt)

Europa – Zukunftsvision oder Auslaufmodell?
Das „Projekt Europa“ ist nicht zuletzt durch die Finanz- und Schuldenkrisen schwer in Misskredit geraten. Wie kann es wieder gestärkt werden, oder welche Alternativen gäbe es? Im Blick auf das Europawahl-Jahr 2014 werden dazu von drei Wittenbergern/-innen drei Fachbücher vorgestellt und mit Astrid Becker und Friedrich Kramer im Quintett diskutiert.

Pädagogischer Austauschdienst (PAD)

13.11.2013 - 26.11.2013

Dieser Kurs kann unter Umständen auch eine Woche eher stattfinden.
Dies ist eine Lehrerfortbildung.

Vertrauensvolle Patienten oder kritische Kunden?

13.11.2013

Mi. | 18.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Dr. Susanne Faby mit Claudia Fiedler (Kontaktstelle der Selbsthilfegruppen, sozialen Vereine und Initiativen der Lutherstadt Wittenberg)
und Andreas Gänsicke (Praxis für Innere Medizin und Kardiologie)

Das neue Patientenrechtegesetz: Überblick und Herausforderungen Im Jahr 2013 ist ein Gesetz in Kraft getreten, das die Position der Patienten/-innen gegenüber Ärzten/-innen und Krankenkassen weiter stärkt. Nach einem Überblick über die Neuerungen werden einzelne Aspekte, etwa die Anforderungen an Information und Aufklärung oder der Umgang mit Behandlungsfehlern, vertieft und die Auswirkungen auf die Arzt-Patienten-Beziehung beleuchtet.

Der Islam und Deutschland

15.11.2013 - 17.11.2013

Fr. – So.
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Jörn Möller und Annette Klinke (BundesStudierendenGemeinde)

Hochschulperspektiven auf eine Debatte
„Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland” – mit dieser Aussage in seiner Rede als Bundespräsident am 3. Oktober 2010 löste Christian Wulff eine Debatte aus, die noch längst nicht abgeschlossen ist. Wie wird an den Hochschulen in Deutschland mit dem Islam umgegangen? Und welchen Beitrag leisten die Studierendengemeinden zu dieser Debatte?

Gabelstaplerausbildung mit Erlangung des Fahrausweises

19.11.2013 - 22.11.2013

Unterrichtsform: Vollzeit
Fördermöglichkeiten : AZWV-zertifiziert
Bildungsgutschein einlösbar

Berufung und Bekehrung: Mose und Paulus

20.11.2013

Mi. | 10.00 – 18.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: PD Dr. Alf Christophersen mit Dr. Gerhard Begrich sowie Walter Martin Rehahn (Canstein Bibelzentrum)

Biblisches Lehrhaus am Buß- und Bettag
Berufungs- und Bekehrungserlebnisse gehören zu den faszinierendsten Ereignissen der Religionsgeschichte. Mose empfand seine besondere Beauftragung durch Gott als schwere Last. So erging es auch Paulus, dem letzten der Apostel. Sein Damaskuserlebnis wurde nicht zuletzt in der Kunst oft in Szene gesetzt. Immer wieder regt es dazu an, auch das je eigene Gottesverhältnis zu hinterfragen.

Workshop „Wege der Lehrdokumentation“

04.12.2013

Möglichkeiten und Grenzen der Lehrdokumentation an deutschen Hochschulen

Hochschulen dokumentieren Lehre in unterschiedlichen Formen für unterschiedliche Zwecke, z.B. in Vorlesungsverzeichnissen zur Information der Studierenden oder in Lehrerhebungsbögen zum Nachweis der erbrachten Lehre. Eine offizielle Statistik über die Lehrenden einer Hochschule und die von ihnen geleistete Lehre existiert hingegen nicht. Weiß in der Regel die Verwaltung eines Fachbereiches noch mehr oder weniger genau, wer bei ihnen was lehrt, so gibt es auf der Ebene der zentralen Verwaltung in der Regel keine Zahlen, die den gesamten Lehrkörper, die tatsächlich von diesem erbrachte Lehre und ihre Verteilung unter den verschiedenen Lehrendengruppen abbilden.

weitere Inhaltlichen Informationen zum Workshop finden Sie unter
http://www.hof.uni-halle.de/workshop-wege-zur-lehrdokumentation/

Wann: 04.12.2013, 10.00-17.00 Uhr
Wo:
Leucorea Wittenberg
Collegienstraße 62
06886 Wittenberg
Ansprechpartner: Robert Schuster, Carsten Würmann

Glaube – Macht – Politik II: Das Christentum im Spannungsfeld der Moderne

10.12.2013

Di. | 19.00 Uhr
Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Vortrag: PD Dr. Alf Christophersen

Naturwissenschaft und Glaube
Der naturwissenschaftlich gebildete Mensch tut sich mit dem „Glauben“ oft schwer. Wie ließe sich die Evolutionslehre mit der Erschaffung der ersten Menschen durch Gott vereinbaren? Auch Auferstehung, Himmelfahrt und Wunder erweisen sich als sperrig. Dennoch gibt es Menschen, die beides unter einen „Hut“ bekommen. Sind Naturwissenschaft und Glaube womöglich Gegensätze, die einander anziehen und gerade so eine tiefere Erkenntnis des Menschlichen eröffnen?

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

07.01.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Sonntagsvorlesungen 2012 - Reformation und Musik -

15.01.2012

11:30 Uhr im Evangelischen Predigerseminar, Collegienstraße 54

Johannes Schilling, Kiel
„Mitten wir im Leben sind…“
Martin Luther, Johann Walter und die Anfänge evangelischer Kirchenmusik in Kursachsen

"Rome and Wittenberg", St. Olaf College, Northfield/ MN, USA

15.01.2012 - 24.01.2012

Reiseseminar des St. Olaf College, Northfield/ Minnesota.

„Frau Musica spricht.“ Der Protestantismus und die Musik

20.01.2012 - 22.01.2012

Fr. – So. – Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Christian Lehnert mit Klaus-Martin Bresgott (Kulturbüro der Evangelischen Kirche in Deutschland), Dr. Thorsten Moos (Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e. V.), Prof. Wolfgang Kupke (Evangelische Hochschule für Kirchenmusik) und Prof. Dr. Dr. Christfried Brödel (Hochschule für Kirchenmusik Dresden)

3. Wittenberger Protestantismus-Tagung
Für die Reformatoren war Musik ein wesentlicher Teil ihres Selbstverständnisses. Durch die Belebung des Chorals und des Gemeindegesanges wurde eine musikalische Entwicklung ausgelöst, die große Komponisten inspiriert oder hervorgebracht hat. Worin bestehen die inneren Beziehungen zwischen Musik und Reformation? Was prägt protestantische Musikkultur? Wir lauschen in das Klanggewölbe der Vergangenheit hinein und folgen den Linien heutiger Musikentwicklung in Konzerten, Vorträgen und Gesprächen.

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

21.01.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

"Witt in Wittenberg" Wittenberg University, Springfield/ Ohio, USA

25.01.2012 - 05.05.2012

15-wöchiges Semesterprogramm mit Intensiv-Deutschkurs, thematischen Kursen, vier-wöchigem Praktikum sowie Exkursionen und Freizeitaktivitäten.

In Zusammenarbeit mit:
Colleg Wittenberg

Tag der offenen Tür am Luther-Melanchthon-Gymnasium Wittenberg

28.01.2012

von 10:00 – 15:00 Uhr in der Hundertwasserschule

Elterninformationsveranstaltungen mit Anfragemöglichkeiten zum Übergang in das Gymnasium finden um 11:00 Uhr und 13:00 Uhr in der Aula im Haus Hundertwasser statt.
Überzeugen Sie sich von den Besonderheiten und Vorzügen dieser einmaligen Schule.
Seien Sie herzlich willkommen !

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

04.02.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Intensivkurs für japanische Studierende

05.02.2012 - 03.03.2012

Kursbeschreibung: Dieser Sprachkurs richtet sich an Anfänger und fortgeschrittene Anfänger der deutschen Sprache. Es werden die vier Fertigkeiten Lesen, Schreiben, Sprechen und Hören trainiert. Zusätzlich wird in einem wöchentlichen Phonetikkurs die Aussprache geübt.

Sprachniveau: (A1/A2*)

Kursdaten: 05.02. – 03.03.2012, Anreise: So 05.02.12 Abreise: Sa.03.03.12
Preise: 1550,00 € (inkl. Sprachkurs/Rahmenprogramm/Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung/ Vollverpflegung)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Prüfung TestDaF

09.02.2012

Anmeldung über www.testdaf.de

Melanchthons 515. Geburtstag

16.02.2012

10:30 Uhr – Pflanzung einer “Melanchthonbirne” im Schulpark des
Luther-Melanchthon-Gymnasiums am Haus Hundertwasser
Schüler des Gymnasiums werden den Birnbaum pflanzen und die Veranstaltung musikalisch begleiten.
Friedrich-Carl von Ribbeck, Züchter und Spender des Baumes wird über die Verbindung der Melanchthonbirne mit der Fontanebirne berichten.
Dr. Artur Steinhauser, Pomologe und Initiator der Pflanzung wird über die Herkunft und Bedeutung der Melanchthonbirne aufklären.

12 Uhr – Geburtstagsmittagsmahl zum 515.
Im ehemaligen Wohnhaus von Justus Jonas, der ‚Alten Canzley’ gibt es aus diesem Anlaß ein historisches 3-Gänge-Menü für 15,15 €.
Anmeldungen dafür bis Montag, den 13. Februar in der Alten Canzley
fon: 03491 – 429 190; email: info@alte-canzley.de

15 Uhr – Collegienstr. 60, Melanchthongeburtstagsführung
Er ist wichtiger Reformator, Lehrer Deutschlands, Außenminister der Reformation, großer Humanist, Dichter, Beter und auch Familienvater. Dies wird an sieben authentischen Orten in der Altstadt Wittenbergs anschaulich dargestellt. Lassen Sie sich inspirieren. Diese Führung ist besonders auch für Kinder geeignet. Die Führung kostet 5 €.

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

18.02.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Sonntagsvorlesungen 2012 - Reformation und Musik -

19.02.2012

11:30 Uhr im Evangelischen Predigerseminar, Collegienstraße 54

Pfarrer Dr. Stefan Michel , wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Kirchengeschichte der Theologischen Fakultät Jena
„Singen und Sagen“
Die Bedeutung des volkssprachlichen Gesangs für die Ausbreitung der Reformation

Hokusei Gauken University, Sapporo/ Japan

21.02.2012 - 07.03.2012

Intensivkurs für Studierende der Hokusei Gakuen University.

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

03.03.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

„Diskurscoaching“

09.03.2012

Teilnahme nur mit Anmeldung
Telefon: 03491/466-254
Telefax: 03491/466-255
E-Mail: solvejg.boettcher@hof.uni-halle.de oder institut@hof.uni-halle.de
Internet: http://www.hof.uni-halle.de

Ort: Institut für Hochschulforschung Wittenberg (Leucorea)

Referent: Werner Schneider
Coaching zur Verknüpfung quantitativer und qualitativer Diskursanalyseverfahren durch Datenanalysesoftware

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

17.03.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Sonntagsvorlesungen 2012 - Reformation und Musik -

25.03.2012

11:30 Uhr im Evangelischen Predigerseminar, Collegienstraße 54

Martin Petzold, Leipzig
„Soli Deo Gloria – Allein zur Ehre Gottes“
Johann Sebastian Bach und Martin Luther

Erstaunliches im Schulpark- Das Auge zum Durchschauen und eine Libelle zum Sitzen

26.03.2012

16:00 Uhr im Luther-Melanchthon-Gymnasium, Schillerstraße 22a

Wir laden ganz herzlichzur feierlichen Übergabe von zwei Kunstobjekten (Nordhof) ein. Der Wittenberger Künstler Siegfried Appelt und alle an der Herstellung beteiligten Schüler werden anwesend sein und über ihre Zusammenarbeit berichten.

Die Veranstaltung wird musikalisch und theatralisch durch Schüler des Melanchthon-Gymnasiums umrahmt.

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

31.03.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

14.04.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

2. CAMPUS - Konvent

17.04.2012

17:30 Uhr im Bildungszentrum Lindenfeld, Falkstraße 83

Einladung zum 2. CAMPUS – Konvent
Im ersten CAMPUS – Konvent am 08. November 2010 wurde das Projekt „Bildungszentrum Lindenfeld“ mit seiner baulichen Struktur und den inhaltlichen Funktionen vorgestellt und diskutiert. Inzwischen wurde die Sanierung abgeschlossen und die Einrichtungen Kreismusikschule, Kreisvolkshochschule und Kreismedienzentrum haben ihr neues Domizil in Besitz genommen.
Auch die Ausstattung des neu etablierten, strukturübergreifenden „Bildungsmarktplatzes“ im Eingangsbereich des Gebäudes wird in den nächsten Tagen in einer 1. Ausbaustufe abgeschlossen sein.

Wenige Tage nach der offiziellen Eröffnung am 13. April 2012, möchte der CAMPUS Wittenberg e.V. Sie nun zu seinem 2. CAMPUS – Konvent in das Bildungszentrum Lindenfeld einladen.

Wir freuen uns außerordentlich, dass uns der Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt, Herr Stephan Dorgerloh seine Teilnahme am Konvent zugesagt hat. Darüber hinaus erwarten wir von einer Referentin aus dem Landkreis Vorpommern – Greifswald einen Erfahrungsbericht über neue Wege in der kommunalen Bildungslandschaft.

In einer Plenumsdiskussion mit den Referenten möchten wir mit Ihnen diskutieren und den Konvent anschließend bei einem kleinen Imbiss und weiteren Gesprächen ausklingen lassen.

Workshop - Forschungs-u.Technologietransfer in den neuen Steuerungsmodellen zur Hochschulfinanzierung

17.04.2012

11:00 Uhr – Beginn in der Stiftung Leucorea zu Wittenberg
18:30 Uhr – Abschluss und Abendessen

Neben Forschung und Lehre gehört der Forschungs- und Technologietransfer zu den gesetzlich verankerten Aufgaben der Hochschulen in allen Bundesländern. Die Politik trägt damit der Bedeutung von Forschungstransfer für die Innovationsfähigkeit der Volkswirtschaft Rechnung. Ein funktionierender Wissens- und Technologietransfer bildet die Grundlage der Innovationsfähigkeit wissensbasierter Ökonomien. Er kann nur dort funktionieren, wo einerseits neues Wissen produziert wird und andererseits Unternehmen dieses neue Wissen als Quelle ihrer Innovationsprozesse nutzen.
Mit der Einführung der Neuen Steuerungsmodelle in der Beziehung zwischen Ländern und Hochschulen verändern sich die Instrumente und Mechanismen, mit denen die Länder Transfer fördern können. Neben Anweisungen sowie institutioneller und Prgramm-Förderung treten vor allem die Leistungsorientierte Mittelverteilung (LOM) und Zielvereinbarungen als neue Steuerungsinstrumente. Wie können nun diese neuen Instrumente optimal zur Förderung von Forschungs- und Technologietransfer eingesetzt werden?
Die Technologiestiftung Berlin (TSB) und das Institut für Hochschulforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg untersuchen im Rahmen des Projektes HoFiTrans die Steuerungsinstrumente in allen Bundesländern in Bezug auf den Forschungs- und Technologietransfer. Die ersten Ergebnisse der Studie werden auf dem Workshop vorgestellt und es wird gemeinsam mit Praktiker/innen und Forscher/innen diskutiert, wie die Hochschulsteuerung so weiterentwickelt werden kann, dass sie den Forschungs- und Technologietransfer optimal fördert.
Zu dieser Diskussion laden wir Sie sehr herzlich nach Wittenberg ein!

Organisatorische Hinweise
Anmeldungen bis zum 30. März 2012 erbeten.
an: karsten.koenig@hof.uni-halle.de
03491 466 211
Wir bitten einen Teilnahmebeitrag von 30 Euro (20 Euro bei Vorlage eines Studierendenausweises) u.a. für Kaffee, Mittagstisch und Abendessen bis zum 10. April 2012 auf das Konto 28568 bei der Sparkasse Wittenberg, BLZ 805 501 01 zu überweisen.
Hinweise zur Anreise finden Sie hier:
http://www.leucorea.de/textdateien/lage.html
die Universitätsstiftung Leucorea ist vom Bahnhof Lutherstadt Wittenberg in ca. 15 Minuten zu Fuß in Richtung historischer Altstadt zu erreichen.

Sonntagsvorlesungen 2012 - Reformation und Musik -

22.04.2012

11:30 Uhr im Evangelischen Predigerseminar, Collegienstraße 54

Albert Gerhards, Bonn
„Gelobet seist du, Jesu Christ“
Evangelische Lieder in Katholischen Gesangbüchern

Prüfung TestDaF

26.04.2012

Anmeldung über www.testdaf.de

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

28.04.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Europawoche 2012 im Luther-Melanchthon-Gymnasium

02.05.2012 - 14.05.2012

Die nächste Europawoche wird vom 2. bis zum 14. Mai 2012 durchgeführt.
Wir sind gespannt, was uns erwartet.

Datum Zeit Klasse Aktion/Ort
02.05.2012 10.50 Uhr Ru- Klassen/Musikkurse Frau Kretzschmann/ Herr Ketelaar Internationale Jugendbegegnung mit Konzert in der Aula
02.05.2012 13.00 Uhr ab 7.Klasse offen Frau Mende Gespräch mit Austauschschülern
07.05.2012 07.30 Uhr alle 8. Klassen Frau Scholze Wissenswettbewerb zu Thema Europa mit Aufgabenblättern
07.05.2012 09.10 Uhr 11. Klassen öffentlich Frau Aichinger Lesung “Sarajewo-Dessau-Jerewan, Blicke nach Europa”, Aula
08.05.2012 17.00 Uhr öffentliche Veranstaltung Frau Schaller Eröffnung Fotoausstellung “Peep”
09.05.2012 11.00 Uhr 7,8,9 Frau Maiwald, Herr Martin Französisch-Olympiade (intern)
09.05.2012 10.00 Uhr Siegerklasse 8 Herr Penne Auszeichnung der Siegerklasse
09.05.2012 09.10 Uhr 11. Klassen Adenauerstiftung Vortrag “Europa-Bilanz und Ausblicke”
10.05.2012 150 Schüler Klasse 5-8 Englisch-Lehrer Big Challenge- European English -Contest

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

12.05.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Messiah College, Grantham, Pennsylvania, USA

16.05.2012 - 29.05.2012

Reiseseminar und Sprachkurs für Studenten des Messiah Colleges
(Sprachkurs/ Rahmenprogramm/ Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung)

Anreise: Mi. 16.05.2012
Abreise: Di. 29.05.2012

Sonntagsvorlesungen 2012 - Reformation und Musik -

20.05.2012

11:30 Uhr im Evangelischen Predigerseminar, Collegienstraße 54

Julius Schoeps, Potsdam
„Verdunkelter Nachruhm“
Die Deutschen und Felix Mendelssohn-Bartholdy

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

26.05.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Wittenbergprogramm für Creighton University

28.05.2012 - 02.06.2012

Einwöchiger Wittenberg-Aufenthalt im Rahmen des Berlinprogramms der Creighton University, Omaha/ Nebraska mit Europa-Workshop, Betriebsbesichtigung und Museumsbesuchen.

Methodentraining DaF

Lehrerfortbildung für europäische DeutschlehrerInnen

EU-Referenznummer: DE-2012-1187-001

Die Fortbildung richtet sich an angehende und erfahrene Deutschlehrer und Ausbilder, die sich im Bereich Methoden weiterbilden und/ oder ihr Wissen auffrischen möchten. Im Vordergrund steht die Beschäftigung mit Konzepten für einen handlungs- und produktionsorientierten Unterricht, die Erabeitung eigener kleiner Unterrichtsprojekte, die die Teilnehmer für Vertretungsstunden verwenden können. Es werden praktische, didaktische und methodische Aspekte des Unterrichtens im Bereich Deutsch als Fremdsprache behandelt, Hospitationen in Schulen durchgeführt und durch viel Raum für den Austausch untereinander im interkulturellen Kontext diskutiert.
Es werden verschiedene Aspekte des aktuellen Deutschlan, wie Gesellschaft/ Kultur in über 20 Jahren nach der Wiedervereinigung, Deutschland im europäischen Kontext, die Behandlung von moderner Literatur/ Film für den Unterricht usw. thematisiert.

Methodology
Informations- und Materialbesprechungen
Workshops
Diskussionen
Hospitationen
Exkursionen
Projektarbeit

Follow-up
Jeder Kurs schließt mit einer ausführlichen Evaluation ab.
Weiterhin soll den Teilnehmern die Möglichkeit aufgezeigt werden, durch Bildung eines Netzwerkes auch nach der Veranstaltung von der Gruppe zu profitieren, indem sie sich beispielsweise ein E-Mailnetzwerk erstellen.
Die Dozenten der Kurse stehen auch nach Kursende für Fragen/ Anregungen zur Verfügung.Es können Unterrichtskonzepte besprochen und Anregungen diskutiert werden.

Preise:
Kursgebühr: 880,00 €
Unterbringungsgebühr: 580,00 € (inkl. Unterkunft in Doppelzimmern/ Frühstück und 1 Mahlzeit)

Hier finden Sie den Eintrag in der Grundtvig-Datenbank

Deutsche Sprache und Landeskunde in der Lutherstadt Wittenberg

29.05.2012 - 30.06.2012

Gemeinsamer Deutschkurs für Wittenberg University (Springfield, Ohio/ USA), Missouri State University (Springfield, Missouri/ USA) und University of South Carolina (Columbia/ USA) auf Mittelstufenniveau mit Exkursionen, Freizeitaktivitäten und Gastfamilienunterbringung.

Schmusekatze, Versuchsratte und Mastschwein Tiernutzung im Fokus

01.06.2012 - 03.06.2012

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Die Beziehung der Tiernutzer zu ihren Nutztieren ist vielschichtig und widersprüchlich. Sie kann rein funktional, aber auch hoch emotional sein. Gesund sollen Tiere in jedem Fall sein. Aber wann ist ein Tier gesund? Und was bedeutet das für eine artgerechte Tierhaltung? Wir diskutieren, welche Art der Tiernutzung gesellschaftlich notwendig und ethisch akzeptabel ist. Dann kehren wir die Blickrichtung um und gehen der Frage nach, was die Qualität in unseren Beziehungen zu Tieren über den „modernden Menschen“ und seine Lebensweise aussagt.

Haben Sie Interesse, daran teilzunehmen? Wie freuen uns über Ihr Kommen!
Fragen zur Veranstaltung richten Sie bitte an:
Dr. Susanne Faby, Tagungsleiterin, Tel.: 03491/4988-49
Siegrun Höhne, Tagungsleiterin, Tel.: 03491/4988-46

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

09.06.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Prüfung TestDaF

14.06.2012

Anmeldung über www.testdaf.de

Sonntagsvorlesungen 2012 - Reformation und Musik -

17.06.2012

11:30 Uhr im Evangelischen Predigerseminar, Collegienstraße 54

Corinna Dahlgrün, Jena
„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“
Musische Bildung in der Wissensgesellschaft

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, sagt Friedrich Nietzsche. Hat er recht? Selbst, wenn nicht: Musik ist ein sehr wichtiger Bestandteil menschlicher Bildung, auf den keine Gesellschaft verzichten sollte. Denn auch wenn das Leben ohne Musik nicht unbedingt ein Irrtum ist, wird es doch mit Musik vielfältiger und reicher. Das liegt auch an ihrer Gemeinschaft stiftenden Kraft und an ihren Wirkungen auf den einzelnen Menschen. Der Musik hörende Mensch wird aufmerksamer, stärker im Ertragen seines Schicksals, freier und zuweilen hoffnungsvoller. In ihm bilden sich Rezeptoren, die ihn auch im Hinblick auf andere Eindrücke aufnahmebereiter und handlungsfähiger machen.

Wir freuen uns besonders, dass es gelungen ist, das Frau Prof. Dr. Corinna Dahlgrün, Friedrich-Schiller-Universität Jena, zu diesem Thema als Referentin zu gewinnen. Frau Prof. Dahlgrün ist als Praktische Theologin in besonderer Weise dem Dialog von Theologie und Musik verpflichtet. Dabei widmet sie zeitgenössischen Entwicklungen verstärkt Aufmerksamkeit. Zahlreiche Veröffentlichungen und Tagungen, die sie vorbereitet und mit gestaltet hat, belegen dies.

Vor der Vorlesung wird Kantorin Sarah Herzer im Gottesdienst, der um 10.00 Uhr in der Schlosskirche beginnt, Orgelmusik von Komponisten des 20. Jahrhunderts zu Gehör bringen.

University of Minnesota - Lehrerfortbildung K12

17.06.2012 - 02.07.2012

Deutsch – Lehrerfortbildung (K12) für Stipendiaten der University of Minnesota
(Seminare/ Rahmenprogramm/ Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung)

Anreise: So. 17.06.2012
Abreise: Mo. 02.07.2012

Führung für Kinder im Haus der Geschichte

23.06.2012

14.30 Uhr, Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Deutsche Sprache und Landeskunde (B1+)

08.07.2012 - 28.07.2012

Kursbeschreibung:

Neben dem kommunikativen Sprachunterricht werden wichtige regionale landeskundliche Aspekte wie die Vergangenheit und Gegenwart der Lutherstadt Wittenberg, das Bundesland Sachsen-Anhalt und das gesellschaftliche Leben in Deutschland praxisorientiert vermittelt. Projektarbeit ist in den Unterricht integriert: Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein ausgewähltes landeskundliches Thema, befragen dazu Deutsche und präsentieren am Ende des Kurses ihre Ergebnisse in einem Vortrag mit Einsatz geeigneter Medien.

Sprachniveau: Niveau B1+

Anreise: So. 08.07.2011
Abreise: Sa. 28.07.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: 520,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilien: € 370,- pro Kurs, (inklusive Frühstück/Abendessen)
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 270,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Literarische Reise durch das neue Deutschland

08.07.2012 - 28.07.2012

Dieser Kurs richtet sich in erster Linie an Germanistikstudenten/Literaturwissenschaftler, die sich mit deutscher Gegenwartsliteratur beschäftigen möchten. Den inhaltlichen Schwerpunkt des Kurses bildet ein grober Rahmen über die Zeit nach der Wiedervereinigung bis heute. Hier werden Wende-/Nachwendeliteratur und Migrationsliteratur als zwei Eckpunkte kritisch betrachtet und passend dazu landeskundliche Aspekte des gegenwärtigen Deutschlands thematisiert.

Es werden Deutschkenntnisse mind. auf dem Niveau B2 vorausgesetzt.

Anreise: So. 08.07.2012
Abreise: Sa. 28.07.2012

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: 520,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 370,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung) € 270,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

Intensivkurs Mittelstufe

15.07.2012 - 28.07.2012

Kursbeschreibung:

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgt die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt. Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt

Sprachniveau:B1+*

Anreise: So. 15.07.2012
Abreise: Sa. 28.07.2012

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer, max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: 399,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 245,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 185,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Prüfung TestDaF

18.07.2012

Anmeldung über www.testdaf.de

8. Promovierendentage zur deutsch-deutschen Zeitgeschichte

26.07.2012 - 29.07.2012

Wo: Leucorea – Collegienstraße 62, 06886 Wittenberg
Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg
Ansprechpartner: Henning Schulze, henning.schulze@hof.uni-halle.de
weitere Informationen:
http://www.hof.uni-halle.de/dateien/CfP_Promovierendentage2012.pdf
http://www.promovierendentage.de/

Donnerstag, 26.07.2012
Ort: Wilhelm-Weber-Haus, Vortragssaal
17.00-19.00 Uhr Podiumsdiskussion:
Europageschichte versus Nationalgeschichte? Das Projekt eines europäischen Hauses der Geschichte.
Prof. Dr. Bernd Faulenbach (Ruhr-Universität Bochum)
Prof. Dr. Hans Walter Hütter (Stiftung Haus der Geschichte Bonn)

Sonntag, 29.07.2012
Ort: Leucorea, Audimax
11.30-13.00 Uhr Podiumsdiskussion:
Wie zeitgemäß sind lokale Geschichtshäuser?
Prof. Dr. Rainer Eckert (Zeitgeschichtliches Forum Leipzig)
Dr. Christel Panzig (Haus der Geschichte Wittenberg)
Dr. Stefan Wolle (DDR Museum Berlin)
anschließend: Rundgang durch die Poster-Ausstellung

Intensivkurs für Oberstufe

29.07.2012 - 18.082012

Kursbeschreibung:

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1+/C1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgt die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt. Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt.

Sprachniveau: Niveau B1+*/C1*

Anreise: So. 29.07.2012
Abreise: Sa. 18.08.2012

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer, max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis:520,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Unterkunft und Verpfegung:
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 370,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 270,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Intensivkurs Anfänger I (A1/A2)

05.08.2012 - 18.08.2012

Kursbeschreibung:

Sprachunterricht in Gruppen bis zu maximal 12 Teilnehmern mit: – Training der vier Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben – Systematischem Ausbau der kommunikativen Kompetenz – Integrierter Phonetikunterricht· täglich 6 UE Sprachunterricht (à 45 Min)
Die landeskundlichen Kursthemen beziehen sich auf die Bereiche: – Alltagsleben in Deutschland – Lutherstadt Wittenberg – deutsche Kultur
Integriert in den Kurs ist eine Projektarbeit.

Sprachniveau: ohne/mit Grundkenntnissen (A1/A2)*

Anreise: So. 05.08.2012
Abreise: Sa. 18.08.2012

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer, max. 24 Teilnehmer

Preise:
Kursgebühren: € 399,- (inkl. € 270,- Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilien:€ 245,- pro Kurs (inklusive Frühstück und Abendessen)
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 185,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Senshu University, Kanagawa, Japan

06.08.2012 - 25.08.2012

Sommersprachkurs für Studenten der Senshu University, Japan (Sprachkurs, Exkursionen, Rahmenprogramm, Gastfamilienunterbringung)

"Camping mit Trabant und Klappfix"

11.08.2012 - 31.10.2012

Sonderausstellung

Ort: Haus der Geschichte Wittenberg Schlossstraße 6

16. Internationale Sommerakademie (B1+)

19.08.2012 - 08.09.2012

Kursbeschreibung:
Der internationale Sprachkurs bietet kommunikationsorientierten Unterricht auf Mittelstufenniveau. Kursthemen sind u.a.:
· das Bundesland Sachsen-Anhalt
· Wittenberg -eine traditionsreiche Stadt
· Eintauchen in die dt. Geschichte (Reformation – Wende)
· Herausbildung der dt. Sprache
· Deutsche Alltagskultur
· UmweltschutzProjektarbeit:
Projektarbeit ist in den Unterricht integriert.
Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein ausgewähltes landeskundliches Thema, befragen dazu Deutsche und präsentieren am Ende des Kurses ihre Ergebnisse in einem Vortrag mit Einsatz geeigneter Medien.

Sprachniveau: mind. B1*

Anreise: So. 19.08.2012
Abreise: Sa. 08.09.2012

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: € 520,00 (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 370,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung) € 270,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Fachsprache Wirtschaft (B2)

19.08.2012 - 08.09.2012

Im Fachsprachenkurs Wirtschaft werden aktuelle Themen aus der Wirtschaft mit dem Fokus auf die Bereiche Märkte und Globalisierung sowie erneuerbare Energien und Umweltfragen behandelt. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die deutsche Wirtschaft der Region durch Firmenbesichtigungen und lernen wichtige Umgangsformen im beruflichen Alltag in Deutschland kennen.
Während des 3-wöchigen Kurses vertiefen Sie Ihre Deutschkenntnisse und erweitern Ihr Wissen über die Wirtschaft Deutschlands.
Der Schwerpunkt liegt auf dem Training kommunikativer Fähigkeiten. Zu den Unterrichtsthemen gehören u.a.:

* Intensivtraining von Hör- und Leseverstehen * wirtschaftsbezogene Landeskunde * Fachlexik ausgewählter beruflicher Handlungsfelder * Behandlung sprachlicher Strukturen anhand von Fachtexten * Präsentationsübungen * Globalisierung * Unternehmensformen/ Rechtsformen * Umwelt und Wirtschaft * erneuerbare Energien

Im Rahmen des Kurses sind unter anderem geplant:

* Firmenbesichtigungen in der Region * Besuch des Umweltbundesamtes Dessau und des Bauhauses * Fachvorträge * Gespräche mit Experten

Anreise: So. 19.08.2012
Abreise: Sa. 08.09.2012

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer
Voraussetzung sind sehr gute Deutschkenntnisse

Preise:
Kurspreis: 620,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 370,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung) € 270,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

Auto CAD

03.09.2012 - 07.12.2012

Unterrichtsform: Vollzeit
Grundkurs =35 Tage
Aufbaukurs = 33 Tage
Branchenorientiertes Arbeiten (Maschinenbau) = 28 Tage
Das Modul “Branchenorientiertes Arbeiten” kann jeweils im Anschluss nach Absprache belegt werden.

Weitere Informationen unter der Internetseite von BBW Wittenberg:

Auto CAD

Vorbereitungslehrgang auf die IHK- Prüfung "Ausbildereignung"(AdA)

05.09.2012 - 03.12.2012

Unterrichtsform: berufsbegleitend
mit IHK Prüfung im Dezember 2012

Weitere Informationen unter der Internetseite von BBW Wittenberg:

Ausbildereignung

Blick zurück nach vorn

07.09.2012 - 08.09.2012

85 Jahre Kirchliches Forschungsheim

Ort: Wilhem-Weber-Straße 1a, Kirchliches Forschungsheim

Seit 1927 ist das Kirchliche Forschungsheim ein namhafter Ort für den Dialog zwischen Naturwissenschaft, Ethik und Theologie. In den siebziger Jahren entwickelte es sich zu einem Kristallisationspunkt der Umweltbewegung in der DDR. Ein Bruch erfolgte im Jahr 2004: Die Integration in die Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V. führte zu einem schmerzlich empfundenen Identitätsverlust, barg aber auch die Chance einer Neuorientierung.
Sie sind herzlich eingeladen, einen Blick zurück zu werfen und die Schwerpunktthemen der Vergangenheit nachzuvollziehen. Wir blicken auch auf die „Kinder“ des Kirchlichen Forschungsheims – Aktionen und Projekte, die bis heute Früchte tragen.
Am Samstag sollen Profil und Aufgaben der Zukunft in den Blick genommen werden. Unter dem Leitthema „Bewahrung der Schöpfung“ wird die künftige Ausrichtung der Arbeit des Kirchlichen Forschungsheims vorgestellt und diskutiert.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Dr. Susanne Faby
Leiterin der Studienstelle Naturwissenschaft, Ethik und Bewahrung der Schöpfung an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Siegrun Höhne
Beauftragte für den Kirchlichen Dienst auf dem Land und Umweltmanagement der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

Fragen zur Veranstaltung richten Sie bitte an:
Kerstin Bogenhardt, Tel.: 03491 4988‑40
E-Mail: bogenhardt@ev-akademie-wittenberg.de

Vorbereitungskurs: "Studium an einer deutschen Hochschule" (B1+)

09.09.2012 - 29.09.2012

Kursbeschreibung:

Sie wollen ein Studium in Deutschland beginnen und haben vielleicht schon einen Studienplatz? Dann ist es für Sie wichtig, sich zu informieren, wie deutsche Hochschulen organisiert sind, wie man darin arbeitet und wie das “Studentenleben” aussieht. Diese Fragen werden Gegenstand des Vorbereitungskurses sein. Gleichzeitig werden Sie auf Mittelstufen- und Oberstufenniveau Ihre sprachlichen Fähigkeiten weiter ausbauen und trainieren. Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses sind:
· Informationen zum deutschen Bildungswesen, insbesondere im Hochschulbereich
· Hilfen und Serviceleistungen für ausländische Studenten
· Informationen zum studentischen Alltagsleben
· Übungen zum Lesen, Hören und Wiedergeben wissenschaftlicher Texte
· Übungen zu wissenschaftlicher Recherche (Bibliothek, Internet)
· Projektarbeit als Vorbereitung auf wissenschaftliches Arbeiten: Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein selbstgewähltes Spezialthema, sammeln dazu Informationen und führen Befragungen durch
· Übungen zur Vortragstechnik: Die Kursteilnehmer präsentieren die Ergebnisse ihrer Projektarbeit am Ende des Kurses in einem Vortrag mit geeignetem Medieneinsatz.

Der Kurs beinhaltet einen “Universitätstag” an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, den Besuch einer wissenschaftlichen Bibliothek und Gesprächsmöglichkeiten mit Dozenten und Studenten.

Sprachniveau: (B1*)

Anreise: So 09.09.2012
Abreise: Sa 29.09.2012

Teilnehmer: min. 7, max. 14

Preise:
Kurspreis: 520,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilien: € 370,- pro Kurs, (inklusive Frühstück/Abendessen)
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 270,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Lehrgang "Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/ in" (IHK)

17.09.2012 - 31.05.2014

Unterrichtsform: berufsbegleitend

Weitere Informationen unter der Internetseite von BBW Wittenberg:

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/ in

Gabelstaplerausbildung

17.09.2012 - 20.09.2012

Unterrichtsform: Vollzeit
mit Erlangung des Fahrausweises

Weitere Informationen unter der Internetseite von BBW Wittenberg:

Gabelstaplerausbildung

Landesliteraturtage - Lesung Claudia Rusch

20.09.2012 - 19:00 Uhr

Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V., Schlossplatz 1d

“Meine freie deutsche Jugend”
Lesung mit Claidia Rusch anlässlich der Landesliteraturtage

Prüfung TestDaF

20.09.2012

Anmeldung über www.testdaf.de

Berufsbildung bzw. Berufsausbildung für Schüler und Jugendliche, die sich über regionale Ausbildung / Studium informieren wollen

28.09.2012

Zeit: von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort: Berufsbildende Schulen Wittenberg; Mittelfeld 50,
06886 Lutherstadt Wittenberg
Eintritt: kostenfrei

Veranstaltungsbeschreibung:
Den passenden Beruf für sich zu finden ist meist das Ergebnis einer gezielten Sammlung von Informationen.
Die Ausbildungsmesse des Landkreis Wittenberg will dabei den Berufsstartern als Plattform bei der Suche zur Seite stehen und einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region geben. Circa 50 Aussteller stehen den Interessenten für Fragen rund um die Ausbildung in den verschiedensten Berufen zur Verfügung. Ein großer Vorteil der Messe liegt dabei im direkten Kontakt zwischen Interessenten und Unternehmensvertretern. Die Chancen und Anforderungen des späteren Berufslebens werden sehr anschaulich dargestellt, so dass die Berufswahl auf der Grundlage solider Informationen getroffen werden kann.

Veranstalter:
Förderverein “Bildung-Schafft-Zukunft” der Berufsbildenden Schulen Wittenberg
Kontakt:
Jens Krause (Vorstand Förderverein Mobil: 0176/41419941)
mailto:info@ausbildungsmesse-wittenberg.de
www.ausbildungsmesse-wittenberg.de

Berufsbildung bzw. Berufsausbildung für Schüler und Jugendliche, die sich über regionale Ausbildung / Studium informieren wollen

29.09.2012

Zeit: von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort: Berufsbildende Schulen Wittenberg; Mittelfeld 50,
06886 Lutherstadt Wittenberg
Eintritt: kostenfrei

Veranstaltungsbeschreibung:
Den passenden Beruf für sich zu finden ist meist das Ergebnis einer gezielten Sammlung von Informationen.
Die Ausbildungsmesse des Landkreis Wittenberg will dabei den Berufsstartern als Plattform bei der Suche zur Seite stehen und einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region geben. Circa 50 Aussteller stehen den Interessenten für Fragen rund um die Ausbildung in den verschiedensten Berufen zur Verfügung. Ein großer Vorteil der Messe liegt dabei im direkten Kontakt zwischen Interessenten und Unternehmensvertretern. Die Chancen und Anforderungen des späteren Berufslebens werden sehr anschaulich dargestellt, so dass die Berufswahl auf der Grundlage solider Informationen getroffen werden kann.

Veranstalter:
Förderverein “Bildung-Schafft-Zukunft” der Berufsbildenden Schulen Wittenberg
Kontakt:
Jens Krause (Vorstand Förderverein Mobil: 0176/41419941)
mailto:info@ausbildungsmesse-wittenberg.de
www.ausbildungsmesse-wittenberg.de

Lehrgang "Geprüfte/-r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen"

01.10.2012

ab Herbst 2012 (genauer Termin auf Nachfrage)
Unterrichtsform: berufsbegleitend

Weitere Informationen unter der Internetseite von BBW Wittenberg:

Geprüfte/-r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen

Werte und Wertewandel – Was die Gesellschaft zusammenhält

12.10.2012 - 14.10.2012

Wo: Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Dr. Susanne Faby und Carsten Passin

Ich + Ich = Wir?
Werte und Wertewandel – Was die Gesellschaft zusammenhält
Was ist moralisch wünschenswert? Vorstellungen darüber unterliegen dem Wandel. Zudem scheinen die Wertorientierungen in unserer Gesellschaft vielfältiger und individueller zu werden. Gerät dadurch die Verständigung auf ein demokratisches Gemeinwesen in Gefahr? Wie könnte ihr begegnet werden? Multiplikatoren/-innen und interessierte Laien sind eingeladen, an diesen Fragen gemeinsam zu arbeiten.

„Preußische Tugenden“ – bedeutsam für aktuelle Wertedebatten?

12.10.2012

Wann: 19:30 Uhr
Wo: Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V., Schlossplatz 1d

Fleiß, Treue, Disziplin … Die Verhaltensmaximen im Reich des „Alten Fritz“ haben ihn überdauert. Beschworen, missbraucht und belächelt stellen wir uns nach 300 Jahren die Frage nach ihrem aktuellen Stellenwert. Ist ohne diese Tugenden ein verträgliches Zusammenleben überhaupt möglich? Warum nennt man sie „preußisch“? Welche Voraussetzungen sind nötig, damit sie ihren Wert entfalten können?
Auf Ihr Kommen freuen sich
Dr. Susanne Faby und Carsten Passin

Comenius-Grundtvig-"Deutschland intensiv erleben"

21.10.2012 - 27.10.2012

Lehrerfortbildung für europäische Deutschlehrer
EU-Referenznummer: DE-2012-1186-001

Die Fortbildung richtet sich an angehende und erfahrene Deutschlehrer und Ausbilder, die sich im methodischen Bereich weiterbilden undihr Wissen zum gegenwärtigen Deutschland auffrischen möchten. Im Vordergrund steht die Beschäftigung mit Konzepten und die Umsetzung aktueller Themen für einen handlungs- und produktionsorientierten Unterricht, die Erabeitung eigener kleiner Unterrichtsprojekte, die die Teilnehmer für Vertretungsstunden verwenden können. Es werden praktische, didaktische und methodische Aspekte des Unterrichtens im Bereich Deutsch als Fremdsprache besprochen und es ist viel Raum für den Austausch untereinander eingeplant.

Methodology:
Informations- und Materialbesprechungen
Lehrwerksanalyse
Workshops
Diskussionen
Hospitation
Projektarbeit

Follow-up: Jeder Kurs schließt mit einer ausführlichen Evaluation ab.
Weiterhin soll den Teilnehmern die Möglichkeit aufgezeigt werden, durch Bildung eines Netzwerkes auch nach der Veranstaltung von der Gruppe zu profitieren, indem sie sich beispielsweise ein E-Mailnetzwerk erstellen.

Kursgebühr:
550,00 €
Unterbringungsgebühr:
390,00 €

Hier finden Sie den Eintrag in der Grundtvig-Datenbank

Gabelstaplerausbildung

22.10.2012 - 25.10.2012

Unterrichtsform: Vollzeit
mit Erlangung des Fahrausweises

Weitere Informationen unter der Internetseite von BBW Wittenberg:

Gabelstaplerausbildung

Meisterlehrgänge - Industriemeister Elektrotechnik, Chemie und Metall, Logistik, Lebensmittel

12.11.2012

(Basisqualifikation) Unterrichtsform: berufsbegleitend

Weitere Informationen unter der Internetseite von BBW Wittenberg:

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK- Meisterprüfungen Geprüfter Industriemeister Metall, Elektro und Chemie

Vorbereitungslehrgang auf die IHK- Prüfung "Ausbildereignung"(AdA)

12.11.2012 - 07.12.2012

Unterrichtsform: Vollzeit
mit IHK Prüfung im Dezember 2012

Weitere Informationen unter der Internetseite von BBW Wittenberg:

Ausbildereignung

Prüfung TestDaF

13.11.2012

Anmeldung über www.testdaf.de

„CAMPUS lädt ein“

14.11.2012

von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. am Schlossplatz 1d

Zu unserer dritten Veranstaltung in der Reihe „CAMPUS lädt ein“ unter dem Titel „Theologischer CAMPUS“, möchte ich Sie sehr herzlich einladen. Ziel dieser Zusammenkünfte soll es sein, aktuelle Informationen über die konkreten Bildungsinhalte der CAMPUS – Partner zu gewinnen und gegebenenfalls Anknüpfungspunkte für eine erweiterte Zusammenarbeit zu finden.
Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden, Herrn Helmut Keitel

2. Vorstellung der folgenden Einrichtungen:
Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V. durch Direktor Friedrich Kramer und weitere Studienleiter/-innen
ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch durch Barbara Kraemer, Pädagogische Mitarbeiterin
Evangelisches Predigerseminar durch Dr. Gabriele Metzner, Pfarrerin und Dozentin

Rückmeldung zur Teilnahme an “CAMPUS lädt ein” bis 07. November 2012:
Telefon: 03491 / 421 607
E-Mail: office@campus-wittenberg.de

Finissage zum 2.Sachsen-Anhalt – Wettbewerb “Mein Land - mein Bild”

28.11.2012

17:00 Uhr im Haus Hundertwasser

65. Ausstellung
Finissage zum 2.Sachsen-Anhalt – Wettbewerb “Mein Land – mein Bild”

Weihnachtskonzert des Luther-Melanchthon-Gymnasiums Wittenberg

11.12.2012

18:00 Uhr in der Stadtkitche Wittenberg

Wr laden herzlich zum diesjährigen Weihnachtskonzert des LMG Wittenberg ein.

„Flockenkarussell“ Texturen der Erinnerung - Lesung mit Thomas Rosenlöcher

11.01.2011

19:30 Uhr
Evangelische Akademie Wittenberg
Leitung: Christian Lehnert
Das „Flockenkarussell“ des Dichters Thomas Rosenlöcher (geb. 1947 in Dresden) dreht sich um „die Glückbangigkeit beim Anblick blühender Bäume oder vom Schnee verwilderten Gartens“. Hineingewoben sind Erinnerungen an Leben und Leiden in der DDR, an den Herbst 1989 und die „verkauften Pflastersteine“ einer Revolution.

Führung im Haus der Geschichte

15.01.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

"Rome and Wittenberg", St. Olaf College, Northfield/ MN, USA

16.01.2011 - 25.01.2011

Heilige Dinge - Zur Verwechselbarkeit von Hostie und Geld

21.01.2011 - 22.01.2011

Evangelische Akademie Wittenberg
Leitung: Christian Lehnert mit Dr. Dietrich Sagert (Zentrum für Ev. Predigtkultur)
Unser Umgang mit den Dingen ist keineswegs so souverän, wie wir gern glauben. Shopping-Meilen oder die Allgegenwärtigkeit von Bildschirmen zeugen davon. Haben wir die Dinge oder haben sie uns? Mit Hartmut Böhme, einem der großen Kulturwissenschaftler unseres Landes, gehen wir den metaphysischen Hintergründigkeiten der Warenwelt nach und versuchen die Kraft der Dinge über uns zu ergründen.

Sonntagsvorlesung - „Fleischliche Freiheit“?

23.01.2011

11:30 Uhr
Collegienstraße 54, im Saal des Evangelischen Predigerseminars
Prof. Dr. Volker Leppin, Jena
Luther und die Freiheitsforderung der Bauern

Talk am Turm

25.01.2011

19:00 Uhr
Evangelische Akademie Wittenberg
Leitung: Friedrich Kramer
Ein Impuls zu einem aktuellen Thema und Gespräche bei Essen und Trinken prägen diesen Akademieabend am Fuße des Schlossturmes.

"Semesterprogramm" Wittenberg University, Springfield/ Ohio, USA

26.01.2011 - 07.05.2011

Zum 512. Geburtstag von Katharina von Bora: „In der Mitte des Lebens“

29.01.2011

19:00 Uhr;
im Lutherhaus Wittenberg, Refektorium
Eintritt: 12,- Euro, ermäßigt 8,- Euro

Führung im Haus der Geschichte

29.01.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Oma-Opa-Enkel-Nachmittag: „Kinder in der Lutherzeit“

30.01.2011

14 – 16 Uhr
Lutherhaus Wittenberg, Museumspädagogik
Eintritt: 10,- Euro pro Familie

Intensivkurs TestDaF-Training

02.02.2011 - 10.02.2011

Kursbeschreibung: Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*.

Sprachniveau: (B2*)

Kursdaten: 02.02. – 10.02.2011 ,Anreise: Die. 01.02.11 Abreise: Do.10.02.11

Teilnehmer: min. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO),
studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung),
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Anmeldung zur Prüfung im TestDaF-Zentrum: http://www.testdaf.de/index.php *Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Intensivkurs für japanische Studierende (Musashi University, Tokyo)

07.02.2011 - 04.03.2011

Kursbeschreibung: Dieser Sprachkurs richtet sich an Anfänger und fortgeschrittene Anfänger der deutschen Sprache. Es werden die vier Fertigkeiten Lesen, Schreiben, Sprechen und Hören trainiert. Zusätzlich wird in einem wöchentlichen Phonetikkurs die Aussprache geübt.

Sprachniveau: (A1/A2*)

Kursdaten: 07.02. – 04.03.2011, Anreise: So 06.02.11 Abreise: Sa.05.03.11

Preise: 1550,00 € (inkl. Sprachkurs/Rahmenprogramm/Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung/ Vollverpflegung)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Prüfung TestDaF

10.02.2011

Anmeldung über www.testdaf.de

Eine neue Ausstellung für Melanchthon

10.02.2011

19:00 Uhr
im Lutherhaus Wittenberg, Refektorium
Vortrag und Gespräch über die Planungen zur neuen Dauerausstellung für das Melanchthonhaus mit Dr. Martin Treu und den Ausstellungsgestaltern
Eintritt: 3,- Euro

Führung im Haus der Geschichte

12.02.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Erinnern, Gedenken – Versöhnen?

18.02.2011 - 20.02.2011

Evangelische Akademie Wittenberg
Leitung: Friedrich Kramer mit Dr. Wehmeier
(Deutsch-Russländische Gesellschaft e.V.)
70 Jahre nach dem Überfall auf die Sowjetunion
Mit dem Untergang der Sowjetunion hat sich auch das Erinnern an den Krieg und seine Folgen verändert. Im Westen Deutschlands entstanden Versöhnungsinitiativen und in den neuen Bun-desländern endete das staatlich verordnete Gedenken. Welche Rolle spielen die Kriegserinne-rungen für das Verhältnis von Deutschen und Russen und ihre Bilder voneinander heute?

Neue Perspektiven für den ländlichen Raum

19.02.2011

10:00 bis 13:00 Uhr
Kirchliches Forschungsheim Wittenberg
Leitung: Siegrun Höhne
Bauernfrühstück – eine Gesprächsreihe
Mit der neuen EU-Agrarförderperiode ändern sich ab 2013 die Rahmenbedingungen für regionale Entwicklung und für landwirtschaftliche Erwerbsmöglichkeiten deutlich. Welche Chancen, Beteiligungsmöglichkeiten und Risiken ergeben sich mit dieser Neuordnung in den Dörfern?

Sonntagsvorlesung - Freiheit und Toleranz

20.02.2011

11:30 Uhr
Collegienstraße 54, im Saal des Evangelischen Predigerseminars
Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte, Frankfurt a. Main
Der Augsburger Religionsfriede

Comenius – Grundtvig-Lehrerfortbildung* "Deutschland 2011 - Aktuelles für Schule und Unterricht "

21.02.2011 - 04.03.2011

Anreise: 20.02.2011
Abreise: 05.03.2011

Preparation: Vor dem Beginn der Veranstaltung werden die Teilnehmer kontaktiert, um zu erfahren, welche Wünsche und Erwartungen bezüglich der Themenbereiche bestehen sowie welche Altersgruppen und Niveaustufen von den Teilnehmern im Heimatland unterrichtet werden. Detaillierte Informationen zum Programmverlauf und über die Unterkunft werden an jeden Teilnehmer verschickt.

Objectives: Das Ziel der Veranstaltung ist es, verschiedene Aspekte des aktuellen Deutschland zu erfahren.
Der 20. Jahrestag der Wiedervereinigung bietet dazu einen guten Anlass, nicht nur auf die Entwicklungen in Deutschland zu schauen sondern auch den europäischen Kontext zu betrachetn. Während der Fortbildung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Deutsch aufzufrischen und durch den Austausch mit anderen Lehrern neue Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und Themenfindung zu sammeln. Durch Gespräche und Kontakte zu verschiedenen Personengruppen wird die Möglichkeit gegeben, individuelle Informationen zu verschiedenen Themenbereichen zu bekommen. Durch das Erstellen eigener kleiner Unterrichtsentwürfe sollen den Teilnehmern weitere Ideen an die Hand geben werden. Die Unterbringung erfolgt in einer neu errichteten Herberge, wo am Abend die Möglichkeit besteht, gemeinsam Gespräche und Austausch über die Themen des Tages fortzusetzen.

Methodology: Informations- und Materialbesprechungen, Workshops, Diskussionen, Hospitationen, Exkursion, Projektarbeit

Follow-up: Den Teilnehmern soll die Möglichkeit aufgezeigt werden, durch Bildung eines Netzwerkes auch nach der Veranstaltung von der Gruppe zu profitieren, indem sie sich beispielsweise ein E-Mailnetzwerk erstellen.

Kurspreis 1460,00 €
(880,00 € Kursgebühr, 580,00 € Unterkunft mit Frühstück und einer weiteren Mahlzeit)

(Inbegriffen sind alle Aktivitäten, Kurse, Fahrten und Mahlzeiten, die im Kursplan/ in der Comenius-Grundtvig-Datenbank beschrieben sind. Nicht inbegriffen sind Reisekosten, Krankenversicherung, persönliche Ausgaben etc.)

Talk am Turm

22.02.2011

19:00 Uhr
Evangelische Akademie Wittenberg
Leitung: Friedrich Kramer
Ein Impuls zu einem aktuellen Thema und Gespräche bei Essen und Trinken prägen diesen Akademieabend am Fuße des Schlossturmes.

Führung im Haus der Geschichte

26.02.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Oma-Opa-Enkel-Nachmittag: „Mode der Lutherzeit“

27.02.2011

14 bis 16 Uhr
im Lutherhaus Wittenberg, Museumspädagogik
Museumspädagogisches Programm
Eintritt: 10,- Euro pro Familie

In der Reihe „Begegnung mit Originalen“: Justus Jonas – Der Übersetzer Luthers

03.03.2011 - 19 Uhr im Lutherhaus, Refektorium

Vortrag von Dr. Martin Treu
Eintritt: 3,- Euro

Irritationen Theater als politische Anstalt

04.03.2011 - 06.03.2011 - Evangelische Akademie

Die Kraft des Theaters besteht in der Irritation. Wo Theater politische Themen aufnimmt, werden Überzeugungen aufgebrochen und fremde Blickwinkel ermöglicht. Wir besuchen die Stücke „Vatermord“ von A. Bronnen im Centraltheater Leipzig und „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ von B. Brecht im Deutschen Theater Berlin.
Leitung: Christian Lehnert

Jonas – vernetzt - 500 Jahre nach seiner Ankunft in Wittenberg

04.03.2011 - 06.03.2011 - Evangelische Akademie

Mit Justus Jonas verbinden sich verschiedene Themen und Orte die er vernetzt. Jura und Theologie, Kirchenleitung und Übersetzung, Freundschaft und Sterbebegleitung. Wie wird in den „Jonas-Städten“ an diesen Reformator erinnert und wie ist dies heute fruchtbar zu machen?
Leitung: Friedrich Kramer mit Siegfried Kasparick (Regionalbischof EKM)

Kanzelrede: Zur Freiheit und was sie treibt. (1. Mose 3)

06.03.2011 - 10:00 Uhr - Stadtkirche

Der Naturwissenschaftler und Politiker Ernst Ulrich von Weizsäcker spricht im Gottesdienst über den Sündenfall und das Drama der Freiheit.
Leitung: Christian Lehnert mit Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Bußruf zur Freiheit - Aschermittwoch 2011

09.03.2011 - 17:00 Uhr - Beginn vor dem Rathaus

Jesu Verkündigung beginnt mit dem Ruf „Tut Buße!“. Gericht und Freiheit klingen im Bußruf an, der an verschiedenen Orten gerufen wird und am Richtplatz der Stadt beginnt um in der Akademie bei Brot und Wasser zu enden. Der Bußruf ist Zeitansage in reformatorischer Tradition.
Rufer: Friedrich Kramer und Dr. Alexander Deeg
(Zentrum für ev. Predigtkultur, Witten-berg)

Luther im Gespräch mit Friedrich Nietzsche

12.03.2011 - 19:00 Uhr - Lutherhaus

Friedrich Nietzsche hat Martin Luther aufs Schärfste kritisiert. Seine gewaltige Sprache nimmt es mit der Sprachmacht Luthers auf. Der Berliner Schriftsteller und Publizist Friedrich Dieckmann geht der Auseinandersetzung des „Antichristen“ mit dem Reformator im Gespräch mit Dr. h. c. Friedrich Schorlemmer nach.
Leitung: Friedrich Kramer und Dr. Stefan Rhein (Stiftung Luthergedenkstätten)

Luther im Gespräch mit Friedrich Nietzsche

12.03.2011

19:00 Uhr im Lutherhaus, Refektorium
Gespräch zwischen Friedrich Schorlemmer und Friedrich Dieckmann
Eintritt: 4,- Euro
Veranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt

Führung im Haus der Geschichte

12.03.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Naturschutz mit Genuss - Praxistag

19.03.2011 - 10:00 bis 15:00 Uhr - Kirchliches Forschungsheim

Bis vor wenigen Jahrzehnten leuchteten in jedem Frühjahr Obstwiesen am Dorfrand. Mit den Bäumen verschwand der besonders artenreiche Lebensraum „Streuobstwiese“. Am Beispiel des Apfelbaums zeigen wir, dass Natur schützen und nutzen zusammen gehören, und laden Kirchen-gemeinden ein, sich ganz praktisch und mit Genuss für Naturschutz stark zu machen.
Leitung: Siegrun Höhne

Sonntagsvorlesung - Wider den Bekenntniszwang

20.03.2011 - 11:30 Uhr

Collegienstraße 54, im Saal des Evangelischen Predigerseminars
Prof. Dr. Albrecht Beutel, Münster
Glaubens- und Lehrfreiheit im frühliberalen Protestantismus

„CAMPUS lädt ein“

22.03.2011

17.00 Uhr im Auditorium maximum der Stiftung Leucorea, Collegienstraße 62

Sehr geehrte Damen und Herren,

im CAMPUS Wittenberg e.V. haben sich Institutionen und Einzelpersonen zusammengefunden, um vorhandene und neue Bildungsangebote besser zu kommunizieren und zu vernetzen.
In diesem Kontext möchte CAMPUS e.V. auf Anregung der Mitglieder ein neues Kommunikationsformat anbieten:

„CAMPUS lädt ein“.

Hier können Mitglieder ihre Einrichtung vorstellen und die Möglichkeiten einer vertieften Zusammenarbeit mit anderen Partnern prüfen und diskutieren.

Ich möchte Sie sehr herzlich zur ersten Veranstaltung

am Dienstag, 22. März 2011 um 17.00 Uhr in das Auditorium maximum der Stiftung Leucorea, Collegienstraße 62 einladen.

In dieser Veranstaltung werden folgende Einrichtungen vorgestellt:

Stiftung Leucorea durch den Vorstand, Prof. Dr. Ernst-Joachim Waschke
Institut für deutsche Sprache und Kultur e.V. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg durch die Geschäftsführerin, Frau Stefanie Rieger
Wittenberg Zentrum für Globale Ethik durch den Geschäftsführer, Herrn Waldemar Hötte.

„Vereister Sommer. Auf der Suche nach meinem russischen Vater“

22.03.2011 - 19:30 Uhr - Evangelische Akademie

Texturen der Erinnerung – Lesung mit Ulrich Schacht

Ulrich Schacht, 1951 im Frauengefängnis Hoheneck geboren, verließ 1976 die DDR und lebt heute in Schweden. Sein neuer Roman erzählt die Geschichte seiner deutschen Mutter und seines russischen Vaters, die durch ihre Liebe in die stalinistischen Terrormühlen gerieten. Von der Herkunft zu schreiben, wird für den Autor zu einer Frage nach der lebensrettenden Kraft der Poesie.
Leitung: Christian Lehnert

„Melanchthon zu Gast bei Luther“

24.03.2011 - 17:00 Uhr im Lutherhaus

Sonderführung durch die Depotausstellung mit der Ausstattung
von Melanchthons Studier- und Sterbezimmer
Eintritt: frei

Führung im Haus der Geschichte

26.03.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Demokratie in Kinderschuhen IV

31.03.2011 - 01.04.2011 - Evangelische Akademie

Gleichwürdige Zusammenarbeit
Kinder brauchen es, geschätzt zu werden. Wirkliche Gleichberechtigung zwischen Kindern und Erwachsenen kann es allerdings nicht geben, weil Erwachsene immer auch Verantwortung für die ihnen anvertrauten Kinder haben. Umso wichtiger ist es, Beziehungen auf Augenhöhe zu schaffen. Ausgehend von den Erfahrungen von Kindern, Eltern und Pädagogen/-innen entwickeln wir Konzepte, wie eine solche gleichwürdige Beteiligung im Alltag von Bildungseinrichtung und zu Hause gelebt werden kann.
Leitung: Tobias Thiel mit Konstanze Ilmer (Europäische Jugendbildungs- und Jugendbe-gegnungsstätte Weimar/ Kinderdemokratieprojekt Findet Demo) und Dorothea Schütze (Institut für Demokratieentwicklung, Berlin)

Kanzelrede: Zur Freiheit und was sie treibt. (Römerbrief 6, 3 - 11)

03.04.2011 - 10:00 Uhr - Stadtkirche

Der griechisch-orthodoxe Archimandrit des Ökumenischen Patriarchats Athenagoras Ziliaskopoulos legt im Gottesdienst die paulinischen Gedanken zur Taufe aus und spricht über die Grundlegung christlicher Freiheit.
Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit der Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Intensivkurs TestDaF-Training

04.04.2011 - 12.04.2011

Kursbeschreibung: Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Kursdaten: 04.04. – 12.04.2011, Anreise: So. 03.04.11 Abreise: Die. 12.04.11

Teilnehmer: min. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO

studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung),
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Anmeldung zur Prüfung unter TestDaF

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Talk am Turm

05.04.2011 - 19:00 Uhr - Evangelische Akademie

Ein Impuls zu einem aktuellen Thema und Gespräche bei Essen und Trinken prägen diesen Aka-demieabend am Fuße des Schlossturmes.
Leitung: Friedrich Kramer und Dr. Felix Leibrock

Der „Grüne Hahn“ in mitteldeutschen Kirchen

09.04.2011 - 10:00 bis 16:00 Uhr - Evangelische Akademie

Fachtag Kirchliches Umweltmanagement

Das Kirchliche Umweltmanagement „Grüner Hahn“ ist ein aktiver Beitrag von Gemeinden und Einrichtungen zum Klimaschutz. Deutschlandweit ist es ein Erfolgsmodell. Kirchengemeinden werden von ehrenamtlichen Umweltauditoren in diesem Prozess unterstützt. Auf dem Fachtag ziehen wir Zwischenbilanz und stellen die neuen Umweltmanagement-Standards vor, die ab 2011 gelten.
Leitung: Siegrun Höhne

Führung im Haus der Geschichte

09.04.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Sonntagsvorlesung - „Freiheit, die ich meine“

10.04.2011 - 11:30 Uhr

Collegienstraße 54, im Saal des Evangelischen Predigerseminars
Dr. Joachim Bauer, Jena
Nationale Freiheitserhebung und Luthertum

Planspiele zu Klimawandel und Gerechtigkeit

11.04.2011 - 12.04.2011 - Evangelische Akademie

Mit interaktiven Planspielen können komplexe Themen wie Klimawandel und Fragen der gerechten Weltordnung spielerisch veranschaulicht werden. An Hand von praktischen Beispielen vertiefen wir die Methode Planspiel und lernen, wie man selbst Planspiele für die Arbeit mit Jugendlichen in der Schule oder offenen Jugendarbeit entwickeln und anwenden kann.
_Leitung: Annette Berger mit Stefan Brüne-Wonner (Kinder- und Jugendpfarramt der EKM) und Hanne Leewe (PTI Neudietendorf) _

Mit Luther auf Station. Vom Umgang mit Leid und Leidenden.

11.04.2011 - 15.04.2011 - Paul-Gerhardt-Stift

Der Pflegeberuf fordert von Pflegekräften ein hohes Maß an Klärung der eigenen Haltung zu Leid und Tod. Die hierbei entstehenden ethischen, religiösen und psychologischen Probleme sind Thema des Seminars. Im Gespräch mit Luther reflektieren Auszubildende das Verständnis von Diakonie in evangelischen Pflegeeinrichtungen.
Leitung: Carsten Passin

Prüfung TestDaF

12.04.2011

Anmeldung über www.testdaf.de

Führung im Haus der Geschichte

23.04.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Kanzelrede: Zur Freiheit und was sie treibt. (Galaterbrief 5, 13-14)

01.05.2011 - 10:00 Uhr - Stadtkirche

Prof. Dr. Konrad Raiser, langjähriger Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, spricht im Gottesdienst über die Weltverantwortung des Christen als gestaltete Freiheit.
Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit der Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Demokratie 21 - Zwischen Erosion und Aufbruch

06.05.2011 - 07.05.2011 - Evangelische Akademie

24 h Akademie
An vielen Stellen regen sich überraschend Widerstand und Unmut, vom Hamburger Schulstreit bis Stuttgart 21. Gibt es eine neue Lust an direkter politischer Beteiligung? Wir analysieren die aktuellen Proteste und fragen nach Formen der Demokratie für das 21. Jahrhundert.
_Leitung: Friedrich Kramer mit Dr. Uwe-Karsten Plisch (Evangelische StudentInnengemein-de) _

Führung im Haus der Geschichte

07.05.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Sonntagsvorlesung - Macht die Freiheit uns wahrhaftig?

15.05.2011 - 11:30 Uhr

Collegienstraße 54, im Saal des Evangelischen Predigerseminars
Altbischof Prof. Axel Noack, Halle
Rückblick auf kirchliches Leben in der Diktatur der DDR

Politisches Quartett - Zur Finanz- und Wirtschaftskrise

17.05.2011 - 19:00 Uhr - Evangelische Akademie

Vor zwei Jahren brach eine der größten Finanz- und Wirtschaftskrisen aus. Über die Ursachen und notwendigen Reaktionen wird von Basel III bis zur Bankenverstaatlichung gestritten. Vier Sachbücher werden von Wittenberger Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Medien vorgestellt und diskutiert.
Leitung: Friedrich Kramer und Astrid Becker (Friedrich-Ebert-Stiftung, Magdeburg)

Messiah College, Grantham, Pennsylvania, USA

18.05.2011 - 31.05.2011

Reiseseminar und Sprachkurs für Studenten des Messiah Colleges
(Sprachkurs/ Rahmenprogramm/ Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung)

Anreise: Die. 17.05.2011
Abreise: Die. 31.05.2011

Auf Schatzsuche

18.05.2011 - 19.05.2011 - Evangelische Akademie

Geocaching-Praxistage
Geocaching ist eine Schatzsuche mit GPS-Geräten. Wir erfahren Hintergründe, probieren diese neue Methode aus und überlegen, wie Geocaching in der Jugendbildung, der Schule und in der Museumspädagogik genutzt werden kann.
Leitung: Tobias Thiel mit Andreas Ziemer (Pädagogisch-Theologisches Institut, Arbeitsstel-le Drübeck)

Führung im Haus der Geschichte

21.05.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Wittenberg University, Springfield Ohio, USA

26.05.2011 - 01.07.2011

Sprach- und landeskundlicher Kurs für Studenten der Wittenberg University.

Anreise: Mi. 26.05.2011
Abreise: Fr. 02.07.2011

Atomenergie: Im Kern nichts Neues?

27.05.2011 - 29.05.2011 - Evangelische Akademie

Die Bundesregierung hat die Kernenergie zur „Brückentechnologie“ ernannt und die alten Debatten über ihr Für und Wider neu entfacht. Doch taugen die Argumente von gestern für eine Auseinandersetzung über die Kernenergie von morgen? Was ist bekannt über neue Sicherheitskonzepte, Entsorgungstechnologien und die Kernfusion? Wir zeigen, was dazu in den vergangenen Jahren erforscht und entwickelt wurde, und stellen es zur Diskussion.
_Leitung: Jörg Göpfert _

Comenius – Grundtvig-Lehrerfortbildung* "Deutschland 2011 - Aktuelles für Schule und Unterricht "

30.05.2011 - 10.06.2011

Anreise: So. 29.05.2011
Abreise: Sa. 11.06.2011

Preparation: Vor dem Beginn der Veranstaltung werden die Teilnehmer kontaktiert, um zu erfahren, welche Wünsche und Erwartungen bezüglich der Themenbereiche bestehen sowie welche Altersgruppen und Niveaustufen von den Teilnehmern im Heimatland unterrichtet werden. Detaillierte Informationen zum Programmverlauf und über die Unterkunft werden an jeden Teilnehmer verschickt.

Objectives: Das Ziel der Veranstaltung ist es, verschiedene Aspekte des aktuellen Deutschland zu erfahren.
Der 20. Jahrestag der Wiedervereinigung bietet dazu einen guten Anlass, nicht nur auf die Entwicklungen in Deutschland zu schauen sondern auch den europäischen Kontext zu betrachetn. Während der Fortbildung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Deutsch aufzufrischen und durch den Austausch mit anderen Lehrern neue Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und Themenfindung zu sammeln. Durch Gespräche und Kontakte zu verschiedenen Personengruppen wird die Möglichkeit gegeben, individuelle Informationen zu verschiedenen Themenbereichen zu bekommen. Durch das Erstellen eigener kleiner Unterrichtsentwürfe sollen den Teilnehmern weitere Ideen an die Hand geben werden. Die Unterbringung erfolgt in einer neu errichteten Herberge, wo am Abend die Möglichkeit besteht, gemeinsam Gespräche und Austausch über die Themen des Tages fortzusetzen.

Methodology: Informations- und Materialbesprechungen, Workshops, Diskussionen, Hospitationen, Exkursion, Projektarbeit

Follow-up: Den Teilnehmern soll die Möglichkeit aufgezeigt werden, durch Bildung eines Netzwerkes auch nach der Veranstaltung von der Gruppe zu profitieren, indem sie sich beispielsweise ein E-Mailnetzwerk erstellen.

Kurspreis 1460,00 €
(880,00 € Kursgebühr, 580,00 € Unterkunft mit Frühstück und einer weiteren Mahlzeit)

(Inbegriffen sind alle Aktivitäten, Kurse, Fahrten und Mahlzeiten, die im Kursplan/ in der Comenius-Grundtvig-Datenbank beschrieben sind. Nicht inbegriffen sind Reisekosten, Krankenversicherung, persönliche Ausgaben etc.)

Intensivkurs TestDaF-Training

31.05.2011 - 08.06.2011

Kursbeschreibung:
Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Anreise: Mo. 30.05.2011
Abreise: Mi. 08.06.2011

Teilnehmer: mind. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO) studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung), Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Anmeldungen zur Prüfung unter TestDaF

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Führung im Haus der Geschichte

04.06.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Sonntagsvorlesung - „Wie hältst Du’s mit der Religion?“

05.06.2011 - 11:30 Uhr

Collegienstraße 54, im Saal des Evangelischen Predigerseminars
Religionsfreiheit als Herausforderung an das 21. Jahrhundert
Prof. Dr. h.c. Robert Leicht, Hamburg

University of South Carolina, Columbia, USA

08.06.2011 - 06.07.2011

Sommersprachkurs für Studenten der University of South Carolina,
(Sprachkurs/ Rahmenprogramm/Exkursionen/Gastfamilienunterbringung)

Teilnahme anderen Interessenten möglich/ Anfragen und Anmeldungen unter sekretariat@sprache.uni-halle.de

Anreise: Mi. 08.06.2011
Abreise: Sa. 09.07.2011

Prüfung TestDaF

08.06.2011

Anmeldung über www.testdaf.de

Luthers Hochzeit

17.06.2011 - 19.06.2011

Mit viel Musik, Gauklern, historischen Handwerkern und einem großen Festumzug feiert die Lutherstadt Wittenberg am zweiten Juni-Wochenende eines jeden Jahres die Vermählung von Martin Luther und Katharina von Bora. Am 13. Juni 1525 heiratete der große Reformator die ehemalige Nonne.

Führung im Haus der Geschichte

18.06.2011 - 14:30 Uhr

Schoßstraße 6
Führung für Kinder durch den Alltag von Groß und Klein im vergangenen Jahrhundert

Kanzelrede: Zur Freiheit und was sie treibt. (Römerbrief 9, 20 -23)

19.06.2011 - 10:00 Uhr - Stadtkirche

Der Mediziner und Philosoph Prof. Dr. Eckhard Nagel spricht im Gottesdienst über das Gleichnis vom Ton und Töpfer.
Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit der Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Akademie für DeutschlandStudien - University of Minnesota

20.06.2011 - 04.07.2011

Lehrerfortbildung (K12) für Stipendiaten der University of Minnesota
(Seminare/ Rahmenprogramm/ Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung)

Anreise: So. 19.06.2011
Abreise: Mo. 04.07.2011

Comenius – Grundtvig-Lehrerfortbildung - Methodentraining

20.06.2011 - 01.07.2011

Sprachkurs mit Landeskunde/ Literatur,
Fachdidaktik Deutsch als Fremdsprache

Anreise: So. 19.06.2011
Abreise: Sa. 02.07.2011

Lesen als Glückstechnik

21.06.2011 - 19:00 Uhr - Evangelische Akademie

Wer liest, ist glücklicher. Das gelingt aber nur, wenn die Parameter stimmen – wie Zeit, Ort und Umfeld. Am wichtigsten aber ist: Das richtige Buch! In einem Streifzug durch die Kulturgeschichte des Lesens beschreibt Felix Leibrock Wege zum Leseglück und lädt im Anschluss zur Diskussion über Leseerfahrungen ein.
Leitung: Dr. Felix Leibrock

Rad-Erfahrungs-Tagung

24.06.2011 - 26.06.2011

Vom Rand des Flämings aus fahren wir durch Wälder und Wiesenland, besichtigen romanische Kirchen und begegnen Engeln im Skulpturenpark in Bülzig. Ein Sommerfest, ein Literaturabend zu Franz Fühmann und das Nachdenken darüber, was uns Engel als Medien Gottes im medialen Zeitalter bedeuten können, lassen uns verweilen.
Leitung: Christian Lehnert mit dem Förderkreis der Ev. Akademie

Talk am Turm

28.06.2011 - 19:00 Uhr - Evangelische Akademie

Internationale Gäste des Musikfestivals „Am Anfang“ zu Gast bei den Gesprächen am Fuße des Schlossturmes.
Leitung: Friedrich Kramer

Kanzelrede: Zur Freiheit und was sie treibt. (Römerbrief 13)

03.07.2011 - 10:00 Uhr - Stadtkirche

Dr. Jacqueline Boysen, Kultur- und Bildungsreporterin beim Deutschlandradio und Merkel-Biographin denkt im Gottesdienst über christliche Freiheit gegenüber der politischen Macht nach.
Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit der Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Intensivkurs für Mittelstufe (B1+)

04.07.2011 - 16.07.2011

Kursbeschreibung:

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgt die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt.Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt

Sprachniveau:B1+*

Anreise: So. 03.07.2011
Abreise: Sa. 15.07.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: 399,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendsessen): € 245,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 185,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Deutsche Sprache und Landeskunde (B1+)

11.07.2011 - 29.07.2011

Kursbeschreibung:

Neben dem kommunikativen Sprachunterricht werden wichtige regionale landeskundliche Aspekte wie die Vergangenheit und Gegenwart der Lutherstadt Wittenberg, das Bundesland Sachsen-Anhalt und das gesellschaftliche Leben in Deutschland praxisorientiert vermittelt. Projektarbeit ist in den Unterricht integriert: Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein ausgewähltes landeskundliches Thema, befragen dazu Deutsche und präsentieren am Ende des Kurses ihre Ergebnisse in einem Vortrag mit Einsatz geeigneter Medien.

Sprachniveau: Niveau B1+

Anreise: So. 10.07.2011
Abreise: Sa. 30.07.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Intensivkurs TestDaF-Training

11.07.2011 - 19.07.2011

Kursbeschreibung:
Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Anreise: So. 10.07.2011
Abreise: Die. 19.07.2011

Teilnehmer: mind. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO) studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung), Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Anmeldungen zur Prüfung unter TestDaF

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Intensivkurs für Mittelstufe (B1/B2+)

18.07.2011 - 29.07.2011

Kursbeschreibung:

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgt die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt.Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt

Sprachniveau:B1+*

Anreise: So. 17.07.2011
Abreise: Sa. 30.07.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: 399,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendsessen): € 245,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 185,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Prüfung TestDaF

19.07.2011

Anmeldung über www.testdaf.de

Sprechstunde mit Susann Mannel im Alten Rathaus

28.07.2011

13:00 bis 14:30 Uhr im Campus-Büro
Management von Projekten, Beratung und Vernetzung für Vereine, Initiativen, Institutionen und sonstige Interessierte.
Weiterführende Termine können vereinbart werden.

August 2011 - Deutsch lernen und Deutschland erleben (B2+)

01.08.2011 - 19.08.2011

Lehrerfortbildung (Stipendienmöglichkeiten durch Erasmus, Comenius/Grundtvig, DAAD Hochschulsommerkurse)

Kursbeschreibung:
Der Kurs richtet sich an Deutschlehrer und angehende Deutschlehrer, die Deutschkenntnisse in mindestens auf dem Niveau B1 erworben haben. Ziel der Fortbildung ist es, sich in Workshops und Seminaren damit zu beschäftigen, wie man verschiedene Aspekte des Theater für den DaF-Unterricht und die Vermittlung einer Fremdsprache einsetzen kann.

Sprachniveau: Niveau B1+*

Anreise: So. 31.07.2011
Abreise: Sa. 20.08.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: 520,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendsessen): € 370,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Dopperlzimmer (ohne Verpflegung): € 270,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Senshu University, Kanagawa, Japan

01.08.2011 - 19.08.2011

Sommersprachkurs für Studenten der Senshu University, Japan (Sprachkurs, Exkursionen, Rahmenprogramm, Gastfamilienunterbringung)

Intensivkurs für Oberstufe (C1)

01.08.2011 - 19.08.2011

Kursbeschreibung:

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1+/C1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgt die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt.Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt.

Sprachniveau: Niveau B1+*/C1*

Anreise: So. 31.07.2011
Abreise: Sa. 20.08.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis:520,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Unterkunft und Verpfegung:
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendsessen): € 370,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 270,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Öffentlicher Vortrag: Geschichten über Geschichte - historische Themen im Hörfunk

04.08.2011 - 17:30 Uhr

Ort: Wilhelm-Weber-Haus, Vortragssaal
Veranstaltung des Instituts für Hochschulforschung (HoF) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur im Rahmen der “7. Promovierendentage zur deutsch-deutschen Zeitgeschichte”
Peter Lange (Chefredakteur Deutschlandradio Kultur, Berlin)
Homepage-Verweis: www.promovierendentage.de
Der Eintritt ist frei.

Kanzelrede: Zur Freiheit und was sie treibt. (1.Korintherbrief 10, 23 - 24)

07.08.2011 - 10:00 Uhr - Stadtkirche

Alles ist erlaubt? Der Fernsehjournalist Wolf vom Lojewski spricht im Gottesdienst zum Verhältnis von Freiheit und Bindung.
Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit der Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Öffentliche Podiumsdiskussion - Deutungen der DDR-Geschichte

07.08.2011 - 11:30 Uhr

Ort: Leucorea, Audimax
Veranstaltung des Instituts für Hochschulforschung (HoF) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur im Rahmen der “7. Promovierendentage zur deutsch-deutschen Zeitgeschichte”
Prof. Dr. Eckhard Jesse (TU Chemnitz)
Prof. Dr. Thomas Kuczynski (Berlin)
Prof. Dr. Alf Lüdtke (Universität Erfurt)
Homepage-Verweis: www.promovierendentage.de
Der Eintritt ist frei.

Intensivkurs Anfänger I (A1/A2)

08.08.2011 - 19.08.2011

Kursbeschreibung:

Sprachunterricht in Gruppen bis zu maximal 12 Teilnehmern mit:· Training der vier Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben· Systematischem Ausbau der kommunikativen Kompetenz· Integrierter Phonetikunterricht· täglich 6 UE Sprachunterricht (á 45 Min)
Die landeskundlichen Kursthemen beziehen sich auf die Bereiche:· Alltagsleben in Deutschland
· Lutherstadt Wittenberg· deutsche Kultur
Integriert in den Kurs ist eine Projektarbeit.

Sprachniveau: ohne/mit Grundkenntnissen (A1/A2)*

Anreise: So. 07.08.2011
Abreise: Sa. 20.08.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 24 Teilnehmer

Preise:
Kursgebühren: € 399,- (inkl. € 270,- Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilien:€ 245,- pro Kurs (inklusive Frühstück und Abendessen)
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 185,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Augustana College, Rock Island, Illinois

18.08.2011 - 04.11.2011

15. Internationale Sommerakademie (B1+)

22.08.2011 - 09.09.2011

Kursbeschreibung:
Der internationale Sprachkurs bietet kommunikationsorientierten Unterricht auf Mittelstufenniveau.Kursthemen sind u.a.:
· das Bundesland Sachsen-Anhalt
· Wittenberg -eine traditionsreiche Stadt
· Eintauchen in die dt. Geschichte (Reformation – Wende)
· Herausbildung der dt. Sprache
· Deutsche Alltagskultur
· UmweltschutzProjektarbeit:
Projektarbeit ist in den Unterricht integriert.
Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein ausgewähltes landeskundliches Thema, befragen dazu Deutsche und präsentieren am Ende des Kurses ihre Ergebnisse in einem Vortrag mit Einsatz geeigneter Medien.

Sprachniveau: mind. B1*

Anreise: So. 21.08.2011
Abreise: Sa. 10.09.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: € 520,00 (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 370,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung) € 270,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Fachsprachenkurs Wirtschaft (B2+)

22.08.2011 - 09.09.2011

Kursbeschreibung:

Im Fachsprachenkurs Wirtschaft werden aktuelle Themen aus der Wirtschaft mit dem Fokus auf die Bereiche Märkte und Globalisierung sowie erneuerbare Energien und Umweltfragen behandelt. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die deutsche Wirtschaft der Region durch Firmenbesichtigungen und lernen wichtige Umgangsformen im beruflichen Alltag in Deutschland kennen.Während des 3-wöchigen Kurses vertiefen Sie Ihre Deutschkenntnisse und erweitern Ihr Wissen über die Wirtschaft Deutschlands.Der Schwerpunkt liegt auf dem Training kommunikativer Fähigkeiten. Zu den Unterrichtsthemen gehören u.a.:
· Intensivtraining von Hör- und Leseverstehen
· wirtschaftsbezogene Landeskunde
· Fachlexik ausgewählter beruflicher Handlungsfelder
· Behandlung sprachlicher Strukturen anhand von Fachtexten· Präsentationsübungen
· Globalisierung
· Unternehmensformen/ Rechtsformen
· Umwelt und Wirtschaft· erneuerbare Energien

Sprachniveau: Niveau B2*

Anreise: So. 21.08.2011
Abreise: Sa. 10.09.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: 620,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilien: € 370,- pro Kurs (inklusive Frühstück und Abendessen)
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 270,00 pro Kurs (ohne Verpflegung)
Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Intensivkurs Anfänger II (A1/A2)

22.08.2011 - 09.09.2011

Kursbeschreibung:

Sprachunterricht in Gruppen bis zu maximal 12 Teilnehmern mit:
· Training der vier Fertigkeiten
· Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben
· Systematischem Ausbau der kommunikativen Kompetenz
· Integrierter Phonetikunterricht
· täglich 6 UE Sprachunterricht (á 45 Min)
Die landeskundlichen Kursthemen beziehen sich auf die Bereiche:
· Alltagsleben in Deutschland
· Lutherstadt Wittenberg
· deutsche KulturIntegriert in den Kurs ist Projektarbeit.Sprachniveau: ohne/mit Grundkenntnissen (A1/A2)*

Anreise: So. 21.08.2011
Abreise: Sa. 10.09.2011

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 24 Teilnehmer

Preise:
Kurspreis: 520,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilien: € 370,- pro Kurs (inklusive Frühstück und Abendessen)
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 270,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Comenius – Grundtvig-Lehrerfortbildung - Methodentraining

29.08.2011 - 09.09.2011

Sprachkurs mit Landeskunde/ Literatur,
Fachdidaktik Deutsch als Fremdsprache

Anreise: Mo. 28.08.2011
Abreise: Sa. 10.09.2011

CAMPUS lädt ein

30.08.2011

17:00 Uhr im BBW e.V. Wittenberg, Dessauer Str. 134

Im CAMPUS Wittenberg e.V. haben sich Institutionen und Einzelpersonen zusammengefunden, um vorhandene und neue Bildungsangebote besser zu kommunizieren und zu vernetzen.
Hier können Mitglieder ihre Einrichtung vorstellen und die Möglichkeiten einer vertieften Zusammenarbeit mit anderen Partnern prüfen und diskutieren.
Es stellen sich vor: BBW; BBZ und EURO Schulen Bitterfeld/Wolfen

Intensivkurs TestDaf-Training

01.09.2011 - 10.09.2011

Kursbeschreibung:
Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Anreise: Do. 01.09.2011
Abreise: Sa. 10.09.2011

Teilnehmer: mind. 7 Studenten

Niveau: ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO)
studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung),
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Prüfung TestDaF

10.09.2011

Anmeldung über www.testdaf.de

Vorbereitungskurs: "Studium an einer deutschen Hochschule" (B1+)

12.09.2011 - 30.09.2011

Kursbeschreibung:

Sie wollen ein Studium in Deutschland beginnen und haben vielleicht schon einen Studienplatz? Dann ist es für Sie wichtig, sich zu informieren, wie deutsche Hochschulen organisiert sind, wie man darin arbeitet und wie das “Studentenleben” aussieht. Diese Fragen werden Gegenstand des Vorbereitungskurses sein. Gleichzeitig werden Sie auf Mittelstufen- und Oberstufenniveau ihre sprachlichen Fähigkeiten weiter ausbauen und trainieren.Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses sind:
· Informationen zum deutschen Bildungswesen, insbesondere im Hochschulbereich
· Hilfen und Serviceleistungen für ausländische Studenten
· Informationen zum studentischen Alltagsleben
· Übungen zum Lesen, Hören und Wiedergeben wissenschaftlicher Texte
· Übungen zu wissenschaftlicher Recherche (Bibliothek, Internet)
· Projektarbeit als Vorbereitung auf wissenschaftliches Arbeiten: Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein selbstgewähltes Spezialthema, sammeln dazu Informationen und führen Befragungen durch
· Übungen zur Vortragstechnik: Die Kursteilnehmer präsentieren die Ergebnisse ihrer Projektarbeit am Ende des Kurses in einem Vortrag mit geeignetem Medieneinsatz

Der Kurs beinhaltet einen “Universitätstag” an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, den Besuch einer wissenschaftlichen Bibliothek und Gesprächsmöglichkeiten mit Dozenten und Studenten.

Sprachniveau: (B1*)

Anreise: 12.09.2011
Abreise: 30.09.2011

Teilnehmer: min. 7, max. 14

Preise:
Kurspreis: 520,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Unterkunft und Verpflegung:
Gastfamilien: € 370,- pro Kurs, (inklusive Frühstück/Abendessen)
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 270,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Glaubwürdig von Gott reden

07.10.2011 - 09.10.2011

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Prof. Dr. Werner Zager (Bund für Freies Christentum)
Im Gespräch mit Paul Tillich zu seinem 125. Geburtstag
Paul Tillich (1886–1965) zählt zu den profiliertesten protestantischen Theologen des 20. Jahrhunderts. Er fragt, wie es in der Moderne möglich ist, angemessen von Gott zu reden. Tillich sagt: nur symbolisch! Hierfür ist es nötig, immer neue Sprachbilder zu finden und die alten auf ihre Aussagekraft hin zu prüfen. Ausgehend von Tillichs Gedanken wird auch der Frage nachgegangen, wie im säkularisierten Osten Deutschlands von Gott geredet werden kann.

„Der Turm“

07.10.2011 - 09.10.2011

Dresden, Staatsschauspiel
Leitung: Christian Lehnert mit Friedrich Schorlemmer
Theaterfahrt nach Dresden
Im Mittelpunkt des preisgekrönten Romans von Uwe Tellkamp steht die Dresdner Arztfamilie Hoffmann mit ihrem Leben in den letzten sieben Jahren der DDR. In der Dresdner Theaterfassung werden ihre gebrochenen Geschichten und ihre „süße Krankheit Gestern“ in einen Bühnenturm verlagert. Wir erleben die Inszenierung Wolfgang Engels und besuchen Theater und Stadt.

Catching by Geocaching

08.10.2011 - 16.10.2011

Lentvaris / Litauen
Leitung: Tobias Thiel mit Kasparas Laureckis (Center for Creative Expression) und Povilas Plukas (Lentvaris Park Renaissance)
Digitale Schatzsuche in der internationalen Jugendbildung
Jugendmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus verschiedenen europäischen Ländern lernen Geocaching als pädagogische Methode kennen. Übungsfeld ist der Landschaftspark Lentvaris in der Nähe von Vilnius. Hier probieren sie aus, ob sich dessen touristische Attraktivität mit Geocaches erhöhen lässt. Zugleich erarbeiten sie Konzepte, wie Jugendliche durch die Entwicklung eigener Caches Kompetenzen erwerben und ihre Lebenswelt erkunden und mitgestalten können. Welche Potenziale bietet die Methode für die internationale Jugendarbeit?

Zur Freiheit und was sie treibt

09.10.2011

10.00 Uhr – Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche
Kanzelrede zu 2. Mose 23, 10–12
Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit der Stadtkirchengemeinde, der Cranach-Stiftung und dem Zentrum für evangelische Predigtkultur

Der freie Markt – gottgewollt? Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Ulrich Blum spricht über die Freiheit des Marktes und die Unterbrechung des Wirtschaftens am Sabbat und im Sabbatjahr.

Politisches Quartett - Deutsche Truppen in aller Welt?

11.10.2011

Di. | 19.00 Uhr – Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Astrid Becker (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Über den Einsatz deutscher Truppen in Afghanistan wird immer wieder heftig gestritten. Dabei ist er nur einer von vielen Auslandseinsätzen der Bundeswehr seit 1991. Es wird immer mehr zur Normalität, dass deutsche und europäische Verbände in vielen Ländern der Erde aktiv sind. Welche Hintergründe und Interessenlagen haben zu den Einsätzen geführt? Und welche Folgen und Erfolge sind mit ihnen verbunden? Drei Bücher werden zu diesen Fragen vorgestellt und im Quartett diskutiert.

Zukunftsprojekte der Kernenergie – Visionen ohne Perspektive?

14.10.2011 - 16.10.2011

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Jörg Göpfert mit Prof. Dr.-Ing. Detlef Klöditz (Verein Deutscher Ingenieure Sachsen-Anhalt) und Dr. Lutz Mez (Forschungszentrum für Umweltpolitik, Freie Universität Berlin)

Über den Ausstieg aus der Kernenergie wurde lange debattiert. Doch parallel dazu sind – kaum bemerkt von der Öffentlichkeit – neue Sicherheits- und Entsorgungskonzepte entwickelt und die Kernfusion vorangetrieben worden. Können diese Projekte für morgen das Bild von der Kernenergie heute verändern, oder stehen sie auch bald vor dem Aus?

Experience the Reformation + German Language and Culture

19.10.2011 - 02.11.2011

Kursbeschreibung:

Das Institut bietet Ihnen die Möglichkeit, zur Zeit des Reformationsfestes an einem Basis-Deutschkurs in Kombination mit Exkursionen zu bekannten Lutherstätten teilzunehmen. Erleben Sie das Reformationsfest mit historischem Marktspektakel auf dem Marktplatz und den Altstadthöfen sowie Sonderausstellungen und Festgottesdienste in der Stadt- und Schlosskirche.Nach dem Sprachkurs am Vormittag werden Sie am Nachmittag und am Wochenende bedeutende Orte der Reformation, wie Eisleben, Torgau und Leipzig besuchen.
· Basis-Deutschkurs mit Schwerpunkt Alltagskommunikation
· Gruppenkurs, geringe Vorkenntnisse Niveau A1
· Vorträge und Diskussionen zum Thema Reformation und Martin Luther

Sprachniveau: (A1*)

Anreise: Di. 18.10.2011
Abreise: Do. 03.11.2011

Teilnehmer: mind. 8

Preise: 869,00 Euro
Der Preis ist inklusiv:
· Unterkunft und Verpflegung in einer Gastfamilie (typisches Frühstück/ Abendessen)
· Sprachunterricht
· Rahmenprogramm
· Ausflüge/ Exkursionen

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Zwischen Baum und Borke

20.10.2011

Do. | 19.30 Uhr – Dessau-Roßlau, Gemeinde- und Diakoniezentrum St. Georg
Leitung: Jörg Göpfert mit Albrecht Lindemann (Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt)

Anspruch und Wirklichkeit nachhaltiger Waldpolitik
Die Politik steht vor einem Dilemma: Die großen Waldgebiete weltweit müssen geschützt werden, um Boden, Klima und Artenvielfalt nicht weiter zu belasten. Zugleich sollen sie der Armutsprävention und der wirtschaftlichen Entwicklung dienen. „Nachhaltige Waldwirtschaft“ soll das alles unter einen Hut bringen. Dr. Imme Scholz, stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik in Bonn, analysiert im UN-Jahr der Wälder Anspruch und Wirklichkeit der internationalen Waldwirtschaft und Waldpolitik.

Schwules Paar im Pfarrhaus?

21.10.2011 - 22.10.2011

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Dr. Uwe-Karsten Plisch (Evangelische StudentInnengemeinde in der Bundesrepublik Deutschland)

24 h Akademie
Ausgelöst durch die Frage, ob gleichgeschlechtliche Paare ins Pfarrhaus ziehen dürfen, ist in unseren Kirchen die Diskussion über Homosexualität neu entbrannt. Im ökumenischen Kontext gewinnt dieses Thema zusätzlich an Sprengkraft. Gegner wie Befürworter berufen sich auf die Bibel. Wir wollen die Positionen im Streit aufeinanderprallen lassen und einander Rechenschaft geben, wie wir die Schrift verstehen.

Comenius-Grundtvig-"Deutschland intensiv erleben"

24.10.2011 - 28.10.2011

Preparation: Vor dem Beginn der Veranstaltung werden die Teilnehmer kontaktiert, um zu erfahren, welche Wünsche und Erwartungen bezüglich der Themenbereiche bestehen sowie welche Altersgruppen und Niveaustufen von den Teilnehmern im Heimatland unterrichtet werden. Detaillierte Informationen zum Programmverlauf werden an jeden Teilnehmer verschickt.

Objectives: Die Fortbildung richtet sich an angehende und erfahrene Deutschlehrer und Ausbilder, die sich im methodischen Bereich weiterbilden undihr Wissen zum gegenwärtigen Deutschland auffrischen möchten. Im Vordergrund steht die Beschäftigung mit Konzepten und die Umsetzung aktueller Themen für einen handlungs- und produktionsorientierten Unterricht, die Erabeitung eigener kleiner Unterrichtsprojekte, die die Teilnehmer für Vertretungsstunden verwenden können. Es werden praktische, didaktische und methodische Aspekte des Unterrichtens im Bereich Deutsch als Fremdsprache besprochen und es ist viel Raum für den Austausch untereinander eingeplant.

Methodology:
Informations- und Materialbesprechungen
Lehrwerksanalyse
Workshops
Diskussionen
Hospitation
Projektarbeit

Follow-up: Jeder Kurs schließt mit einer ausführlichen Evaluation ab.
Weiterhin soll den Teilnehmern die Möglichkeit aufgezeigt werden, durch Bildung eines Netzwerkes auch nach der Veranstaltung von der Gruppe zu profitieren, indem sie sich beispielsweise ein E-Mailnetzwerk erstellen.

Kursgebühr:
550,00 €
Unterbringungsgebühr:
390,00 €

„Neu Ordnung machen in der Welt“

28.10.2011 - 30.10.2011

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Christian Lehnert mit Dr. Stefan Rhein (Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt)

Luther und Müntzer
Für Martin Luther ist die Obrigkeit von Gott eingesetzt. Ohne sie würde man „den wilten bößen thieren die band und ketten auflösen“. Thomas Müntzer dagegen erlebte die Bauernaufstände in Thüringen als religiöse Zeitenwende. Es galt, den Anbruch des Reiches Gottes durch Kampf heraufzuführen. Zwei Konzeptionen mit brisanten Wirkungsgeschichten bis heute: Wohin bewegt sich das Verhältnis von Glaube und politischer Macht?

„Find´s raus! – Check it out!“

30.10.2011 - 31.10.2011

Lutherstadt Wittenberg, Kultur- und Tagungscentrum
Leitung: Eva-Maria Reinwald und Tobias Thiel mit Katariina Ylikännö (Luther 2017 – 500 Jahre Reformation, Geschäftsstelle der Evangelischen Kirche in Deutschland)

12. Konfirmandentreffen LUTHERSPASS
500 Jugendliche aus Deutschland und Schweden kommen zum Reformationsfest nach Wittenberg. Unter dem Motto „Find´s raus! – Check it out!“ erwartet die Konfirmandinnen und Konfirmanden eine vielfältige Mischung aus Besinnung und Erlebnis, Gemeinschaft und Kreativität. Sie begeben sich auf eine Spurensuche zur Reformation, beteiligen sich an thematischen Workshops, feiern einen Jugendgottesdienst und ziehen in einem großen Umzug zur Thesentür.
Weitere Informationen unter: www.lutherspass.de

Talk am Turm

01.11.2011

Di. | 19.00 Uhr – Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer

Ein Impuls zu einem aktuellen Thema und Gespräche bei Essen und Trinken prägen diesen Akademieabend am Fuße des Schlossturmes.

Deine Chance, was umzusetzen

04.11.2011 - 06.11.2011

Jugendbildungsstätte Schloss Peseckendorf
Leitung: Tobias Thiel mit Jana Kruse in Kooperation mit dem Landesnetzwerk „Freistil“

13. Freistil-Jugendkongress
Jugendliche aus Sachsen-Anhalt sind eingeladen, sich über ihr ehrenamtliches Engagement auszutauschen. Gemeinsam entwickeln sie Projekte, beraten einander bei der Umsetzung ihrer Ideen, erhalten Tipps für ihr Engagement und vereinbaren konkrete Schritte zur weiteren Zusammenarbeit.
Informationen unter www.freistil-lsa.de

Musikalisches Kontrastprogramm am Luther-Melanchthon-Gymnasium Wittenberg

10.11.2011

18:30 Uhr in der Aula Haus Hundertwasser

Im Rahmen der Benefizwoche 2011 am Luther-Melanchthon-Gymnasium laden wir herzlich zu einem musikalischen Kontrastprogramm ein.
Dieses Programm wird von unseren Schülern mit Darbietungen jeglicher Art gestaltet.
Der Erlös aller Veranstaltungen der Benefizwoche wird an die Geschädigten der Brandkatastrophe aus Lerchenberg in unserer Lutherstadt Wittenberg gespendet.
Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen!

Guck mal, wer ich bin!

10.11.2011

Do. | 19.30 Uhr – Dessau-Roßlau, Umweltbundesamt
Leitung: Jörg Göpfert mit Albrecht Lindemann (Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt) und Kerstin Palatini (Hochschule Anhalt)

Riskante Selbstdarstellung in TV und Internet
Ob im Reality-TV oder auf sozialen Netzwerkseiten – immer mehr Menschen geben Privates, wenn nicht gar Intimes, einer breiten Öffentlichkeit preis, oft völlig sorglos. Verbraucherschützer warnen vor kriminellem Missbrauch, Datenschützer vor unerwünschten Zugriffsmöglichkeiten durch den Staat. Die Medienwissenschaftlerin Dr. Nina Haferkamp, Juniorprofessorin an der TU Dresden, stellt die Verlockungen und Gefahren der Selbstdarstellung im Social Web und in anderen Medien vor.

Bauernfrühstück

12.11.2011

Sa. | 10.00 – 13.00 Uhr – Lutherstadt Wittenberg, Kirchliches Forschungsheim
Leitung: Siegrun Höhne

Eigentum verpflichtet. Doch wozu? Die Kirche ist einer der größten Landbesitzer. Einnahmen aus der Verpachtung von Ackerland dienen zur Sicherung ihrer Arbeit. Zugleich ist der Anspruch an die kirchliche Landvergabe hoch: Der Acker soll sozial gerecht verpachtet, umweltgerecht bewirtschaftet und im Wert erhalten werden. Wie wird die Kirche diesen hohen Ansprüchen gerecht?

Intensivkurs TestDaF-Training

14.11.2011 - 22.11.2011

Kursbeschreibung:
Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Anreise: So. 13.11.2011
Abreise: Mi. 22.11.2011

Teilnehmer: mind. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO) studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung), Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Anmeldungen zur Prüfung unter TestDaF

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

„Goethes letzte Reise“

14.11.2011

Mo. | 19.30 Uhr – Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Christian Lehnert

Texturen der Erinnerung – Lesung und Gespräch mit Sigrid Damm
Die Schriftstellerin und Literaturwissenschafterin Sigrid Damm hat sich in einfühlsamen und genauen Darstellungen vor allem der Weimarer Klassik zugewendet. Sie spricht über ihr Schreiben als „geheime Kommunikation mit dem Verlorenen der Geschichte“ und liest aus ihrem jüngsten, „lebenswinterlichen“ Buch über den greisen Goethe.

„Das ängstliche Harren der Kreatur“

16.11.2011

Mi. | 10.00 – 18.00 Uhr – Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Christian Lehnert mit Dr. Gerhard Begrich und Walter Martin Rehhan (Canstein Bibelzentrum)

Biblisches Lehrhaus am Buß- und Bettag
Unser christliches Bewusstsein ist auf ein Ende hin gestimmt – ein Ende, das einen Anfang meint. Wir schauen auf die Zeugnisse von Endzeithoffnung im Alten Testament und auf Bilder der Apokalypse in der Kunstgeschichte. Das kürzlich uraufgeführte Theaterstück „Paulus“ von Christian Lehnert (Text) und Thomas Jennefelt (Musik) wird vorgestellt – eine szenische Aktualisierung der Briefe des Apostels, in denen Zeit immer eine Frist bedeutet.

Mitmachnetz und Digitale Demokratie

18.11.2011 - 19.11.2011

Jena, Friedrich-Schiller-Universität
Leitung: Tobias Thiel mit Johannes Beleites (Evangelische Akademie Thüringen) und Marco Schrul (Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e.V.)

Web 2.0 für Politik und Bildung
Mit Wikis werden Politiker aus dem Amt gejagt. Nachrichten verbreiten sich rasant über Twitter und Facebook. Internetnutzer erstellen und verbreiten Inhalte und beeinflussen damit politische Diskussionen und Entscheidungen. Wie kann das Web 2.0 gezielt als politischer Raum genutzt werden? Welche neuen Möglichkeiten und Aufgaben ergeben sich daraus für die Bildungsarbeit? Netzaktivisten und Wissenschaftlerinnen führen in aktuelle Debatten ein und leiten praxisorientierte Workshops.

Demokratieaufbrüche in Afrika

18.11.2011 - 20.11.2011

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Friedrich Kramer mit Petra Molnar (Diakonie Mitteldeutschland), Christiane Christoph (Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen-Anhalt) und Dr. Hans-Joachim Döring (Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum/Evangelische Kirche in Mitteldeutschland)

Ungläubig schaut die Welt auf den Norden Afrikas. Von der Jasminrevolution bis zum Libyenkrieg reichen die dramatischen Veränderungen. Führen diese Aufbrüche zu mehr Demokratie? Welche Rolle spielt dabei der Islam? Die Entwicklungszusammenarbeit des Westens steht vor neuen Herausforderungen. Wie wird sie darauf reagieren?

Prüfung TestDaF

22.11.2011

Anmeldung über www.testdaf.de

Comenius – Grundtvig-Lehrerfortbildung* "Deutschland 2011 - Aktuelles für Schule und Unterricht "

28.11.2011 - 09.12.2011

Anreise: So. 27.11.2011
Abreise: Sa. 10.12.2011

Preparation: Vor dem Beginn der Veranstaltung werden die Teilnehmer kontaktiert, um zu erfahren, welche Wünsche und Erwartungen bezüglich der Themenbereiche bestehen sowie welche Altersgruppen und Niveaustufen von den Teilnehmern im Heimatland unterrichtet werden. Detaillierte Informationen zum Programmverlauf und über die Unterkunft werden an jeden Teilnehmer verschickt.

Objectives: Das Ziel der Veranstaltung ist es, verschiedene Aspekte des aktuellen Deutschland zu erfahren.
Der 20. Jahrestag der Wiedervereinigung bietet dazu einen guten Anlass, nicht nur auf die Entwicklungen in Deutschland zu schauen sondern auch den europäischen Kontext zu betrachetn. Während der Fortbildung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Deutsch aufzufrischen und durch den Austausch mit anderen Lehrern neue Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und Themenfindung zu sammeln. Durch Gespräche und Kontakte zu verschiedenen Personengruppen wird die Möglichkeit gegeben, individuelle Informationen zu verschiedenen Themenbereichen zu bekommen. Durch das Erstellen eigener kleiner Unterrichtsentwürfe sollen den Teilnehmern weitere Ideen an die Hand geben werden. Die Unterbringung erfolgt in einer neu errichteten Herberge, wo am Abend die Möglichkeit besteht, gemeinsam Gespräche und Austausch über die Themen des Tages fortzusetzen.

Methodology: Informations- und Materialbesprechungen, Workshops, Diskussionen, Hospitationen, Exkursion, Projektarbeit

Follow-up: Den Teilnehmern soll die Möglichkeit aufgezeigt werden, durch Bildung eines Netzwerkes auch nach der Veranstaltung von der Gruppe zu profitieren, indem sie sich beispielsweise ein E-Mailnetzwerk erstellen.

Kurspreis 1460,00 €
(880,00 € Kursgebühr, 580,00 € Unterkunft mit Frühstück und einer weiteren Mahlzeit)

(Inbegriffen sind alle Aktivitäten, Kurse, Fahrten und Mahlzeiten, die im Kursplan/ in der Comenius-Grundtvig-Datenbank beschrieben sind. Nicht inbegriffen sind Reisekosten, Krankenversicherung, persönliche Ausgaben etc.)

63. Ausstellung - Flurgalerie im Luther-Melanchthon-Gymnasium

29.11.2011 - 19.02.2012

Öffnungszeiten Mo – Fr 13:30 – 17:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung 03491/881131
Ort: im Haus Hundertwasser des Luther-Melanchthon-Gymnasiums

Zur Eröffnung und zum Ausstellungsgespräch am Dienstag, 29.11.2011 um 17:00 Uhr laden wir Sie herzlich ein.
Musik: Schüler des Luther-Melanchthon-Gymnasiums
Schulleiter: Michael Sandau
Kunstlehrerin: Ulrike Kirchner

Weihnachtskurs

30.11.2011 - 14.12.2011

Anreise: Mi. 30.11.2011
Abreise: Mi. 14.12.2011

Literaturabend mit Felix Leibrock

01.12.2011

Do. | 19.00 Uhr – Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Dr. Felix Leibrock

Auf Exkursion im Bücherdschungel: Zwölf v.a. belletristische Neuerscheinungen des Jahres 2011 werden vorgestellt.

Alles grün – alles klimafreundlich?

02.12.2011 - 04.12.2011

Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Siegrun Höhne

Landnutzung als Chance und Risiko für den Klimaschutz
Der Boden speichert etwa doppelt so viel Kohlenstoff wie die Atmosphäre. Die Art der Landbewirtschaftung wird in der Klimaschutzdebatte unterschätzt. So geht beim Umbruch von Grün- in Ackerland in kurzer Zeit fast die Hälfte des im Humus gebundenen Kohlenstoffs als CO2 in die Atmosphäre über. Welche Landnutzung ist geeignet, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten? Eine wichtige Frage auch für die Bewirtschaftung von Kirchenland und Kirchenwald.

Treffpunkt Junge Akademie

07.12.2011

Mi. | 18.00 Uhr – Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie
Leitung: Eva-Maria Reinwald

Klimaschutz – Verhandlungssache?
Im Dezember 2011 wird auf der 17. Weltklimakonferenz im südafrikanischen Durban heftig über die Zukunft unseres Planeten debattiert. Welche Positionen stehen einander gegenüber? Welche Ergebnisse sind zu erwarten? Gemeinsam durchforsten wir den Verhandlungsdschungel und diskutieren mit jungen Klimaschützern über Möglichkeiten, selber für das Klima aktiv zu werden. Jugendliche ab 13 Jahren sind herzlich zu diesem ersten Treffpunkt Junge Akademie eingeladen.

Weihnachtskonzert des Luther-Melanchthon-Gymnasiums Wittenberg

07.12.2011

18:00 Uhr in der Stadtkirche Wittenberg

Herzlich laden wir alle Freunde unseres Gymansiums zu unserem diesjährigen
Weihnachtskonzert ein.

Roanoke College, Salem, Virgina, USA

29.01.2010 - 08.05.2010

Study-Abroad-Programm des Roanoke Colleges, Virginia, USA

Talk am Turm

02.02.2010, 19.00 Uhr

Akademiegespräch zu einem aktuellen Thema

Wir laden zu Gesprächen zu aktuellen Anlässen am Fuße des Schlossturmes ein. Über das jeweilige Thema informieren wir kurzfristig.

Leitung: Friedrich Kramer und Christian Lehnert

„Lern-Chamäleon“ die SCHÜLER-NACHHILFE

02.02.2010

Beginn: 14 Uhr

Intensivkurs TestDaF-Training

03.02.2010 - 09.02.2010

Kursbeschreibung: Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*.

Sprachniveau: (B2*)

Kursdaten: 03.02. – 09.02.2010 ,Anreise: Die 02.02.10 Abreise: Mit .10.02.10

Teilnehmer: min. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO),
studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung),
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Anmeldung zur Prüfung im TestDaF-Zentrum: http://www.testdaf.de/index.php *Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Intensivkurs für Anfänger und fortgeschrittene Anfänger (Musashi University, Tokyo)

08.02.2010 - 05.03.2010

Kursbeschreibung: Dieser Sprachkurs richtet sich an Anfänger und fortgeschrittene Anfänger der deutschen Sprache. Es werden die vier Fertigkeiten Lesen, Schreiben, Sprechen und Hören trainiert. Zusätzlich wird in einem wöchentlichen Phonetikkurs die Aussprache geübt.

Sprachniveau: (A1/A2*)

Kursdaten: 08.02. – 05.03.2010 ,Anreise: So 07.02.10 Abreise: Sa.06.03.10

Preise: 1550,00 € (inkl. Sprachkurs/Rahmenprogramm/Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung/ Vollverpflegung)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

„Lern-Chamäleon“ die SCHÜLER-NACHHILFE

09.02.2010

Beginn: 14.00 Uhr

„Lern-Chamäleon“ die SCHÜLER-NACHHILFE

16.02.2010

Beginn: 14.00 Uhr

Bußruf zum Aschermittwoch

17.02.2010

Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

„… dass das ganze Leben der Glaubenden eine Buße sei”, so heißt es zu Beginn der 95 Thesen Martin Luthers. Gemeint ist die Erneuerungsfähigkeit von Menschen wie von Gesellschaften, vom Denken wie vom Fühlen, vom Sein wie vom Gemeinsam-Sein. Der Bußruf ist Zeitansage in reformatorischer Tradition.

Rufer: Friedrich Kramer und Dr. Dietrich Sagert (Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Luther im Gespräch mit Thomas Mann

20.02.2010

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Lutherhaus

Thomas Mann gilt – im Gefolge Friedrich Nietzsches – als einer der schärfsten Kritiker Martin Luthers und dessen problematischer Wirkungsgeschichte. Der Berliner Schriftsteller und Publizist Friedrich Dieckmann wird dem im Gespräch mit Dr. h. c. Friedrich Schorlemmer nachgehen.

Leitung: Friedrich Kramer und Dr. Stefan Rhein (Stiftung Luthergedenkstätten)

Comenius – Grundtvig-Lehrerfortbildung* „Deutschland - 20 Jahre nach der Wiedervereinigung“

22.02.2010 - 05.03.2010

Kursbeschreibung: Das Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern neue Eindrücke des gegenwärtigen Deutschlands zu vermitteln. Während der Fortbildung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Deutsch aufzufrischen und durch den Austausch mit anderen Lehrern neue Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und Themenfindung zu sammeln.
Die Unterbringung in einer Gastfamilie bietet zusätzlich die Chance, das alltägliche Leben in Deutschland hautnah mitzuerleben.

Zu den Unterrichtsthemen gehören:

  • Deutschland vor und nach der Wende
  • Schule und Bildungssystem
  • Jugendsprache
  • Phonetikworkshop an der Universität (Tagesausflug nach Halle)
  • Lehrwerksanalyse
  • eigene Projektarbeit

Sprachniveau: (B2/C1**)

Kursdaten: 08.02. – 05.03.2010 Anreise: So 07.02.10 Abreise: Sa.06.03.10

Referenznummer: DE-2010-905-002
http://ec.europa.eu/education/trainingdatabase/index.cfm?fuseaction=DisplayCourse&cid=19911

*Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. **Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Neues Wissen für die Landwirtschaft

22.02.2010 - 23.02.2010

Fragen aus der landwirtschaftlichen Praxis an die Agrarforschung

Ort: Evangelische Akademie

Die Forderungen an Landwirte sind hoch: Sie sollen ausreichend hochwertige Lebensmittel bereitstellen und zusätzlich Boden, Wasser, Artenvielfalt und Klima schonen, eine strukturierte Agrarlandschaft entwickeln und regional wirtschaften. Auch die Studie des Weltagrarrates (IAASTD) von 2008 unterstreicht das. Praktiker und Agrarforscher diskutieren den Stand der Agrarforschung und weiteren Forschungsbedarf.

Leitung: Siegrun Höhne und Prof. Dr. Olaf Christen (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

„Lern-Chamäleon“ die SCHÜLER-NACHHILFE

23.02.2010

Beginn: 14.00 Uhr

Wer mit dem Bären tanzt

05.03.2010 - 07.03.2010

Russlands Beziehungen zur Ukraine und zu Belarus

Ort: Evangelische Akadmie

Die Beziehung Russlands zu seinen Nachbarn betrifft ganz Europa, nicht nur wenn das Gas knapp wird. Ukraine und Belarus liegen im postsowjetischen Einflussbereich. An ihnen werden beispielhaft die Grundsätze russischer Außen- und Sicherheitspolitik dargestellt, diskutiert und auf ihre Bedeutung für Deutschland hin befragt.

Leitung: Friedrich Kramer

Zeig, was du machst

05.03.2010 - 07.03.2010

Freistil-Jugendkongress und Preisverleihung

Ort: Magdeburg, Gemeindehaus St. Sebastian

Junge Menschen, die zivilgesellschaftlich engagiert sind, können sich mit ihren Aktivitäten bis zum 10. Februar am Jugendwettbewerb beteiligen (www.freistil-lsa.de). In der Abschlussveranstaltung diskutieren sie ihre Perspektiven in Sachsen-Anhalt. Sie arbeiten in Workshops weiter an ihren Themen und feiern gemeinsam. Die besten sieben Projekte werden mit einem Preis ausgezeichnet.

Leitung: Carsten Passin und Jana Kruse (Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.) in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Freistil

Exklusiver Lernort

05.03.2010 - 07.03.2010

Wittenberg zu Gast auf der Landes-Bau-Ausstellung

Ort: Magdeburg, Tessenowstraße 9

Wittenberg zeigt vor der Silhouette der Stadt, eingerahmt von den UNESCO-Welterbestätten Schlosskirche und Stadtkirche, seine aktuellen Projekte der Internationalen Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 und weitere Sanierungsprojekte im CAMPUS Altstadt. Die ehemalige Klosterkirche der Franziskaner, das geplante Stadthaus am Arsenalplatz, wird aus aktuellem Anlass durch eine Darstellung der archäologischen Funde vorgestellt. Hier wurde eine gemauerte Gruft freigelegt, in der insgesamt drei Leichname, Kurfürst Rudolf II., Herzog von Sachsen-Wittenberg, seine Frau und seine Tochter in Holzsärgen bestattet worden waren.

Das Projekt “CAMPUS im CAMPUS“ im Eckhaus Jüdenstraße/Töpfergasse, dient zukünftig unter dem Namen Colleg Wittenberg Studenten und Professoren ausländischer Universitäten und Colleges als exklusiver Lernort im historischen Umfeld.

Die weiteren IBA-Projekte sind das Zeughaus als “Ausstellung im CAMPUS“, das Wilhelm-Weber-Haus als “Wissenschaft im CAMPUS“, die Cranach-Höfe als “Werkstatt im CAMPUS“, das bereits fertig gestellte Jugendgästehaus als “Jugend im CAMPUS“ sowie das Entwicklungsprojekt Reithalle.

Der Luthergarten, der Entwurf der Überdachung für den Anbau des Lutherhauses, das Schlossensemble, die Stadtkirche, das Augusteum sowie die Denkmale auf dem Marktplatz werden als weitere aktuelle Sanierungsprojekte präsentiert. Die Landes-Bau-Ausstellung findet bereits zum 20. Mal statt und ist ein wichtiger Treffpunkt der Bauwirtschaft und der Stadtumbau-Kommunen. Alle Facetten des Bauens sind hier vertreten. Bauunternehmer wetteifern mit ihren Angeboten um die Aufmerksamkeit der öffentlichen Auftraggeber, der privaten Investoren und der vielen Bauherren im Lande. Die Kommunen präsentieren im Rahmen der Stadtumbau-Meile ihre Projekte.

Die Messe hat täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Sonderausstellung "Im Zeichen des Hasen" Von Cranach bis Beuys

06.03.2010 - 24.05.2010

Aus der Sammlung von Prof. Josef Walch, Professor an der Hochschule für Kunst und Design Halle-Burg Giebichenstein

Nicht nur Kinder lieben den Hasen, zumal an Ostern, wenn er die bunten Eier bringt. Sie lieben ihn auch als Haus- oder als Kuscheltier, als Held im Märchen und Erzählungen.
Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sich Prof. Walch mit diesem Tier und seiner Bedeutung in Kunst und Kultur.
Der Hase spielt in fast allen Kulturen eine besonder Rolle. Albrecht Dürer aquarellierte 1502 den berühmtesten Hasen in der Kunst, bei Lucas Cranach d. Ä. ist der Hase immer wieder Attribut von Adam und Eva als Zeichen der Fruchtbarkeit.

Die Ausstellung zeigt Malereien, Grafiken, Plastiken mit dem Hasen als Motiv, Kunstgewerbe wie Schmuck und Porzellan, illustrierte Bücher, historische Postkarten und Spielzeug.

Kanzelrede zum 1. Korintherbrief 1, 18 – 25

07.03.2010

Die Weisheit der Welt ist Torheit vor Gott

Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Stadtkirche, Lutherstadt Wittenberg

Lothar de Maizière, erster und letzter freigewählter Ministerpräsident der DDR (angefragt)

Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Vorbereitungskurs: Studium an einer deutschen Hochschule

08.03.2010 - 26.03.2010

Kursbeschreibung: Sie wollen ein Studium In Deutschland beginnen und haben vielleicht schon einen Studienplatz? Dann ist es für Sie wichtig, sich zu informieren, wie deutsche Hochschulen organisiert sind, wie man darin arbeitet und wie das “Studentenleben” aussieht. Diese Fragen werden Gegenstand des Vorbereitungskurses sein. Gleichzeitig werden Sie auf Mittelstufen- und Oberstufenniveau ihre sprachlichen Fähigkeiten weiter ausbauen und trainieren.
Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses sind:

  • Informationen zum deutschen Bildungswesen, insbesondere im Hochschulbereich
  • Hilfen und Serviceleistungen für ausländische Studenten
  • Informationen zum studentischen Alltagsleben
  • Übungen zum Lesen, Hören und Wiedergeben wissenschaftlicher Texte
  • Übungen zu wissenschaftlicher Recherche (Bibliothek, Internet)
  • Projektarbeit als Vorbereitung auf wissenschaftliches Arbeiten: Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein selbstgewähltes Spezialthema, sammeln dazu Informationen und führen Befragungen durch
  • Übungen zur Vortragstechnik: Die Kursteilnehmer präsentieren die Ergebnisse ihrer Projektarbeit am Ende des Kurses in einem Vortrag mit geeignetem Medieneinsatz
    Der Kurs beinhaltet einen “Universitätstag” an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, den Besuch einer wissenschaftlichen Bibliothek und Gesprächsmöglichkeiten mit Dozenten und Studenten.

Sprachniveau: (B1*)

Kursdaten: 08. 03. – 26.03. 2010, Anreise:07.03.2010 Abreise: 27.März.2010

Teilnehmer: min. 7, max. 14
Preise: 499,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)

  • Gastfamilien: € 340,- pro Kurs, (inklusive Frühstück/Abendessen)
  • studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 240,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
  • Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

„MACHWERK oder Das Schichtbuch des Flick von Lauchhammer“

09.03.2010

Texturen der Erinnerung – eine Lesereihe

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Keine Arbeit, kein Leben: Volker Braun (geb. 1939) hat einen Schelmenroman über die heutige Arbeitswelt im Osten geschrieben. Flick, ein Überbleibsel des Braunkohletagebaus, ist aus der Zeit gefallen. Durch den Abraum der DDR rennt er gegen die globalen Windmühlen an.

Leitung: Christian Lehnert

Agenda 2010 – am Ende?

11.03.2010

Bilanz und Perspektiven eines Reformversuchs

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Dessau-Roßlau, Gemeinde- und Diakoniezentrum St. Georg

Für Wachstum sollte sie sorgen und den Standort Deutschland „zukunftsfest“ machen. Ist das gelungen – oder haben nur die Klagen gegen Hartz-IV-Bescheide zugenommen? Prof. Dr. Gustav A. Horn, Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung in Düsseldorf, analysiert die Wirkungen der Agenda 2010 und stellt zur Diskussion, welcher Reformen die Reform bedarf.

Leitung: Jörg Göpfert und Albrecht Lindemann (Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt)

Deutsch und Deutsch gesellt sich gern?

12.03.2010

20 Jahre Deutsche Einheit im Spiegel der Literatur

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Sie gehen aufeinander zu und einander aus dem Weg und manchmal auch gehörig auf die Nerven. Wie nah sich Ost- und Westdeutsche inzwischen gekommen sind, lässt sich nicht nur durch Umfragen ermitteln. Auch die Literatur vermag viel darüber zu verraten, wie zwölf Bücher zeigen.

Vortrag: Dr. Felix Leibrock

Stumme Krise – geteiltes Land

12.03.2010 - 14.03.2010

Die Deutsche Einheit braucht frische Ideen

Ort: Evangelische Akademie

Mit Blütenträumen begann vor 20 Jahren der Aufbau Ost. Doch der Nachbau West hat nicht funktioniert. Die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland sind wieder größer geworden. Gegen diesen Trend sind kreative Ideen und Projekte entstanden, die vorgestellt und diskutiert werden. Sind sie Wegweiser für eine neue Deutsche Einheit in der globalisierten Welt?

Leitung: Jörg Göpfert, Klaus Heide (Werkstatt Ökonomie), Dr. Bettina Musiolek (Ostwind-Institut) und Dr. Benjamin Nölting (Innovationsverbund Ostdeutschlandforschung)

Talk am Turm

16.03.2010

Akademiegespräch zu einem aktuellen Thema

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Wir laden zu Gesprächen zu aktuellen Anlässen am Fuße des Schlossturmes ein. Über das jeweilige Thema informieren wir kurzfristig.

Leitung: Friedrich Kramer und Carsten Passin

Eine Kultur der Achtsamkeit

19.03.2010 - 20.03.2010

Modelle für mehr Lebensqualität statt Verzicht

Mit ihrem Buch „Das Ende der Welt – wie wir sie kannten“ legen Claus Leggewie und Harald Welzer ein Plädoyer für eine Kultur der Achtsamkeit vor. Die nüchterne Analyse: So wie bisher kann es nicht weitergehen. Ihre Alternative: mehr Lebensqualität statt Verzicht. In Chile und Deutschland gehen wir auf die Suche nach einer neuen Wir-Identität.

Leitung: Annette Berger, Ilse Schimpf-Herken (Paulo-Freire-Institut), Dr. Joachim Borner (Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung), Till Baumann (Theaterpädagoge), Dr. Hans-Joachim Döring (Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrum)

Unerschöpflich, billig, gut?

22.03.2010

Perspektiven der Trinkwasserversorgung im ländlichen Raum

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Sitzt das flache Land bald auf dem Trockenen? Die Unterauslastung der Wasserversorgungssysteme im ländlichen Raum ist dramatisch. Brauchen wir hier neue Konzepte für die öffentliche Daseinsvorsorge? Dr. Matthias Naumann vom Geografischen Institut der Universität Hamburg stellt seine Forschungsergebnisse aus zwei ostdeutschen Regionen vor.

Leitung: Siegrun Höhne

Draußen vor der Tür …

23.03.2010

Schulen in Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Akteuren

von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort: Theologische Fakultät, Halle

Zu einer weltoffenen Pädagogik gehört auch die Öffnung von Schule hin zur Zivilgesellschaft. Verbindungen zu einer Erfahrungswelt jenseits des Schulhofes ermöglichen einen lustvollen und praxisnahen Kompetenzerwerb. Wie können Schulen in Mitteldeutschland ihre Kooperationen vertiefen und ausbauen?

Leitung: Annette Berger in Kooperation mit dem Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt und Dr. Hanne Leewe (Pädagogisch-Theologisches Institut)

Buchvorstellung "Albert Schweitzer - Genie der Menschlichkeit", Friedrich Schorlemmer

24.03.2010, 19.00 Uhr

Friedrich Schorlemmer entwirft ein eindrucksvolles Bild vom Leben und Wirken Albert Schweitzers und würdigt die vielfältigen Berufungen des berühmten Urwaldarztes. Der Respekt vor der Natur, aller Kreatur und allen Menschen macht Schweitzer zum Pionier für humanitäre Hilfe weltweit.

Veranstaltungsort: KTC, kleiner Saal, Lutherstr. 41/42

Studiokino "Albert Schweitzer - Ein Leben für Afrika"

24.03.2010, 20.00 Uhr

Albert Schweitzer (1875-1965) zählt ohne Zweifel zu den im positiven Sinne bemerkenswertesten Persönlichkeiten des vergangenen Jahrhundert. Er war ein als Philosoph, Theologe, Musiker und Arzt vielseitig gebildeter Mann, der es in seinem Leben zu zahlreichen Auszeichnungen gebracht hat und insbesondere durch die Gründung und langjährige Leitung eines Spitals in Lambaréné (im zentralafrikanischen Staat Gabun) weltweite Berühmtheit erlangte.
“Albert Schweitzer – Ein Leben für Afrika” thematisiert vor allem zwei Aspekte aus dem Leben des großen Humanisten: seine Arbeit als “Urwaldarzt” und sein Engagement gegen Atomwaffen.

Veranstaltungsort: KTC, kleiner Saal, Lutherstr. 41/42

Kanzelrede zum 1. Korintherbrief 15

11.04.2010

Leben aus der Auferstehung

Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Stadtkirche, Lutherstadt Wittenberg

Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates

Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Intensivkurs TestDaF-Training

13.04.2010 - 19.04.2010

Kursbeschreibung: Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Kursdaten: 13.04. – 19.04.2010 ,Anreise: Mo 12.04.10 Abreise: Die.20.04.10

Teilnehmer: min. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO

studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung),
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Anmeldung zur Prüfung unter TestDaF

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Anreise Mo.12.04.2010
Abreise Di. 20.04.2010

Worauf du dich verlassen kannst

16.04.2010 - 17.04.2010

Vom Werte- und Bildungskanon. Tagung zum 450. Todestag Philipp Melanchthons

An einer Zeitenwende formulierte Melanchthon in Lehrplänen und -büchern einen protestantischen Bildungskanon. Angesichts des rasanten Wachstums künstlicher Gedächtnisse und des Zerfalls verbindender kultureller Traditionen erhält sein Anliegen Aktualität: Was ist unverzichtbar für die Bildung der Persönlichkeit? Ob „Wertekanon“ oder die „zwölf wichtigsten Bibeltexte, Lieder und Gebete“: Was muss ich wissen, was soll ich lernen, was darf ich beiseite lassen?

Leitung: Christian Lehnert und Prälat Stephan Dorgerloh (Evangelische Kirche in Deutschland)

Auf dem Weg...zum neuen Melanchthonhaus

16.04.2010

Ausstellungseröffnung

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Melanchthonhaus

Die Jugend - Saatgut eines Staates

17.04.2010

Tagung

Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Malschule der Cranach-Stiftung

Der Humanist. Was Philipp Melanchthon Europa lehrte

17.04.2010

Multimediale Lesung mit Melanchthon-Biografen Uwe Birnstein

Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Bugenhagenhaus

Eintritt 5,00 € / 3,00€

Kleiner Mann ganz groß - Lange Melanchthon-Nacht

17.04.2010

Musik, Theater, Literatur

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Melanchthonhaus/ Kulturzelt im Melanchthon-Garten

Melanchthon: konfessioneller Brückenbauer und europäischer Diplomat der Reformation

18.04.2010

Podiumsgespräch

Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

mit Präsident Thomas Wipf (Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa, Schweiz), S. H. Patriarch Daniel von Rumänien (angefragt; Rumänisch-Orthodoxe Kirche), Prof. Dr. Tomi Karttunen (Evangelisch-Lutherische Kirche Finnlands), Moderation: Prof. Dr. Christoph Markschies, Humboldt-Universität Berlin

Die letzten Tage des Herrn Philipp Melanchthon

18.04.2010

Lesung mit Dr. Stefan Rhein

Beginn: 21.00 Uhr
Ort: Melanchthonhaus

Eintritt 5,00 €/ 3,00 €

Reformation durch Bildung - Reformation der Bildung

19.04.2010

Festakt zum 450. Todestag von Philipp Melanchthon

Beginn: 13.00 Uhr
Ort: Schlosskirche

2010 ist Melanchthonjahr. Am 19. April jährt sich zum 450. Todestag des großen Reformators und “kleinen Griechen”, wie Martin Luther seinen gelehrten Freund liebevoll nannte. Das dritte Themenjahr der Lutherdekade gibt mit “Reformation und Bildung” den thematischen Rahmen vor. “Praeceptor Germaniae”, Lehrer Deutschlands, aber auch “Wunderkind der Reformation” ist Philipp Melanchthon genannt worden. Damit sind schon zwei Eckpunkte dieses kleinen Mannes und großen Geistes markiert. Spätestens seit seiner Antrittsvorlesung ist der humanistische Gelehrte aus den inhaltichen Debatten des 16. Jahrhunderts und der Reformation nicht mehr wegzudenken. Mit Philipp Melanchthon ehren wir daher auch einen großen theologischen Denker, der die erste Systematik (Loci communes) wie auch das Augsburger Bekenntnis, die Confessio Augustana, verfasste. Melanchthon gilt als Brückenbauer. Wo Luther das kräftige Wort und die heftige Auseinandersetzung nicht scheute, versuchte Melanchthon Weg der Verständigung zu finden. Wo Luther wie ein Schmied wirkt, tritt Melanchthon als Feinmechaniker auf.

Dr. Margot Käßmann

Programm
Johann Walter: Cantiones septem vocum über Psalm 119
Wittenberger Hofkapelle, Thomas Höhne

Begrüßung
Prälat Stephan Dorgerloh

Grußwort
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Grußwort
Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz

Caspar Othmeyer: Clarissimi ac doctissimi viri D. Philippi Melanchthonis Symbolum
Wittenberger Hofkapelle, Thomas Höhne

Festvortrag
Nikolaus Schneider, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschlang (EKD)

Melchior Franck: Intrada für 6 Stimmen
Wittenberger Hofkapelle, Thomas Höhne

Festvortrag
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Orgelmusik
Thomas Herzer

anschließend:
Empfang der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland im historischen Rathaus am Markt
Begrüßung durch Regionalbischof Siegfried T. Kasparick und der Oberbürgermeister der Lutherstadt Wittenberg, Eckhard Naumann.

Mit Melanchthon durch die Stadt

19.04.2010

Stadtführung

10.15 Uhr und 15.00 Uhr

Von Bülzig aus in Brüssel mitbestimmen?

20.04.2010

Was der Lissabon-Vertrag für Mitteldeutschland bringt

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Nach einem langwierigen Ratifizierungsprozess ist der Vertrag von Lissabon in Kraft getreten. Doch was genau sind seine Inhalte, und wie wirken sich diese auf Mitteldeutschland aus? Mit EU-Experten diskutieren wir, in welcher Verfassung sich Europa befindet

Leitung: Friedrich Kramer und Astrid Becker (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Klimawandel und Infektionskrankheiten

22.04.2010

Drohen neue Gefahren?

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Dessau-Roßlau, Umweltbundesamt

Der Klimawandel begünstigt das Auftreten neuer und das Vordringen bekannter Krankheitserreger. Ob es dadurch künftig zu mehr oder gefährlicheren Epidemien kommt und was sich gegen sie tun lässt, erläutert Prof. Dr. Horst Aspöck vom Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien.

Leitung: Jörg Göpfert, Dr. Claudia Golz (Umweltbundesamt) und Albrecht Lindemann (Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt)

Comenius-Grundtvig Lehrerfortbildung

26.04.2010 - 07.05.2010

Comenius-Grundtvig Lehrerfortbildung* B2+ Deutschland aktuell – 20 Jahre nach der Wiedervereinigung

Kursbeschreibung: Das Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern neue Eindrücke des gegenwärtigen Deutschlands zu vermitteln. Während der Fortbildung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Deutsch aufzufrischen und durch den Austausch mit anderen Lehrern neue Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und Themenfindung zu sammeln.
Die Unterbringung in einer Gastfamilie bietet zusätzlich die Chance, das alltägliche Leben in Deutschland hautnah mitzuerleben.

Zu den Unterrichtsthemen gehören:

  • Deutschland vor und nach der Wende
  • Schule und Bildungssystem
  • Jugendsprache
  • Phonetikworkshop an der Universität (Tagesausflug nach Halle)
  • Lehrwerksanalyse
  • eigene Projektarbeit

Sprachniveau: (B2/C1**)

Kursdaten: 08.02. – 05.03.2010 Anreise: So 07.02.10 Abreise: Sa.06.03.10

Referenznummer: DE-2010-905-002
http://ec.europa.eu/education/trainingdatabase/index.cfm?fuseaction=DisplayCourse&cid=19911

*Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. **Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

CAMPUS im CAMPUS

01.05.2010

Am 01. Mai 2010 findet die Auftaktveranstaltung der Internationalen Bauausstellung Stadtumbau Sachsen – Anhalt 2010 in der Lutherstadt Wittenberg statt.

Ort: Jüdenstraße 8, Lutherstadt Wittenberg

Im Anschluss an den offiziellen Festakt sind alle Bürgerinnen und Bürger ab 12 Uhr herzlich in das Colleg Wittenberg, die „Alte Mädchenschule“ in der Jüdenstraße 8 zur baulichen Übergabe des Projektes „CAMPUS im CAMPUS“ eingeladen.

Der Vorstand des CAMPUS Wittenberg, Herr Helmut Keitel und der Geschäftsführer der Gesellschaft für Wohneigentum mbH Wittenberg (WIGEWE), Herr Rando Gießmann als Gebäudeeigentümer übergeben den zukünftigen Nutzer, Herrn Christian Eggert als Geschäftsführer des Colleg Wittenberg feierlich den Schlüssel für dieses fertig gestellte IBA – Projekt mit internationaler Ausstrahlung.

Für das leibliche Wohl ist im Hof des Colleg gesorgt.
Die musikalische Umrahmung gestaltet das Oerding – Pottel – Duo mit Saxophon und Gitarre.

Öffentliche Führungen zu den weiteren IBA – Projekten:

Termin: Samstag, 01. Mai 2010
Zeiten: 13.30 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Colleg Wittenberg, Jüdenstraße 8
Dauer: ca. 1 Stunde

Kanzelrede zum 1. Korintherbrief 4, 6 – 22

02.05.2010

Vom Reden mit Geist – und mit Vernunft

Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Stadtkirche, Lutherstadt Wittenberg

Arnd Brummer, Chefredakteur von „chrismon“

Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Du musst dein Leben ändern

03.05.2010

Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Peter Sloterdijk

Was ist der Mensch? Unsicher ist das Terrain geworden, auf das diese Frage zielt.
Die Biowissenschaften und die Informatik haben Grenzen verschoben. „Anthropotechnik“ nennt Sloterdijk die neue Aufgabe. Das Gespräch mit ihm kreist um die „Übungen“, die den Menschen machen.

Leitung: Christian Lehnert, Dr. Thorsten Moos und Dr. Dietrich Sagert (Zentrum für evangelische Predigtkultur)

Talk am Turm

04.05.2010

Akademiegespräch zu einem aktuellen Thema

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Evangelische Akademie
Wir laden zu Gesprächen zu aktuellen Anlässen am Fuße des Schlossturmes ein. Über das jeweilige Thema informieren wir kurzfristig.

Leitung: Friedrich Kramer und Dr. Felix Leibrock

Wer hat Angst vorm schwarzen Wolf?

06.05.2010

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Aus Brandenburgs Wäldern breitet sich der Wolf immer weiter nach Westen aus. Sein Auftauchen im Wittenberger Land scheint nur eine Frage der Zeit zu sein. Schauspielerin Barbara Geiger erklärt in einer faktenreichen und humorvollen Darbietung alles, was Wittenberger wissen müssen, um für die Ankunft des Wolfes gewappnet zu sein.

Leitung: Siegrun Höhne

Biodiversität – das Stiefkind der Umweltpolitik?

06.05.2010 - 07.05.2010

Wer vermisst den Guten Heinrich am Dorfanger?
Kaum beachtet von Medien und Öffentlichkeit schrumpft die Artenvielfalt täglich auch vor unserer Haustür. Wir ziehen Zwischenbilanz und fragen, welche politischen und strukturellen Rahmenbedingungen ein effektiver Artenschutz in Sachsen-Anhalt braucht.

Leitung: Siegrun Höhne und Uwe Lerch (Landeskoordinator der Landschaftspflegeverbände in Sachsen-Anhalt)

Ausstellung im CAMPUS

07.05.2010

Baustelle Zeughaus

Beginn: 18.30 Uhr
Ort: Juristenstraße 16a
Lutherstadt Wittenberg

Kirchenmauern wurden hier in vorreformatorischer Zeit
errichtet, Artilleriewagen zur Zeit Wittenbergs als Festungsstadt
untergebracht. Der Umbau des alten Zeughauses hat nicht allein
die Schichten der Geschichte freigelegt, das restaurierte Gebäude
wird sie auch beherbergen. Auf historischem Grund werden die
Städtischen Sammlungen hier in Zukunft die Historie Wittenbergs
präsentieren und zu einem Streifzug durch die Jahrhunderte
einladen.

Konzert:

20 Uhr Abschlusskonzert der Internationalen musikalischen
Jugendbegegnung
Mit einem Vortrag von Kunsthistorikerin Dr. Elke Mittmann zu
Geschichte und Gegenwart des Gebäudes sowie zur neuen
konzeptionellen Ausrichtung der Städtischen Sammlungen
beginnt die Präsentation des IBA Vorhabens. Für einen
schwungvollen sowie musikalisch hochwertigen Ausklang
sorgt das traditionelle Abschlusskonzert der Internationalen
musikalischen Jugendbegegnung.

University of South Carolina, Columbia “Sprachakademie „Deutschland nach der Wiedervereinigung“

12.05.2010 - 11.06.2010

University of South Carolina, Columbia, US (A2/B1) “Sprachakademie „Deutschland nach der Wiedervereinigung“

Sommersprachkurs für Studenten der University of South Carolina,
(Sprachkurs/ Rahmenprogramm/Exkursionen/Gastfamilienunterbringung)

Teilnahme anderen Interessenten möglich/ Anfragen und Anmeldungen unter sekretariat@sprache.uni-halle.de

Anreise: Mi. 12.05.2010
Abreise: Sa. 12.06.2010

Messiah College, Grantham, Pennsylvania, USA

20.05.2010 - 31.02.2010

Reiseseminar und Sprachkurs für Studenten des Messiah Colleges
(Sprachkurs/ Rahmenprogramm/ Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung)

Wittenberg University, Springfield Ohio, USA

26.05.2010 - 01.07.2010

Sprach- und landeskundlicher Kurs für Studenten der Wittenberg University.

Friedrich Nietzsche

28.05.2010 - 29.05.2010

24-Stunden-Akademie

Ausgehend von einer radikalen Ablehnung des Christentums hat Friedrich Nietzsche die Religionskritik auf ein seither kaum je wieder erreichtes Niveau gehoben. Nietzsches Erbe lebt, aber die Religion ist nicht tot. Mit dem Fokus auf Religion und Moral bietet diese 24-Stunden-Akadmie eine Einführung in Leben und Werk Friedrich Nietzsches und zeigt, was Nietzsche heute zu sagen hat.

Leitung: Friedrich Kramer und Dr. Uwe-Karsten Plisch (Evangelische StudentInnengemeinde in Deutschland)

Demokratie in Kinderschuhen

26.06.2010 - 27.06.2010

Demokratiebildung mit Kindern als Querschnittsaufgabe

Ort: Weimar, Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte

Damit Kinder mitbestimmen können, müssen Erwachsene Macht abgeben und gleichzeitig Verantwortung für demokratische Prozesse übernehmen. Was heißt das für die Schulentwicklung und die politische Bildung in Grundschulen und Kindertagesstätten? Das diskutieren wir mit Wissenschaftlerinnen und Praktikern aus Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Leitung: Tobias Thiel, Johannes Beleites (Evangelische Akademie Thüringen), Konstanze Ilmer (Findet Demo) und Eric Wrasse (Europäische Jugendbildungs-und Jugendbegegnungsstätte)

Intensivkurs TestDaF-Training

01.06.2010 - 08.06.2010

Kursbeschreibung:

Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Kursdaten: 01.06. – 08.06.2010 ,
Anreise: Mo 31.05.10 Abreise: Die 08.06.10

Teilnehmer: mind. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO) studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung), Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

Anmeldungen zur Prüfung unter TestDaF

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Der Neue im Amt

03.06.2010

Gespräch mit Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Dessau-Roßlau, Gemeinde- und Diakoniezentrum St. Georg

Ein Volkswirt, der im Naturschutz Karriere machte. Das ist neu in der Führungsetage des Umweltbundesamtes. Wird sich dadurch die Ausrichtung des Amtes verändern? Und welche zentralen Aufgaben sieht der neue Präsident für seine Behörde – zumal unter veränderten politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen?

Jörg Göpfert, Kirchenpräsident Joachim Liebig (Evangelische Landeskirche Anhalts) und Albrecht Lindemann (Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt)

Fiesko und Rigoletto

04.06.2010 - 06.06.2010

Theaterfahrt

Ort: Weimar

In der Gestalt des „Fiesko von Genua“ bringt Schiller das Drama der Freiheit auf die Bühne. Der Verschwörer steht vor der Entscheidung, ob er Herrscher werden oder die Republik verteidigen soll: Wer er ist, weiß er erst, wenn er gehandelt hat. In der Oper „Rigoletto“, Verdis Welterfolg, ist Freiheit zur Selbstsucht pervertiert, zu einem Spiel von Täuschung und Gewalt. Wir besuchen die Aufführungen und die Stadt der Klassik.

Leitung: Christian Lehnert und Dr. h. c. Friedrich Schorlemmer

Wissenschaft im CAMPUS

04.06.2010

Baustelle Wilhelm Weber Haus

Beginn: Präsentation: 4. Juni 2010, 19.00 Uhr
Musikalische Burleske: 19.30 Uhr und 21.00 Uhr
Führungen: 20.00 bis 21.00 Uhr
Ort: Schlossstraße 10
Lutherstadt Wittenberg

Wissensdurst kam hier einst zur Welt. Künftig soll das
Geburtshaus des Physikers Wilhelm Eduard Weber als
Wissenschaftszentrum Sachsen-Anhalt Lutherstadt Wittenberg
e. V. wieder Forschergeist durchziehen und die Lust an einem
lebendigen Diskurs zwischen Wissenschaft und Politik befördern.

Mit Erläuterungen zur Historie des Hauses und der Vorstellung
des künftigen Nutzers wzw präsentiert sich das IBA-Vorhaben der
Öffentlichkeit. Davor und danach rahmt der
Theaterjugendclub Chamäleon die historischen Rundgänge mit
Aufführungen der musikalischen Burleske „Das Telefon“ von G.C.
Menotti ein.

„abgeerntet. Wer ernährt die Welt?“

07.06.2010 - 11.06.2010

Interaktive Ausstellung im Kirchengarten der Landesgartenschau

Ort: Aschersleben

Auf Entdeckung gehen: Fünf Pfade der Mitmachausstellung zeigen auf interaktive Weise, warum Menschen an Hunger und Unterernährung leiden und wie die Ursachen nachhaltig bekämpft werden können. Fünf Aspekte der globalen Landwirtschaft werden dabei kritisch beleuchtet: Internationaler Agrarhandel, Industrielle Landwirtschaft, Grüne Gentechnik, Agrokraftstoffe und der Zugang zu Ressourcen. Die Ausstellung richtet sich insbesondere an Schulklassen, Jugend- oder Konfirmandengruppen.

Leitung: Annette Berger und Evelyn Bahn,Willi Volks (INKOTA-netzwerk e.V.)

Sonnenkirchen in Mitteldeutschland?

09.06.2010

Ort: Magdeburg

Zahlreiche Kirchengemeinden engagieren sich für den Klimaschutz und einige planen, Solaranlagen auf ihrem Kirchendach zu installieren. Wir debattieren über das Für und Wider von „Sonnenkirchen“.

Leitung: Siegrun Höhne und Dr. Hans-Joachim Döring (Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrum)

Sonnenkirchen In Mitteldeutschlang

10.06.2010

Ort: Erfurt

Zahlreiche Kirchengemeinden engagieren sich für den Klimaschutz und einige planen, Solaranlagen auf ihrem Kirchendach zu installieren. Wir debattieren über das Für und Wider von „Sonnenkirchen“.

Leitung: Siegrun Höhne und Dr. Hans-Joachim Döring (Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrum)

Luthers Hochzeit

11.06.2010 - 13.06.2010

Mönch heiratet zum 17. Mal!

Drei Tage lang feiert eine ganze Stadt mit zehntausenden Gästen aus ganz Deutschland ihre Geschichte:

„Luthers Hochzeit“, eines der schönsten Feste an den Originalschauplätzen der Reformation.

Fast ein halbes Jahrtausend ist es her, dass der ehemalige Mönch Martin Luther die aus dem Kloster entflohene Nonne Katharina von Bora heiratete.
Jedes Jahr im Juni feiern die Wittenberger und ihre Gäste dies als großes Fest und tragen Barett, Schaube, Umhang oder Wams, üben sich in altem Handwerk, spielen auf nachgebauten Instrumenten der Renaissance oder brutzeln Schwein am Spieß und zapfen Bier oder Wein.
In der gesamten Altstadt lagern auf Originalschauplätzen der Lutherzeit weit gereiste Händler und Wirte mit ihren Waren, spielen Gaukler und Musikanten, unterhalten sich Kinder bei Spielen für kleine Ritter.

Die Lutherstadt an der Elbe erwartet an den drei Tagen im Juni wieder 100.000 Besucher.
Allein zehntausende werden am Samstag ab 14.00 Uhr dem großen historischen Festumzug mit Martin und Katharina und ihren über 2000 Hochzeitsgästen zujubeln, wenn sie durch die Wittenberger Altstadt ziehen.

Über 80 Stunden Programm auf 10 Bühnen bieten reichhaltige Unterhaltung für jeden Geschmack und jedes Alter. Die Hochzeitstafel mit Martin und Katharina auf dem Hof des Lutherhauses am Samstag ab 17.00 Uhr; festliche Musik in der Schlosskirche, aber auch Unterhaltung mit Popmusik und Schlager auf der Marktbühne.

Am Sonntag beginnt um 14.00 Uhr zum vierten Mal der Historische Kinderfestumzug mit hunderten Kindern aus Wittenberger Vereinen und Schulen. Die kleinen Hochzeitsgäste in ihren historischen Gewändern begleiten natürlich auch ein kleines Lutherpaar.

Die Lutherstadt Wittenberg ist vorbereitet und lädt herzlich ein vom 11. bis 13. Juni 2010 dabei zu sein.
Sonderzüge werden aus verschiedenen Himmelsrichtungen angeboten und ein großer Sonderparkplatz wird eingerichtet.
Die Stadtfestplakette kostet im Vorverkauf 6.- € und ab dem 11.06.2010 dann 8.- €.
Die handgefertigte Ton-Plakette gilt für alle drei Tage. Nur Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Informationen: WittenbergKultur e. V. Tel.: 03491-419260
www.lutherhochzeit.de www.wittenberg.de

Kanzelrede zum 1. Korintherbrief 12

13.06.2010

Viele Gaben – ein Geist

Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Stadtkirche, Lutherstadt Wittenberg

Wim Wenders, Filmregisseur

Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Akademie für DeutschlandStudien - University of Minnesota

14.06.2010 - 05.07.2010

Lehrerfortbildung (K12) für Stipendiaten der University of Minnesota
(Seminare/ Rahmenprogramm/ Exkursionen/ Gastfamilienunterbringung)

Comenius-Grundtvig Lehrerfortbildung (B2+) Deutschland 2010- 20 Jahre nach der Wiedervereinigung

14.06.2010 - 05.07.2010

Comenius – Grundtvig-Lehrerfortbildung

Kursbeschreibung:
Das Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern neue Eindrücke des gegenwärtigen Deutschlands zu vermitteln. Während der Fortbildung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Deutsch aufzufrischen und durch den Austausch mit anderen Lehrern neue Anregungen für die Unterrichtsgestaltung und Themenfindung zu sammeln.
Die Unterbringung in einer Gastfamilie bietet zusätzlich die Chance, das alltägliche Leben in Deutschland hautnah mitzuerleben.

Zu den Unterrichtsthemen gehören: – Deutschland vor und nach der Wende – Schule und Bildungssystem – Jugendsprache – Phonetikworkshop an der Universität (Tagesausflug nach Halle) – Lehrwerksanalyse – eigene Projektarbeit

Sprachniveau: (B2/C1*)

Kurspreis:
650,00 EURO (inkl. 270,00 EURO Anmeldegebühr)

Unterkunft:
Gastfamilie mit Frühstück/ Abendessen: 340,00 EURO
Studentische Wohngemeinschaft ohne Verpflegung: 240,00 EURO
Hotelzimmer: ab 30,00 EURO/ Nacht

Kursdaten: 08.02. – 05.03.2010
Anreise: So 07.02.10 Abreise: Sa.06.03.10

Stipendienmöglichkeiten:
1. Comenius-Grundtvig EU-Förderung
Referenznummer: DE-2010-948-001
http://ec.europa.eu/education/trainingdatabase/index.cfm?fuseaction=DisplayCourse&cid=13705

2. DAAD Hochschulsommerkursstipendium
DAAD

*Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. *Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

detailliertes Kursprogramm
Tag 0:individuelle Anreise, Aufteilung auf die Gastfamilien zwischen 11.00 und 18.00 Uhr
Tag 1: Begrüßung der Teilnehmer, erste Orientierung in der Stadt, Vorstellung des Programms Diskussionsrunde: Deutschland vermitteln?
Tag 2: Thema: Landeskunde Erarbeitung eigene Unterrichtsentwürfe Am Abend – Treffen und Kennenlernen gemeinsam mit deutschen Lehrern
Tag3: Thema: Schule und Bildungssystem – Einführung in die Hospitation Stadtführung in Wittenberg am Nachmittag Zeit für eigene Unterrichtsentwürfe
Tag 4: Hospitation an Schulen, anschließend Auswertung Lehrwerke im Vergleiche Gesprächsrunde mt Lehrern und Schülern
Tag 5: Thema: Methodentraining für den DaF-Unterricht
Tag 6: Berlin – Exkursion
Tag 8: Musik im Unterricht Gespräche mit deutschen Lehrern
Tag 9: Phonetik Sprachpraxis
Tag 10: Workshop Sprache kreativ vermitteln
Tag 11: Moderne Literatur
Tag 12. Lehrwerkanalyse
Tag 13. Leipzig Exkursion
Tag 15. Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache
Tag 16. Thema Deutschland vor und nach der Wende
Tag 17. Museumsbesuch “Haus der Geschichte”
Tag 18. Deutschland in Europa Europa im Unterricht Abschiedsparty
Tag 19. Projektpräsentation
Tag 20. individuelle Abreise

Fremde Heimat Deutschland

15.06.2010

Russlanddeutsche nicht mehr erwünscht?

von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort: Magdeburg, Forum Gestaltung

Die große Einwanderungswelle der Russlanddeutschen hat nachgelassen. Viele sind gekommen, aber sie haben es schwer anzukommen. Ihre deutsche Heimat ist ihnen fremd, wie sie Fremde in der alten waren. Was können Kirche und Kommune zu ihrer Integration beitragen?

Leitung: Friedrich Kramer

6. Wittenberger Konferenz Evangelischer Krankenhäuser Deutschlands

17.06.2010 - 19.06.2010

Leitthema: “Schnittstellenproblematik zwischen konservativen und operativen Therapieoptionen”

Angesprochen werden u.a. interdisziplinäre Therapieoptionen in den Bereichen Viszeralchirurgie, Onkologie und Gefäßchirurgie
weitere Informationen: PDF-Download

„Viele Gebrechen umgeben den Greis.“ (Horaz)

18.06.2010 - 20.06.2010

Zum Umgang mit dem Altern in Medizin, Kultur und Religion

Vom Kahlkopf bis zur Kniearthrose: Vieles von dem, was früher als altersbedingte Einschränkung galt, wird heute medizinisch behandelt. Doch wenn Gebrechlichkeit zur Krankheit wird, ändert sich auch die Sicht auf das Alter. Wir diskutieren mit Fachleuten über einen würdigen Umgang mit dem Altern und sprechen über persönliche Erfahrungen.

Leitung: Dr. Thorsten Moos und Dr. Christa Wewetzer (Zentrum für Gesundheitsethik)

Rad-Erfahrungs-Tagung

25.06.2010 - 27.06.2010

Von Pretzsch die Elbe abwärts fahren wir durch die weiten Auen, besuchen Klöden mit seiner romanischen Backsteinkirche und das Wasserschloss Hemsendorf, hören unterwegs ein Konzert mit Barock-Musik und folgen mit Seele und Leib dem Fluss. Ein Sommerfest, ein Literaturabend in den Cranach-Höfen und die Begegnung mit Bildern Michael Triegels lassen uns verweilen.

Leitung: Christian Lehnert und der Förderkreis der Akademie

Im Spiegel die Welt

27.06.2010

Matinee mit Michael Triegel

Beginn: 11.30 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Die Bilder Michael Triegels (geb. 1968) sind in ihrer altmeisterlichen Virtuosität inzwischen berühmt. Der Leipziger Maler ist zu Hause in antiker und christlicher Symbolik, die er mit Gegenwartsbezügen irritierend bricht. Im Gespräch mit dem Künstler lernen wir sein Werk kennen, dem eine Ausstellung in der Akademie von März bis November 2010 gewidmet ist.

Leitung: Christian Lehnert

Kanzelrede zum 1. Korintherbrief 9, 19 – 23

04.07.2010

Die Freiheit eines Christenmenschen**

Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Stadtkirche, Lutherstadt Wittenberg

Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen

Leitung: Friedrich Kramer in Kooperation mit Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

Aula im CAMPUS

04.07.2010

Baustelle Franziskanerkloster

Beginn: 11.00 Uhr
Ort: Klosterstraße 1-2
Lutherstadt Wittenberg

Kein Ort wie jeder andere: Die Nutzung als Klosterkirche,
Kornkammer, Kasernenstube und nicht zuletzt bedeutsame
archäologische Funde während der Bauarbeiten verdeutlichen
die denkmalpflegerischen und die städtebaulichen
Herausforderungen der IBA- Stadtumbau 2010 am historischen
Ort und auf historischem Grund, wie kaum ein anderes Vorhaben.

Begrüßung durch den Oberbürgermeister Eckhard Naumann

Grußwort von dem Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen – Anhalt Dr. Reiner Haseloff

“Vision Besucherempfang Lutherstadt Wittenberg – Chancen und Perspektiven”
Dr. Alfred Reichenberger
Leiter Öffentlichkeitsarbeit / Pressestelle , Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen – Anhalt

Chancen der Stadtentwicklung auf historischem Grund
Diskussion des Projektes

Im Gespräch:

Dr. Reiner Haseloff
Minister für Arbeit und Wirtschaft des Landes Sachsen – Anhalt

André Schröder
Staatssekretär im Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen – Anhalt

Michael Bräuer
Architekt und Stadtplaner, Rostock
Vorsitzender der Expertengruppe “Städtebaulicher Denkmalschutz” beim BMVBS

Intensivkurs für Mittelstufe (B1+)

12.07.2010 - 23.07.2010

Kursbeschreibung:

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgt die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt.Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt

Sprachniveau:

Niveau B1+*

Kursdaten: 12. Juli – 23. Juli 2010, Anreise: So. 11.07.2010 , Abreise: 24.07.2010

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
379,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 225,00Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 165,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Deutsche Sprache und Landeskunde (B1+)

12.07.2010 - 30.07.2010

Kursbeschreibung:

Neben dem kommunikativen Sprachunterricht werden wichtige regionale landeskundliche Aspekte wie die Vergangenheit und Gegenwart der Lutherstadt Wittenberg, das Bundesland Sachsen-Anhalt und das gesellschaftliche Leben in Deutschland praxisorientiert vermittelt. Projektarbeit ist in den Unterricht integriert: Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein ausgewähltes landeskundliches Thema, befragen dazu Deutsche und präsentieren am Ende des Kurses ihre Ergebnisse in einem Vortrag mit Einsatz geeigneter Medien.

Sprachniveau: Niveau B1+

Kursdaten: 12. Juli – 30. Juli 2010 Anreise: So. 11.07.2010 , Abreise: Sa. 31.07.2010

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise: 499,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr) · 340,00 € Gastfamilie inkl. Frühstück und typisch deutschem Abendessen·
240,00 € studentische Wohngemeinschaft (ohne Verpflegung)·
ab 30,00 € Übernachtung im Hotel (ohne Frühstück)

Intensivkurs TestDaf-Training

15.07.2010 - 22.07.2010

Kursbeschreibung:

Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Kursdaten: 15.07-22.07.2010 ,Anreise: Do 14.07.10 Abreise: Do 22.07.10

Teilnehmer: mind. 7 Studenten

Niveau: ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO)
studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung),
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

"Jagd auf Junker Jörg- ein Krisenkrimi"

15.07.2010 - 21.08.2010

Wittenberg 1521: Der vogelfreie Martin Luther hat die Stadt verlassen, Gerüchte vermelden seine Gefangennahme oder gar seinen Tod. In der Stadt formiert sich eine Bewegung, die den neuen Glauben mit immer radikaleren Maßnahmen durchsetzen will. Der Universitätslehrer Philipp Melanchthon versucht unterdessen, sich in den Alltag seiner jungen Ehe einzuleben … An einem Sommerabend aber klopfen nacheinander zwei Mönche an seine Tür, die ein Nachtlager in der feindlich gesinnten Stadt suchen und die beide behaupten, dass sie Nachricht von Luther bringen. Doch wer von beiden sagt die Wahrheit? Und wer ist jener geheimnisvolle Junker, der sich zu mitternächtlicher Stunde in die Gesellschaft mischt? Es ist eine Nacht voller Misstrauen und Überraschungen, an deren Ende neue Gewissheiten stehen.

Mit der „Jagd auf Junker Jörg“ wird die Bühne Wittenberg ein neues Genre erproben: Fünf Schauspieler versuchen, ein viel zu groß besetztes Drama zu spielen – und geraten dabei selbst immer wieder in Bedrängnis. Die Verwirrung ist dabei programmiert, neben der eigentlichen Geschichte wird zugleich die Überforderung des Theaters dargestellt. Es ist also auch ein Stück über die Krise und über deren lustvolle Bewältigung durch die Kunst.

Fünf Darsteller spielen 11 historische Rollen und sich selbst, was zu allerlei Verwirrung führt, um dem Zuschauer einen Teil der Geschichte unterhaltsam nahe zu bringen, erleben Sie einen Darsteller, der gleichzeitig und im selben Augenblick zwei Personen spielt; eine Schauspielerin mit Rollenamnesie; einen Regisseur, der selbst auf die Bühne muss; einen Produktionsleiter, der zu Philipp Melanchthon wird und eine junge Frau, die neben der Maskenbildnerei auf der Suche nach einem Mannsbild ist, welches ihren tristen Alltag als Magd beendet.

Erleben Sie ein frisches Ensemble in der Inszenierung von David Ortmann und in der Ausstattung von Suse Tobisch, dass ein temporeiches, witziges sowie satirisches, historisches wie aktuelles Spiel, dessen Buch aus der Feder von Frank Wallis stammt, auf die Bühne bringt.

Gezeigt wird die Kriminal-Komödie im Garten des Melanchthonhauses anlässlich des Jubiläums zum 450. Todestag von Philipp Melanchthon – dem Reformator und Lehrer Deutschlands.

Ticketpreise (im Preis enthalten ist der Besuch des Melanchthonhauses):
Normal: 23,00 €
Ermäßigt: 18,00 €
buchbar unter 0700 20082017 (0,12 €/min, Mobilfunktarife abweichend)
oder
www.buehnewittenberg.de

Kartenvorverkauf bis zum 13. Juni 2010:
Normal: 21,00 €
Ermäßigt: 16,00 €

Optional dazu buchbar – Arrangements der Partnerhotels

„Was wäre geschehen, wenn... Chancen des Marxismus in Deutschland seit 1848.“

22.07.2010 - 25.07.2010

Zeit: Donnerstag, 22.07.2010, 17 Uhr
Ort: Sitftung Leucorea, Audimax

Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Alexander Demandt

Homepage-Verweis: 6. Promovierendentage zur deutsch-deutschen Zeitgeschichte

Der Eintritt ist frei.

Prüfung TestDaF

22.07.2010

Anmeldung über TestDaF-Institut

„Das Luxemburg-Komplott"

25.07.2010

Zeit: Sonntag, 25.07.2010, 11 Uhr
Ort: Altes Rathaus, Großer Saal

Öffentliche Lesung von und mit Christian von Ditfurth

Homepage-Verweis: 6. Promovierendentage zur deutsch-deutschen Zeitgeschichte

Der Eintritt ist frei.

Intensivkurs für Mittelstufe (B1/B2+)

26.07.2010 - 06.08.2010

Kursbeschreibung:

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgen die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt.Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt Sprachniveau: Niveau B1+*

Kursdaten: 26. Juli – 06. August 2010, Anreise: So. 25.07.2010 , Abreise: Sa. 07.08.2010

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise: 379,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 225,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 165,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

Kanzelrede zum 1. Korintherbrief 2, 12 – 16

01.08.2010

Der Geist aus Gott

Beginn: 10.00 Uhr
Ort: Stadtkirche, Lutherstadt Wittenberg

Georg Christoph Biller, Thomaskantor

Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

DaF und Theater Workshop (B1+)

02.08.2010 - 20.08.2010

NEU

Lehrerfortbildung (Stipendienmöglichkeiten durch Erasmus, Comenius/Grundtvig, DAAD Hochschulsommerkurse)

Kursbeschreibung:
Der Kurs richtet sich an Deutschlehrer und angehende Deutschlehrer, die Deutschkenntnisse in mindestens auf dem Niveau B1 erworben haben. Ziel der Fortbildung ist es, sich in Workshops und Seminaren damit zu beschäftigen, wie man verschiedene Aspekte des Theater für den DaF-Unterricht und die Vermittlung einer Fremdsprache einsetzen kann.

Sprachniveau: Niveau B1+*

Kursdaten: 02. August – 20. August 2010, Anreise: So. 01.08.10/ Abreise: Sa. 21.08.10

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise: 499,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 340,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 240,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Senshu University

02.08.2010 - 20.08.2010

Sommersprachkurs für Studenten der Senshu University, Japan (Sprachkurs, Exkursionen, Rahmenprogramm, Gastfamilienunterbringung)

Intensivkurs für Oberstufe (C1)

02.08.2010 - 20.08.2010

Kursbeschreibung:

Der Kurs richtet sich an Lernende, die Deutschkenntnisse in etwa auf dem Niveau B1+/C1 erworben haben. Aufbauend auf die Festigung der Grundgrammatik und des Basiswortschatzes erfolgt die Vermittlung der Mittelstufengrammatik und die Erweiterung des Wortschatzes. Lese- und Hörverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeiten werden weiterentwickelt.Thematisch werden u.a. interkulturelle Aspekte, landeskundliche sowie literarische Themen als auch die Bereiche Ökologie und Alltagsleben behandelt.

Sprachniveau: Niveau B1+*/C1*

Kursdaten: 02. August – 20. August 2010, Anreise: So. 01.08.10/ Abreise: Sa. 21.08.10

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
499,00 € (inkl. € 270,00 Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 340,00
Studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung): € 240,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

3. Wittenberger Sommerakademie

02.08.2010 - 08.08.2010

Interdisziplinäre Seminarwoche für Studierende zur Bioethik

Ort: Leucorea, Lutherstadt Wittenberg

Biologie und Medizin greifen immer tiefer und weitreichender in die Prozesse des Lebens ein. Doch was ist verantwortbar? In vier Seminaren von je zehn Studierenden und Promovierenden verschiedener Fachrichtungen werden aktuelle Fragen der Bio- und Medizinethik behandelt. Abendvorträge, eine Exkursion und ein Fest runden die Woche ab. Die Anerkennung als Studienleistung ist möglich.

Leitung: Dr. Thorsten Moos

Lebenswissenschaften und Ethik

03.08.2010

Öffentliches Programm der Wittenberger Sommerakademie 2010

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Im Rahmen der Sommerakademie 2010 führen renommierte Wissenschaftler/-innen an zwei Abenden allgemeinverständlich in aktuelle Fragen der Bioethik ein. Zum Abschluss der Sommerakademie am 7. August stellen die Studierenden ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit vor. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein.

Leitung: Dr. Thorsten Moos

Lebenswissenschaften und Ethik

05.08.2010

Öffentliches Programm der Wittenberger Sommerakademie 2010

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Im Rahmen der Sommerakademie 2010 führen renommierte Wissenschaftler/-innen an zwei Abenden allgemeinverständlich in aktuelle Fragen der Bioethik ein. Zum Abschluss der Sommerakademie am 7. August stellen die Studierenden ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit vor. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein.

Leitung: Dr. Thorsten Moos

Lebenswisschenschaften und Ethik

07.08.2010

Öffentliches Programm der Wittenberger Sommerakademie 2010

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Evangelische Akademie

Im Rahmen der Sommerakademie 2010 führen renommierte Wissenschaftler/-innen an zwei Abenden allgemeinverständlich in aktuelle Fragen der Bioethik ein. Zum Abschluss der Sommerakademie am 7. August stellen die Studierenden ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit vor. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein.

Leitung: Dr. Thorsten Moos

Intensivkurs Anfänger I (A1/A2)

09.08.2010 - 20.08.2010

Kursbeschreibung:

Sprachunterricht in Gruppen bis zu maximal 12 Teilnehmern mit:· Training der vier Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben· Systematischem Ausbau der kommunikativen Kompetenz· Integrierter Phonetikunterricht· täglich 6 UE Sprachunterricht (á 45 Min)
Die landeskundlichen Kursthemen beziehen sich auf die Bereiche:· Alltagsleben in Deutschland
· Lutherstadt Wittenberg· deutsche Kultur
Integriert in den Kurs ist eine Projektarbeit.

Sprachniveau: ohne/mit Grundkenntnissen (A1/A2)*

Kursdaten: 09. August – 20. August 2010, Anreise: So. 08.08.10/ Abreise: Sa. 21.08.10

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 24 Teilnehmer

Preise:
€ 379,- (inkl. € 270,- Anmeldegebühr, verfällt bei Rücktritt nach Anmeldeschluss)·
Gastfamilien:€ 225,- pro Kurs (inklusive Frühstück und Abendessen)·
studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer:€ 165,- pro Kurs (ohne Verpflegung)·
Hotelunterkunft:ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

CAMPUS bei Nacht

14.08.2010

Erlebnisnacht

Beginn: 19.00 bis 24.00 Uhr
Ort: Wittenberger Altstadt

Als anregende Gelegenheit, Entdeckungen in der Dunkelheit
zu machen, hat die Wittenberger ErlebnisNacht bereits in
der Vergangenheit rot leuchtende Akzente gesetzt. Im IBAJahr
erwartet Besucher am 14. August 2010 zusätzlich ein
geheimnisvolles grünes Glimmen. Lassen Sie sich überraschen.

„In den lieblichen Gärten der Alten“

26.08.2010 - 29.08.2010

Erste Melanchthon-Tage der Gegenwartsliteratur

In der Antike, den „lieblichen Gärten der Alten“, fand Melanchthon den geistigen Grund aller Kreativität. Antike Figuren und Stoffe sind bis heute – über alle Traditionsbrüche hinweg – lebendig. Bekannte zeitgenössische Autoren lesen in der Akademie, in der Stadt und an Schulen, gestalten Schreibwerkstätten und Workshops: Ein Fest der Literatur im Sinne Melanchthons.

__Leitung: Christian Lehnert und Dr. Petra Bahr (Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in
Deutschland)__

Die neue Macht des alten Glaubens

27.08.2010 - 05.09.2010

Studienfahrt nach Russland

Ort: Russland

Russland hat in den letzten Jahren gewaltige Veränderungen erlebt. In ihnen spielte die Russische Orthodoxe Kirche eine wichtige und ambivalente Rolle. Auf unserer Reise durch St. Petersburg, Pskow, Ladoga und Kischi sprechen wir mit Politikern und zivilgesellschaftlichen Akteuren und mit Kirchenleuten über das Verhältnis von Religion und Macht im heutigen Russland.

Leitung: Friedrich Kramer und Propst Siegfried T. Kasparick (Melanchthonarbeitskreis)

14. Internationale Sommerakademie (B1+)

23.08.2010 - 10.09.2010

Kursbeschreibung:

Der internationale Sprachkurs bietet kommunikationsorientierten Unterricht auf Mittelstufenniveau.Kursthemen sind u.a.:
· das Bundesland Sachsen-Anhalt
· Wittenberg -eine traditionsreiche Stadt
· Eintauchen in die dt. Geschichte (Reformation – Wende)
· Herausbildung der dt. Sprache
· Deutsche Alltagskultur
· UmweltschutzProjektarbeit:
Projektarbeit ist in den Unterricht integriert.
Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein ausgewähltes landeskundliches Thema, befragen dazu Deutsche und präsentieren am Ende des Kurses ihre Ergebnisse in einem Vortrag mit Einsatz geeigneter Medien.

Sprachniveau: mind. B1*

Kursdaten: 23. August – 10. September 2010, Anreise: So. 22.08.10/ Abreise: Sa. 11.09.10

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise:
€ 499,00 (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Gastfamilie (inkl. Frühstück und Abendessen): € 340,00
studentische Wohngemeinschaft, teilweise Doppelzimmer (ohne Verpflegung) € 240,00
Hotel: ab € 30,00 (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Fachsprachenkurs Wirtschaft (B2+)

23.08.2010 - 10.09.2010

Kursbeschreibung:

Im Fachsprachenkurs Wirtschaft werden aktuelle Themen aus der Wirtschaft mit dem Fokus auf die Bereiche Märkte und Globalisierung sowie erneuerbare Energien und Umweltfragen behandelt. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die deutsche Wirtschaft der Region durch Firmenbesichtigungen und lernen wichtige Umgangsformen im beruflichen Alltag in Deutschland kennen.Während des 3-wöchigen Kurses vertiefen Sie Ihre Deutschkenntnisse und erweitern Ihr Wissen über die Wirtschaft Deutschlands.Der Schwerpunkt liegt auf dem Training kommunikativer Fähigkeiten. Zu den Unterrichtsthemen gehören u.a.:
· Intensivtraining von Hör- und Leseverstehen
· wirtschaftsbezogene Landeskunde
· Fachlexik ausgewählter beruflicher Handlungsfelder
· Behandlung sprachlicher Strukturen anhand von Fachtexten· Präsentationsübungen
· Globalisierung
· Unternehmensformen/ Rechtsformen
· Umwelt und Wirtschaft· erneuerbare Energien

Sprachniveau: Niveau B2*

Kursdaten: 23. August – 10. September 2010, Anreise: So. 22.08.10/ Abreise: Sa. 11.09.10

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 14 Teilnehmer

Preise: 590,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
· Gastfamilien: € 340,- pro Kurs (inklusive Frühstück und Abendessen)
· studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 240,00pro Kurs (ohne Verpflegung)
· Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)
*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Intensivkurs Anfänger II (A1/A2)

23.08.2010 - 10.09.2010

Kursbeschreibung:

Sprachunterricht in Gruppen bis zu maximal 12 Teilnehmern mit:
· Training der vier Fertigkeiten
· Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben
· Systematischem Ausbau der kommunikativen Kompetenz
· Integrierter Phonetikunterricht
· täglich 6 UE Sprachunterricht (á 45 Min)
Die landeskundlichen Kursthemen beziehen sich auf die Bereiche:
· Alltagsleben in Deutschland
· Lutherstadt Wittenberg
· deutsche KulturIntegriert in den Kurs ist Projektarbeit.Sprachniveau: ohne/mit Grundkenntnissen (A1/A2)*

Kursdaten: 23. August – 10. September 2010, Anreise: So. 22.08.10/ Abreise: Sa. 11.09.10

Teilnehmer: mind. 7 Teilnehmer max. 24 Teilnehmer

Preise:
499,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
Gastfamilien: € 340,- pro Kurs (inklusive Frühstück und Abendessen)studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 240,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Werkstatt im CAMPUS

04.09.2010

Cranach – Höfe

Beginn: 14.00 – 17.00 Uhr
Ort: Schlossstraße 1 und Markt 4
Lutherstadt Wittenberg

Der Ort, von dem aus die Werke Cranachs einst die Welt
eroberten, ist nach Jahren des Verfalls längst wieder ein
städtisches Kleinod geworden. Mit Bildungsangeboten im
barocken Ambiente lockt die Malwerkstatt heute Künstler,
Kunstliebhaber und Kreative zu einem stimulierenden Austausch
in die historischen Gemäuer und setzt aktuelle Akzente.

Anlässlich des Tages der offenen Tür stellt die Malschule im
Cranachhof ihre aktuellen Kursangebote vor, öffnet Atelierräume
und lädt zum kreativen Rundgang ein. In der Historischen
Druckerstube wird die Geschichte des Buchdrucks erzählt.
Dr. Sonja Beek vom IBA Büro wird in einem Eröffnungsvortrag
der Frage nachspüren, welche Bedeutung Faktoren wie Kunst und
Kultur für die Stadtentwicklung ohne Wachstum haben.

Vorbereitungskurs: "Studium an einer deutschen Hochschule" (B1+)

13.09.2010 - 01.10.2010

Kursbeschreibung:

Sie wollen ein Studium in Deutschland beginnen und haben vielleicht schon einen Studienplatz? Dann ist es für Sie wichtig, sich zu informieren, wie deutsche Hochschulen organisiert sind, wie man darin arbeitet und wie das “Studentenleben” aussieht. Diese Fragen werden Gegenstand des Vorbereitungskurses sein. Gleichzeitig werden Sie auf Mittelstufen- und Oberstufenniveau ihre sprachlichen Fähigkeiten weiter ausbauen und trainieren.Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses sind:
· Informationen zum deutschen Bildungswesen, insbesondere im Hochschulbereich
· Hilfen und Serviceleistungen für ausländische Studenten
· Informationen zum studentischen Alltagsleben
· Übungen zum Lesen, Hören und Wiedergeben wissenschaftlicher Texte
· Übungen zu wissenschaftlicher Recherche (Bibliothek, Internet)
· Projektarbeit als Vorbereitung auf wissenschaftliches Arbeiten: Die Kursteilnehmer bearbeiten in Kleingruppen ein selbstgewähltes Spezialthema, sammeln dazu Informationen und führen Befragungen durch
· Übungen zur Vortragstechnik: Die Kursteilnehmer präsentieren die Ergebnisse ihrer Projektarbeit am Ende des Kurses in einem Vortrag mit geeignetem Medieneinsatz

Der Kurs beinhaltet einen “Universitätstag” an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, den Besuch einer wissenschaftlichen Bibliothek und Gesprächsmöglichkeiten mit Dozenten und Studenten.

Sprachniveau: (B1*)

Kursdaten: 08. 03. – 26.03. 2010, Anreise:07.03.2010 Abreise: 27.März.2010

Teilnehmer: min. 7, max. 14

Kursdaten: 13.09. – 01.10.2010, Anreise:12.09.2010 Abreise: 0 2.10.2010

Teilnehmer: min. 7, max. 14

Preise: 499,00 € (inklusive 270,00 € Anmeldegebühr)
· Gastfamilien: € 340,- pro Kurs, (inklusive Frühstück/Abendessen)
· studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: € 240,- pro Kurs (ohne Verpflegung)
· Hotelunterkunft: ab € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)
*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Intensivkurs TestDaf-Training

20.09.2010 - 24.09.2010

Kursbeschreibung:

Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Kursdaten: 15.07-22.07.2010 ,Anreise: Do 14.07.10 Abreise: Do 22.07.10

Teilnehmer: mind. 7 Studenten

Niveau: ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 175,00 EURO)
studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung),
Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Prüfung TestDaF

25.09.2010

Anmeldung über www.testdaf.de

Jugend im CAMPUS

09.10.2010

Jugendherberge

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Schlossstraße 14 – 15
Lutherstadt Wittenberg

Aus den einstigen Amtshäusern im Wittenberger Vorschloss ist
mittlerweile eine Jugendherberge geworden. Das sorgsam
sanierte Gebäude hat sich in einen lebendigen Ort der Begegnungen
verwandelt, es ist eine Heimstatt für ein junges und
jung gebliebenes, für ein wissbegieriges und zunehmend
internationales Publikum geworden.

„Am Anfang war die Versuchung“ (Arbeitstitel) – ein
dramatisches Wagnis zu Ehren Melanchthons- präsentiert von
der Theatergruppe „dunkelbunt“ des Luther- Melanchthon-
Gymnasiums auf dem Dachboden der Jugendherberge.
Das IBA – Projekt als Ort jugendlichen Engagements lädt zu einem
Rundgang durch die ehemaligen Amtshäuser bis hin in entlegene,
sonst für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Räume ein.

Experience the Reformation + German Language and Culture

20.10.2010 - 03.11.2010

Kursbeschreibung:

Das Institut bietet Ihnen die Möglichkeit, zur Zeit des Reformationsfestes an einem Basis-Deutschkurs in Kombination mit Exkursionen zu bekannten Lutherstätten teilzunehmen. Erleben Sie das Reformationsfest mit historischem Marktspektakel auf dem Marktplatz und den Altstadthöfen sowie Sonderausstellungen und Festgottesdienste in der Stadt- und Schlosskirche.Nach dem Sprachkurs am Vormittag werden Sie am Nachmittag und am Wochenende bedeutende Orte der Reformation, wie Eisleben, Torgau und Leipzig besuchen.
· Basis-Deutschkurs mit Schwerpunkt Alltagskommunikation
· Gruppenkurs, geringe Vorkenntnisse Niveau A1
· Vorträge und Diskussionen zum Thema Reformation und Martin Luther

Sprachniveau: (A1*)

Kursdaten: 20.10. – 03.11.2010, Anreise: Di. 19.10.10, Abreise: Do. 04.11.10

Teilnehmer: mind. 8

Preise: 869,00 Euro
Der Preis ist inklusiv:
· Unterkunft und Verpflegung in einer Gastfamilie (typisches Frühstück/ Abendessen)
· Sprachunterricht
· Rahmenprogramm
· Ausflüge/ Exkursionen

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Comenius-Grundtvig- Deutschland 2010~ 20 Jahre nach der Wiedervereinigung

25.10.2010 - 29.10.2010

Preis: Kurs: 640€ Unterkunft: 360€

Reformationsfest

31.10.2010

Reformationsfest in Wittenberg erinnert an Luthers Thesenanschlag
Historisches Marktspektakel am 31. Oktober

Für einen Besuch von Luthers Lebens- und Wirkungsstätten in Sachsen-Anhalt sollte man sich die letzten Oktobertage vormerken. Dann wird in Lutherstadt Wittenberg mit dem traditionellen Reformationsfest an den berühmten Thesenanschlag erinnert mit dem Luther am 31. Oktober 1517 die Reformation in Gang setzte.
Rund um diesen Feiertag finden auch 2010 die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt Das Spektrum reicht von vom 11. Internationalen Konfirmandentreffen über das 5. Wittenberger Renaissancemusikfestival bis zu Festkonzerten am 31. Oktober in den beiden großen Kirchen der Stadt.

Hunderte Akteure sorgen u. a. dafür, dass man sich um 500 Jahre zurück versetzt fühlt. Auf dem Marktplatz und in den Altstadthöfen unterhält am 31. Oktober von 11:00 bis 19:00 Uhr ein Historienspektakel mit Gauklern und Musikern, historischem Handwerk, Markttreiben und fahrendem Volk die Besucher.
Die Kerle und Weiber von „Heureka Leipzig“ bringen Kesselflicker, Schmied, Gaukler, die Gruppen „Scharlatan“ und „Heurekapelle“ mit. Auf dem Schlosshof achtet die Wittenberger Stadtwache auf allerlei fahrendes Volk, Handwerker, Wirte und die Gruppen „Rabenbrüder“ und „SPILWUT“.
Für das historische Marktspektakel ist der Eintritt frei und die Geschäfte der Altstadt haben von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Am 31. Oktober um 10:00 Uhr feiern Christen aus allen Himmelsrichtungen Festgottesdienste in der Stadtkirche und in der Schlosskirche. Bis zum Abend gibt es anschließend viele Angebote von Ausstellungen, Theaterszenen zum Thesenanschlag, Angeboten für Kinder, den Festumzug des Akademischen Senats bis zur Disputation in der Leucorea und den Festkonzerten. Die Stadtkirche lädt um 19:30 Uhr zur Aufführung des „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy mit der Wittenberger Kantorei ein, während um 17:00 Uhr die Schlosskirche ein „Fest der Lieder- Lieder aus Skandinavien“ anbietet.
Das Lutherhaus – Luthers einstige Lebens- und Wirkungsstätte – ist am 30.10.2010 ab 19:00 Uhr Gastgeber für die Abendveranstaltung „Die Nacht davor – Begegnung im Lutherhaus“ mit Vortrag, Gesprächen, Musik und kulinarischen Leckerbissen.

(das gesamte Programm: WittenbergKultur e. V., Telefon 03491 419260 oder unter www.wittenberg.de)

Intensivkurs TestDaF-Training

02.11.2010 - 08.11.2010

Kursbeschreibung:
Der Kurs bietet gezielte Vorbereitung auf die TestDaF-Prüfung, die vor Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule erfolgreich abzulegen ist. Sie haben täglich 6 Stunden Sprachkurs auf fortgeschrittenem Mittelstufen-/ Oberstufenniveau (B2/C1)*

Sprachniveau: (B2*)

Kursdaten: 02.11.-08.11.2010, 01.11. Anreise, 09.11. Abreise

Teilnehmer: min. 7 Studenten – Niveaustufe ab B2

Preise: 350,00 € (zzgl. Prüfungsgebühr in Höhe von 150,00 EURO) studentische Wohngemeinschaft, teilweise im Doppelzimmer: 140,00 € pro Kurs (ohne Verpflegung), Hotelunterkunft: € 30,- pro Tag (ohne Frühstück)

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

CAMPUS - Konvent

08.11.2010

Der Campus Wittenberg e.V. hatte sich im Zuge seiner Gründung im Jahr 2006 zum Ziel gesetzt, in Ergänzung zu den Wittenberger Bauprojekten der Internationalen Bauausstellung Stadtumbau Sachsen – Anhalt 2010 ein Bildungsnetzwerk der unterschiedlichsten Einrichtungen zu entwickeln. In intensiver Zusammenarbeit zwischen den Akteuren gelang es in den vergangenen Jahren, eine gemeinsame Plattform zu schaffen, um auf diese Weise auch neue Bildungsprodukte zur verstärkten Anwerbung temporärer Bewohner und Gäste zu etablieren. Die Zielgruppe dieser Aktivitäten waren und sind vornehmlich externe Besucher bzw. Studenten. Der Erfolg der in diesem Zusammenhang entwickelten Projekte hat das Land Sachsen – Anhalt und die Evaluatoren des IBA – Prozesses stark beeindruckt.

In der diesjährigen Mitgliederversammlung des Campus e.V. wurde sehr offen die Frage nach der Zukunft des Campus Wittenberg nach dem IBA – Jahr 2010 diskutiert.
Die anwesenden Mitglieder plädierten einstimmig für das Fortbestehen des Vereins und empfahlen die Erweiterung des Betätigungsfeldes um das Thema des lebenslangen Lernens für die Bewohner des Landkreises Wittenberg – also die Stadt und den Landkreis Wittenberg weiter als Bildungsstandort zu profilieren.
Über Aktivitäten des Campus sollen Anregungen zur Weiterentwicklung und besseren Vernetzung der Bildungslandschaft – von der KITA bis hin zur Seniorenakademie – gegeben werden. Hierzu wird Campus e.V. einen im jährlichen Turnus stattfindenden CAMPUS – Konvent durchführen.

Der erste CAMPUS – Konvent, zu dem ich Sie hiermit recht herzlich einladen möchte, findet am

Montag, 08. November 2010 von 16.00 bis ca.18.30 Uhr im Auditorium maximum der Stiftung Leucorea, Collegienstraße 62, statt.

Unter besonderem Bezug auf das in Entstehung befindliche „Bildungszentrum Lindenfeld“ mit der räumlichen Zusammenlegung von Kreismusikschule und Kreisvolkshochschule sowie dem integrierten Bildungs – Marktplatz mit multimedialer Präsenz wollen wir im Plenum und in Arbeitsgruppen folgenden Fragestellungen nachgehen:

a) Welches Ziel soll sich Wittenberg als Bildungsstandort setzen?
b) Welche Beiträge können auch nicht staatliche Institutionen leisten?
c) Welche Hemmnisse sind im Wittenberger Bildungswesen zu überwinden?

Zu unserem Forum erwarten wir eingangs die Referate von Herrn Holger Köhncke – Baudezernent der Stadt Bernburg – zur Entwicklung des CAMPUS Technicus in Bernburg sowie von Frau Elka Freudenberger – Leiterin der mit dem Baukulturpreis des Landes Brandenburg ausgezeichneten „Bibliothek im Bahnhof“ zu Luckenwalde.

Prüfung TestDaF

09.11.2010

Anmeldung unter www.testdaf.de

Advent in Deutschland 2010

02.12.2010 - 14.12.2010

Kursbeschreibung: Erleben Sie die Vorweihnachtszeit in der malerischen UNESCO-Weltkulturerbestadt Wittenberg im Herzen Mitteldeutschlands und verbinden Sie Ihre Reise mit einem kurzen Basis-Deutschkurs. Auf den Exkursionen, die zum Programm gehören, besuchen Sie die weltbekannten Weihnachtsmärkte der UNESO-Städte Dresden, Quedlinburg oder Wörlitz. Durch den Aufenthalt bei deutschen Familien erleben Sie die Weihnachtsvorbereitungen aktiv mit.
Während des rund 2-wöchigen Kurses haben Sie die Möglichkeit, Ihre Deutschkenntnisse aufzufrischen und können während der Nachmittagsveranstaltungen das vorweihnachtliche Flair der historischen Stadt

Sprachniveau: geringe Vorkenntnisse Niveau A1*

Kursdaten: 02.12. – 14.12.2010, Anreise: Mi. 01.12.10, Abreise: Mi. 15.12.10

Teilnehmer: min. 10
Preise: 1100,00 €

Der Preis beinhaltet:
• Unterkunft bei Gastfamilien mit Frühstück und Abendessen
• Sprachunterricht
• Rahmenprogramm
• Exkursionen

*Einstufung nach GER- Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen

Belarus – Deutschland: Gesichter und Geschichten

17.07.2009

Ausstellungseröffnung mit Jugendlichen aus beiden Ländern
Deutsche und belarussische Jugendliche interviewten und porträtierten gemeinsam Menschen in ihrem Alltag in Grodno und auf dem belarussischen Land sowie in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Sie stellen die entstandene Ausstellung vor, eine Vernissage mit belarussischer Musik und Essen.
Leitung: Tobias Thiel, Arne Draeger und Burkhard Schmidt (Ev. Akademie Mecklenburg-Vorpommern)

17.00–19.00 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Kiffen, klauen, kloppen

20.08.2009

Jugendliche in Deutschland als Täter und Opfer von Gewalt

Die Medien malen von deutschen Jugendlichen ein düsteres Bild. Die erste repräsentative Untersuchung zur Jugendgewalt in Deutschland führt zu differenzierteren Einsichten. Dirk Baier, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen e.V., stellt überraschende Ergebnisse vor.
Leitung: Jörg Göpfert und Albrecht Lindemann (Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt)

20. August 2009 (Do.), 19.30 Uhr, Dessau-Roßlau, Gemeinde- und Diakoniezentrum St. Georg

Heißer Stuhl zur Bundestagswahl

27.08.2009

Jugendliche im Gespräch mit Politikern/-innen

Junge Menschen stellen Kandidaten/-innen demokratischer Parteien zur Bundestagswahl kritische Fragen. Die Veranstaltung wird von Jugendlichen erdacht und ausgeführt.
Leitung: Tobias Thiel

27. August 2009 (Do.), 18.00–21.00 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

„Ich bin der Freund, dem du geholfen hast, mein Feind“

01.09.2009

Lesung und Zeitzeugengespräch

In russischer Gefangenschaft erlebt ein junger Mann, wie ein Stück Brot, eine helfende Hand, eine unerwartete Entscheidung ihm das Leben rettet. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs macht er sich auf den Weg, um zu danken. Detlev Cramer liest aus seinem Buch „Geschichten einer Gefangenschaft“.
Diese Veranstaltung bildet gemeinsam mit dem Friedensgebet, das um 17.30 Uhr an der Luthereiche beginnt, den Auftakt zum Gedenken an „20 Jahre friedliche Revolution in Wittenberg“.
Leitung: Friedrich Kramer

1. September 2009 (Di.), 20.00 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Junge Gesellschaft in Israel

04.09.2009 - 16.09.2009

Studienreise der Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit ConAct

Israels junge Gesellschaft unterscheidet sich in ihrem Alltag auf den ersten Blick kaum von Gleichaltrigen in anderen Teilen der westlichen Welt: Man setzt auf flippige Modetrends, eine ausgeprägte Partykultur und Fastfood. Dennoch unterscheiden sich Alltag und Lebensläufe junger Israelis erheblich von denen junger Europäer. In Begegnungen mit Menschen aus den verschiedensten Bereichen der israelischen Gesellschaft gehen wir den unterschiedlichen Erfahrungen nach.
Das Angebot richtet sich an junge Multiplikatoren/-innen aus der Jugend- und Bildungsarbeit und dem deutsch-israelischen Austausch.
Leitung: Barbara Kraemer und Waltraud Arenz (Bundeszentrale für politische Bildung)

4. bis 16. September 2009, Israel

„Ich hielt meinen Schatten für einen anderen und grüßte“

04.09.2009

Ein literarischer Salon

Der Untergang der DDR hat lange vor dem Herbst 1989 begonnen. Die Schriftsteller Kurt Drawert („Ich hielt meinen Schatten für einen anderen und grüßte“, 2008) und Joachim Walther („Himmelsbrück“, 2009) ziehen weite historische und biographische Linien. Nach Lesungen und einem Abendessen sind wir im Gespräch mit den Autoren und dem Literaturkritiker Ulf Heisse.
Leitung: Christian Lehnert

4. September 2009 (Fr.), 18.30–21.30 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Kanzelrede zu Genesis 1,24-31

06.09.2009

Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde

Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz
Leitung: Christian Lehnert in Kooperation mit Stadtkirchengemeinde und Cranach-Stiftung

6. September 2009 (So.), 10.00 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Stadtkirche

Dienstgrad Spaten

11.09.2009 - 13.09.2009

Die Bausoldaten in den letzten Jahren der DDR

Öffentlich ist noch immer wenig bekannt von den Bausoldaten in der DDR. Literarische und persönliche Zeugnisse stehen im Vordergrund einer Tagung, die sich den Einsatzbedingungen, Motiven und persönlichen Folgen des Bausoldatendienstes zuwendet. Diskutiert wird die Bedeutung der Wehrdienstverweigerung in der Friedensbewegung und für friedensethische Fragen heute.
Leitung: Christian Lehnert und Dr. Sebastian Kranich (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

11. bis 13. September 2009 (Fr.–So.), Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

7 Tage Zukunft – „Energisch leben!“

21.09.2009 - 27.09.2009

4. Aktionswoche „Nachhaltigkeit lernen“ in Sachsen-Anhalt

Unter dem Jahresthema „Energie“ der UN-Dekade zur Bildung für nachhaltige Entwicklung finden zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Gruppen, Vereine und Schulen sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Beim „Marktplatz Zukunft“ am 21.9. stellen Schulklassen ihre Projekte und Visionen Landtagsabgeordneten vor. Informationen unter www.7-Tage-Zukunft.de.
Leitung: Annette Berger und Heiner Giersch mit Kooperationspartnern

21. bis 27. September 2009 (Mo.–So.)

Stimmen Umfragen um?

25.09.2009

Wahlprognosen sind beliebt und lassen die Einschaltquoten steigen. Das Volk will wissen, was es denkt. Aber handelt es auch danach? Zwei Tage vor der Bundestagswahl gibt Professor Dieter Roth, Mitbegründer der Forschungsgruppe Wahlen, Einblick in die Arbeit der Wahlforscher/-innen und ihren Einfluss auf Medien, Wähler/-innen und zu Wählende.
Leitung: Jörg Göpfert und Albrecht Lindemann

25. September 2009 (Fr.), 19.30 Uhr, Dessau-Roßlau, Gemeinde- und Diakoniezentrum St. Georg

Weltall Erde Mensch! – Gott?

25.09.2009 - 27.09.2009

Atheismus und Religion in einer naturwissenschaftlich geprägten Welt

Wer naturwissenschaftlich aufgeklärt ist, kann nicht an Gott glauben – das ist für die Autoren des DDR-Jugendweihebuches „Weltall Erde Mensch“ ebenso selbstverständlich wie für die „neuen Atheisten“ von heute. Im Darwin-Jahr fragen wir: Was macht den naturwissenschaftlich gestützten Atheismus für viele so plausibel, und was heißt das für Glauben und Kirche?
Leitung: Dr. Thorsten Moos

25. bis 27. September 2009 (Fr.–So.), Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Wahl Watching

27.09.2009

Videofabrik am Tag der Bundestagswahl

Jugendliche beobachten und interviewen Politiker/-innen am Wahlabend. Filmisch dokumentieren sie deren Reaktionen auf das Ergebnis.
Leitung: Tobias Thiel

27. September 2009 (So.), 14.00–23.00 Uhr, Magdeburg

10. Konfirmandentreffen „LUTHERSPASS“

30.10.2009 - 31.10.2009

500 Jugendliche aus Deutschland und Finnland kommen zum Reformationsfest nach Wittenberg und lernen die Stätten der Reformation kennen. Unter dem Motto „Was geht?“ beteiligen sie sich an thematischen Workshops, feiern Andachten und einen Jugendgottesdienst und nehmen an einer Stadtrallye teil. Weitere Informationen unter: www.lutherspass.de.

Leitung: Tobias Thiel und Katariina Ylikännö (Luther 2017 – 500 Jahre Reformation, Geschäftsstelle der EKD)

30. bis 31. Oktober 2009 (Fr.–Sa.), Lutherstadt Wittenberg

Der Deutschen Luther

30.10.2009 - 31.10.2009

„Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch/ und fest umklammert er das Bibelbuch“, dichtet C. F. Meyer zum Ende des 19. Jahrhunderts und beschreibt Luther als Ikone deutschen Nationalbewusstseins: ein Mann mit wallendem Talar und trotzig heroischer Gebärde. Wir gehen Lutherbildern in der deutschen Geschichte nach, schauen auf den „geteilten Luther“ vor 1989 und diskutieren, was die Sicht auf Luther heute in Deutschland prägt.
Leitung: Christian Lehnert und Dr. Stefan Rhein (Stiftung Luthergedenkstätten)

30. Oktober bis 1. November 2009 (Fr.–So.), Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Vom Hindukusch zum Kaukasus

05.11.2009

Wohin führt der Weg der NATO?

Professor Dietmar Herz, Politologe an der Universität Erfurt, begleitete als wissenschaftlicher Beobachter deutsche NATO-Soldaten in Afghanistan. Er berichtet über seine Erfahrungen und analysiert die Situation der NATO 60 Jahre nach ihrer Gründung.
Leitung: Jörg Göpfert und Albrecht Lindemann

5. November 2009 (Do.), 19.30 Uhr, Dessau-Roßlau, Gemeinde- und Diakoniezentrum St. Georg

DenkWege zu Luther

09.11.2009 - 13.11.2009

Projektwochen zur Lutherdekade 2017

Jugendliche und junge Erwachsene erschließen sich im Philosophieren und im theologischen Gespräch Grundfragen der christlichen Religion. Sie begegnen Christen und sammeln Erfahrungen mit deren Glaubenspraxis. In der Beschäftigung mit Martin Luthers Werk und Leben prüfen sie auch ihre eigenen Meinungen, Maßstäbe und Glaubenshaltungen.
Leitung: Carsten Passin und Dorothea Höck (Evangelische Akademie Thüringen)

12. bis 16. Oktober 2009 (Mo.-Fr.), Lutherstadt Wittenberg
9. bis 13. November 2009 (Mo.-Fr.), Johann-Walther-Gymnasium und Wintergrüne Torgau

„Der geköpfte Hahn“

10.11.2009

Texturen der Erinnerung – eine Lesereihe

Eginald Schlattner, 1933 geboren, zählt zu den wichtigsten deutschsprachigen Schriftstellern Rumäniens. Er ist Pfarrer und hat stark autobiographisch gefärbte Romane geschrieben, die das Leben in Siebenbürgen seit 1944 behandeln. Mehrere Jahre verbrachte er in den Gefängnissen der Securitate. Der Autor liest aus seinem Buch „Der geköpfte Hahn“ und spricht über die Revolution in Rumänien 1989. Leitung: Christian Lehnert

10. November (Di.), 19.30 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

„… denn deine Sprache verrät dich“

13.11.2009 - 14.11.2009

Wandlungen der Alltagssprache als Spiegel gesellschaftlicher Wirklichkeit

Die offizielle Sprache der DDR ist verrauscht. Die ideologische Grundierung von Alltagssprache offenbart sich deutlicher aus zeitlichem Abstand. Ost- und westdeutsche Vorwendetexte entfalten darum bisweilen eine unfreiwillige Komik. Ihre kritische Reflexion macht hellhörig für die verborgene Ideologisierung unserer Alltagssprache heute.
Leitung: Friedrich Kramer und Dr. Uwe-Karsten Plisch (Evangelische StudentInnengemeinde)

13. bis 14. November (Fr.-Sa), 19.30 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Fachtag Lernbereich Globale Entwicklung

17.11.2009

Bausteine für Schulalltag und Unterricht

Die Kultusministerkonferenz hat einen verbindlichen Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung verabschiedet. Er hat in der Fachöffentlichkeit viel Aufmerksamkeit erfahren. Die Verankerung dieses Lernbereiches im Schulalltag und in den Curricula von Grundschule, Sekundarstufe und beruflicher Bildung Sachsen-Anhalts wird diskutiert.
Leitung: Annette Berger mit Kooperationspartnern

17. November 2009 (Di.), 10.00–16.00 Uhr, Magdeburg, Roncallihaus

"Tiefer als der Tag gedacht" – Träume in der Bibel

17.11.2009

Biblisches Lehrhaus am Buß- und Bettag

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da. Nach Einbruch der Dunkelheit öffnet sich ein anderer Zeitraum: eine Welt der Phantasien und der Träume. Wir folgen biblischen Erzählungen über Erlebnisse in der Nacht, schauen uns deren Darstellungen in der Kunst an und erkunden Spuren in der Literatur.
Leitung: Christian Lehnert, Dr. Gerhard Begrich (Pastoralkolleg der EKM) und Walter Martin Rehahn (Canstein Bibelzentrum)

18. November 2009 (Mi.), Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

„Gute“ Geschäfte mit Tyrannen

19.11.2009

Lassen sich mit Waren Werte exportieren?

„Wandel durch Annäherung“ lautete ein Erfolgsrezept zur Zeit des Kalten Krieges. Doch funktioniert das auch in der globalisierten Wirtschaft? Kai Bussmann, Professor für Strafrecht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, beleuchtet die Chancen und Grenzen eines westlichen Wertetransfers bei Geschäften mit autoritären Regimen.
Leitung: Jörg Göpfert und Albrecht Lindemann

19. November 2009 (Do.), 19.30 Uhr, Dessau-Roßlau, Gemeinde- und Diakoniezentrum St. Georg

Stumme Krise – geteiltes Land

20.11.2009 - 22.11.2009

Die Deutsche Einheit braucht frische Ideen

Mit Blütenträumen begann vor 20 Jahren der Aufbau Ost. Doch auf der Baustelle herrscht Krisenstimmung. Der Nachbau West hat nicht funktioniert. Die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland sind wieder größer geworden. Gegen diesen Trend sind kreative Ideen, Initiativen und Projekte entstanden. Sie werden vorgestellt und diskutiert. Sind sie Pioniere einer neuen Deutschen Einheit in der globalisierten Welt?
Leitung: Jörg Göpfert, Dr. Bettina Musiolek, Dr. Benjamin Nölting (Innovationsverbund Ostdeutschlandforschung) und Dr. Thomas Posern (Zentrum für Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau)

20. bis 22. November 2009 (Fr.–So.), Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Hallenser Gespräche 4: Götz Werner

24.11.2009

Götz Werner, Gründer und langjähriger Geschäftsführer einer großen Drogeriemarktkette, stellt im Gespräch sein auf Verständnis und Respekt basierendes Unternehmenskonzept vor und äußert sich zur Frage, welche Rolle die Anthroposophie darin spielt.
Leitung: Dr. Felix Leibrock und Dr. Thomas Müller-Bahlke (Franckesche Stiftungen)

24. November 2009 (Di.), 19.30 Uhr, Halle, Franckesche Stiftungen

Literaturabend mit Felix Leibrock

01.12.2009

Auf Exkursion im Bücherdschungel: Zwölf Neuerscheinungen des Jahres 2009 werden vorgestellt.
Leitung: Dr. Felix Leibrock

1. Dezember 2009 (Di.), 19.30 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Talk am Turm

08.12.2009

Akademiegespräch zu einem aktuellen Thema
Leitung: Friedrich Kramer und Kollegium

8. Dezember 2009 (Di.), 19.00–21.00 Uhr, Lutherstadt Wittenberg, Evangelische Akademie

Stammzellforschung in Europa

08.12.2009

Ergebnisse einer Tagung an der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt

In der Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen wird deutlich, wie unterschiedlich in verschiedenen Ländern Wertefragen verhandelt werden. Ist ein europäischer Konsens in umstrittenen bioethischen Fragen möglich und sinnvoll?
Vortrag und Präsentation des Tagungsbandes: Dr. Thorsten Moos

8. Dezember 2009 (Di.), Leipzig

technische Umsetzung durch: Systemhaus Wittenberg
// //